Trommelbremse vorne läuft heiß

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von Nobbihu, 18. Juli 2014.

  1. Nobbihu

    Nobbihu Mitglied

    9
    9. April 2013
    Hallo zusammen,

    für mich mein erster Threat, aber erstaunlicherweise habe ich in den Foren bisher wenig zur vorderen Trommelbremse meines 230SL BJ65 gefunden.

    Gestern habe ich im Stau auf der A1 nach zügiger Fahrt Rauch vor meiner Haube gesehen:autofahrer:. Kurz angehalten und festgestellt, daß es die linke Vorderradbremse ist. Bin dann von der Autobahn abgefahren und wollte vorsichtig anhalten, hatte aber plötzlich gar keine Bremswirkung mehr :eek:. Nach etwas Abkühlen war die Bremskraft wieder da, wahrscheinlich hat die Bremsflüssigkeit bereits gesiedet!?

    Hat irgendwer schon mal die selbe Erfahrung gemacht und kennt den Grund, warum die Bremse überhitzt?

    Freue mich schon auf die Kommentare zu meinem Erstlingswerk!
     
  2. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Trommel vorne??
     
  3. Nobbihu

    Nobbihu Mitglied

    9
    9. April 2013
    Ups

    :doh:
    Toller Einstand, man sollte wohl erst mal das Rad runterholen, bevor man schreibt. Habe da was durcheinander gebracht. Es sind natürlich vorne immer Scheiben gewesen, nur hinten hat meiner "noch" Trommeln. Sorry!!!!

    Würde mich trotzdem über Hinweise freuen! Bin aber schon mal überrascht über die Geschwindigkeit der Antworten.
     
  4. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Hallo ?,

    Du kannst mal versuchen, die Kolben auseinanderzudrücken. Wenn das nicht geht, hast Du den Fehler gefunden.

    Grüße, Felix
     
  5. luftikuskh

    luftikuskh Aktives Mitglied

    327
    5. Juni 2011
    Scheibenbremsen vorne

    nichts aufregendes, üblicher Korrosionsansatz der Bremskolben,
    als Bremskolben raus, die Rostansätze mit 400 Schleifpapier entfernen,
    neue O Ringe rein, mit ATE -Paste einsetzen
    und nach Möglichkeit,wenn man schon dabei ist, aus Silikonbremsflüssigkeit
    umsatteln. Dann Ist Ruhe. Habe damit Erfahrung über 10 Jahre und
    6 Autos
     
  6. hkollan

    hkollan Aktives Mitglied

    141
    5. August 2004
    Hallo,

    Könnte auch ein defekter/dichter Bremsslauch sein. Wird mit den Jahren dicht,
    und lässt die Bremsflüssigkeit nicht wieder zurücklaufen, dann hängt die Bremse.
    Tauschen schadet nie und kosten nicht die Welt.

    Hans
     
  7. DB W113

    DB W113 Aktives Mitglied

    379
    12. August 2005
    Scheibenbremse läuft heiß

    Hallo Namenloser,
    da kann ich Hans nur zustimmen. Wechsle im ersten Schritt mal die Bremsschläuche auf beiden Seiten aus. Bitte prüfe auch, ob Deine Bremsscheibe bereits Schaden genommen hat. Dabei auch gleich die Bremsklötze auf Verschleiß prüfen. Die Bremszange mal eben zu demontieren und zu überholen ist leichter gesagt als getan. Mache Dich hier lieber ausgiebig vorher schlau oder hole Dir professionelle Hilfe. Eine Umstellung auf Silikonflüssigkeit ist nicht so ohne weiteres möglich.

    Viele Grüße aus Hamburg
    Gunther
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2014
  8. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo,

    hier kommen vermutlich zwei Urachen zusammen: Aufgequollene Bremsschläuche und überalterte Bremsflüsigkeit.

    Umstellung auf Silikonflüssigkeit erfordert eine kpl. Entleerung / Reinigung des gesamten Systems von der alten DOT 4-Bremsflüssigkeit. Die Meinungen über die Sinnhaftigkeit einer solchen Umstellung werden nach wie vor sehr kontrovers diskutiert.

    Gruß

    Ulli
     
  9. luftikuskh

    luftikuskh Aktives Mitglied

    327
    5. Juni 2011
    Silikon

    Hallo Uli, stimmt.. es wird kontrovers diskutiert. Aus meiner Sicht, 6 Oldtimer
    mit 10 Jahren Erfahrung und im Schrauber- Bekanntenkreis nochmals 5
    Fahrzeuge.... also 11 ohne Probleme über Jahre,das spricht ja eigentlich für sich. Wir verwenden die Bremsflüssigkeit von dem Oldispezialisten Mike S.
    Habe über Jahre das Verhalten geprüft, Teilmenge abgelassen, Feuchtigkeits-
    Messungen etc. alles ohne Auffälligkeiten
     
  10. pagodenfahrer

    pagodenfahrer Aktives Mitglied

    306
    29. Juli 2007
    Oldispezialist Mike S. :D :D :D

    Grüße Ulli
     
  11. Vincento68

    Vincento68 Aktives Mitglied

    170
    3. August 2007
    Hallo,

    bei meiner diesjährigen Silvretta Tour hatte ich dasselbe Problem - überhitzte vordere Scheibenbremsen mit starker Rauchentwicklung.
    Bei meiner Resto (beendet vor ca. 1,5 Jahren) wurden Bremsleitungen, Bremsschläuche und Bremsflüssigkeit (DOT 4) neu gemacht.
    O.k., die Bremsklötze sind alt, da sie noch ~ 8-9mm Stärke haben.
    Kann das die Ursache sein? Altern Bremsklötze bzw. härten sie aus?

    Danke!

    Gruß, Ingo
     
  12. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Altern Bremsbeläge?

    Ingo,

    altern Bremsbeläge, das hatte ich mich auch gefragt. Ich hatte die Beläge gut 10 Jahre in der Garage liegen bevor
    sie jetzt vor der Schenna-Classic eingebaut wurden. Zehn Pässe, rund 600Km bin ich ohne Fading oder sonstige
    Brems-Beeinträchtigung durch die Berge gefahren. Mit einem Automatic-Pagode!
    An "alten" Belägen kann dein Problem nicht liegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2014
  13. Vincento68

    Vincento68 Aktives Mitglied

    170
    3. August 2007
    Danke für Deine schnelle Antwort, Norbert.
    Noch mehr Details:
    Meine vorderen Felgen - Außenseite - waren massiv mit heißem Fett verschmiert (bin mir nicht sicher, ob Fett der Radlager oder der Vorderachse)?!
    Das heiße Fett war vermutlich der Grund für die Rauchentwicklung - doch weshalb wurde das Fett so heiß (dies war der Grund für die Frage bzgl. evtl. Altern der Bremsklötze)?
    Muss man zum Abschmieren der Achsen bzw. zum Schmieren der Radlager spezielles, hitzebeständiges Fett verwenden? Welches?

    Danke!

    Gruß, Ingo
     
  14. branro1

    branro1 Aktives Mitglied

    232
    23. Oktober 2011
    Rauchmelder

    Hallo Ingo,

    ja es gibt ein spezielles Fett für die Vorderradlagerung:A 002 989 00 51 10.
    Dieses Fett darf auch nicht mit anderen Fetten gemicht werden.
    Ich mutmaße, dass die Ursache für das Fett an deinen Felgen defekte bzw. falsch eingestellte Vorderradlager sind oder tatsächlich falsches, nicht hochtemperaturbeständiges Fett.

    Gruß
    Rolf
     
  15. Vincento68

    Vincento68 Aktives Mitglied

    170
    3. August 2007
    Hallo Rolf,
    Super! Danke für den Tipp mit dem Fett. Werde ich gleich bestellen.
    Ich gehe davon aus, dass das Spiel der Radlager o.k. ist.

    Gruß, Ingo
     
  16. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Hochtemperaturfett A002 989 00 5110

    Hallo,

    es sollte natürlich Hochtemperaturfett sein.Die Kappe dichtet nie so ab, daß sie verflüssigtes Fett aufhält!
    Besonders bei hoher Beanspruchung kann ich mir vorstellen daß das ganz schön heiß wird.
    Bei mir war übrigens auch ein ganz leichter Fettaustritt zu sehen, vor der Schenna-Klassik. Befürchte, wenn
    wenig bis nix mehr drin ist, dann kann auch nichts mehr rausgedrückt werden.
     
  17. Axel G.

    Axel G. Aktives Mitglied

    565
    14. Juli 2004
    Bremsbeläge verglasen

    Hallo,
    auch Bremsbeläge unterliegen einer Alterung.
    Alles eine Frage der Zeit ...
    Wie lange Bremsbeläge gelagert werden können ohne das dies Einfluss auf die Beläge nimmt, weiß ich leider nicht.
    Viel öfter jedoch tritt die sog. Verglasung auf.
    Durch sehr starke Hitzeeinwirkung bildet sich auf der Oberfläche ein glasartiger Belag.
    Dann sinkt der Reibwert drastisch, soll heißen, kaum noch Bremswirkung vorhanden.
    Dies ist unabhängig vom Alter der Beläge, kann also auch bei neunen auftreten.
     
  18. Nobbihu

    Nobbihu Mitglied

    9
    9. April 2013
    Up-date zum ursprünglichen Thema

    Hallo zusammen,

    interessant, welche Richtung die Diskussion nimmt.

    Zum ursprünglichen Thema folgendes Up-date:

    Nach euren guten Hinweisen :klatsch: habe ich neue Bremsschläuche und ein Reperaturset für die Bremszangen bestellt. Beim Demontieren ließen sich die Bremsklötze nur sehr schwer zurücksetzen. Nach Demontage der Schläuche ging es sehr viel leichter, daher nehme ich an, dass die geqollenen Schläuche zu mangelhaftem Rücksetzen der Beläge und damit zur Hitzeentwicklung geführt haben.

    Nachdem die Bremszylinder Manschetten auch nicht mehr toll aussahen, habe ich die Bremszangen ausgebaut und lasse sie nun in der Fachwerkstatt überholen, da ich erst einmal zuschauen möchte, bevor ich selbst Hand anlege.

    Auch ich habe gesehen, dass die Rauchentwicklung wohl vom austretenden Fett aus der Radlagerkappe verursacht wurde. Die Kappe saß nicht mehr richtig und Fett war ausgetreten. Daher hatte ich kurz die Vermutung, dass ich beim Abschmieren zuviel Fett eingefüllt hatte und daher die Hitzeentwicklunf aus dem Radlager kommen könnte. In den einschlägigen Werken findet man zwar die Füllmenge für das Radlager, aber man weiß ja nie, wieviel noch drin ist beim Nachfüllen. Daher entferne ich beim Abschmieren das alte Fett, soweit wie möglich und ersetze soviel neues Fett, dass die Kappe noch gut drauf geht. Ist das o.k.?

    Aufgrund der oben beschriebenen Dinge bei Ausbau der Bremsen, neige ich jedoch mehr zu den defekten Bremsschläuchen als Ursache der Hitzeentwicklung.

    Was mir jedoch noch nicht so klar ist, warum die Bremswirkung nach der Hitzeentwicklung plötzlich komplett weg war und sich nach dem Abkühlen wieder eingestellt hat?

    Wenn die Bremsen wieder eingebaut sind, werde ich mich nochmal abschließend melden.

    Viele Grüße
    Norbert
     
  19. Deti

    Deti Mitglied

    9
    7. Oktober 2013
    Hallo,
    könnte eine Fehlerursache sein.

    Leider nimmt die Bremsflüssigkeit gern Wasser auf (hygroskopisch), was ihren Nasssiedepunkt senkt und damit bei nicht ausreichenden Wechselintervallen u.U. einen Totalausfall der Bremse bewirken kann.

    Gruß
    Deti
     
  20. pagodix

    pagodix Aktives Mitglied

    200
    24. Mai 2007
    (Der DETI war schneller - aber wir meinen wenigstens das Gleiche!!)

    Hallo Norbert,

    vielleicht sind da auch 2 unabhängige Fehler im Spiel, einerseits Deine Fettkappe und die Bremsschläuche und bezüglich der entschwundenen Bremswirkung vielleicht noch überalterte Bremsflüssigkeit, die bei der Hitze Dampfblasen gebildet hat und nach Abkühlung wieder normal "funktionierte". Wird im nachhinein schwer zu lokalisieren sein. Aber die hygroskopische Bremsflüssigkeit sollte hin - und wieder sowieso mal auf Wassergehalt gecheckt werden!
    Liebe Grüße aus Kiel

    Michael
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
  2. Pagodenkalender 2022 - Jetzt vorbestellen:
    Alle Informationen unter pagodenkalender.de/vorbestellen