US Pagode 230 aus 1966

Dieses Thema im Forum "die Mercedes Benz „Pagode“" wurde erstellt von Schneesurfer, 24. Mai 2017.

  1. Roman72

    Roman72 Aktives Mitglied

    527
    2. Januar 2014
    Pagodenkauf in Amiland

    Hallo,

    da muß ich Peter recht geben.
    Der aufgerufene Preis in Relation zu den Bildern...da sag ich : laß die Finger von der Kiste.
    Meine persönliche Meinung ist, wenn du nicht vor Ort mit nem Endoskop in die bekannten Hohlräume oder Ecken geschaut hast, bzw. aus Zeitnot " nur " einige rotte Stellen, ausgemacht hast, ...dann Prost Mahlzeit.
    Meist ist dies nur die Spitze vom Eisberg.
    Die Fotos vom Unterboden zeigen bereits kleine Hinweise
    auf große Arbeiten.
    Wenn das Teil schon so von unten aussieht und du nicht viel investieren möchtest, dann möchte ich nicht wissen wie der Wartung in puncto Motor und restlicher Technik in den letzten Jahrzehnten von den Amis, Bedeutung geschenkt wurde.
    Nur als Beispiel : Ansicht linke Seite vom Kühler unten.
    Hier kann ich nur auf den Vorschlag verweisen :
    Fahr zu Geevers in NL, suche dir eine Pagode in deiner Preisklasse aus, laß sie auf die Bühne fahren oder schieben , und entscheide vor Ort.
    Dann weißt du was auf dich zukommt.
    Und plane nochmal einige Tausend Euro on top ein.
    ( ich spreche aus Erfahrung ).
    Tip : fang bloß nicht an zu handeln.
    Alfons ist nett, aber in dem Punkt versteht er wenig Spaß.
    Glaub mir : wenn jemand plant, nen aufgehübschten Müllhaufen zu verkaufen, wird er es schwer haben und so viele Dumme Leute, die gewillt sind 50000 - 100000€ und mehr, für ne Pagode auszugeben, nehmen meist nen Schlauen mit.
    Es gibt zwar Pagodenfahrer, die die Investitionen auf Dauer, auch in puncto Ersatzteile , unterschätzt haben, aber dumm ist keiner, sondern meist nur blind vor Liebe zu seinem Auto / Hobby.

    Wie gesagt: meine Meinung

    Gruß an alle Pagodenverrückten Väter

    Prost
     
  2. euro230sl

    euro230sl Aktives Mitglied

    160
    29. Mai 2015
    Schneesurfer,
    Ich wuerde $ 1000 investieren, mir ein Ticket kaufen und den Wagen noch mal ganz genau ansehen. Wenn er in Grossraum LA ist, kannst du auf der Probefahrt bei mir vorbei kommen und wir heben ihn mal hoch.
    Dirk
     
  3. Roman72

    Roman72 Aktives Mitglied

    527
    2. Januar 2014
    Pagodenkauf

    ...Eines hab ich noch vergessen : So viele Scheunen und hier noch nicht geweckte Pagoden, in Amiland, kann es garnicht mehr geben, ohne das ein Scout von Herrn Geevers, hier nicht mal wenigstens, ein Auge reingeworfen hat.
    Ohne Grund wird er diese wahrscheinlich nicht stehengelassen haben.
    Entweder wollte der Eigentümer zu viel Dollars sehen, denn mitlerweile wissen die Jungs, was unsere Autos wert sind, oder sie hat seine Einfuhrkriterien nicht bestanden, um das Auto nach NL zu bringen.
    ( ...bin nicht verwandt oder sonstiges mit dem Importeur ).
    ......

    Gruß Roman
     
  4. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    Ich würde gerne den Wagen sehen, der die Einfuhrkriterien von den Holländern nicht besteht.....:D
    Die verkochen doch alles
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Mai 2017
  5. Roman72

    Roman72 Aktives Mitglied

    527
    2. Januar 2014
    Kriterien

    ....Wie gesagt : Kriterien = Zustand + vor Ort verhandeltem Preis.
    Meist scheitert es an einem der beiden...
    War bis jetzt mehrmals bei Geevers vor Ort.
    Daher hab ich schon einige Zustände der Autos vor Ort , in den externen Hallen sowie im Verkaufsraum, gesehen.
    Die Schlechten waren günstiger im Verkauf.
    Die Besseren auch teurer.
    Wie gesagt, Vorteil vor Ort, ab azf die Bühne.
    Keine Einfuhr, keine Reise nach Amiland incl. Kosten. Usw.
    Dann kosten sie halt hier etwas mehr, ..but so what.!!!
    Ich seh den Schrott auf der Bühne und gehe anschließend ne Kategorie im Preis und Zustand höher.
    Hier wird nichts verschönt oder verdeckt.
    Kannst alles testen und dann entscheiden.
    Legst die Kohle auf den Tisch und ab nach hause in die Werkstatt.
    Tor zu und schrauben. Alles an Ami Kram raus und je nach Geldbeutel in Zeit und Zustand herrichten und fertig.
    Oder Teileliste machen, einkaufen und mit und mit restaurieren und zwischendurch das Fahren genießen.

    Wer noch nicht vor Ort war, sollte mal nen Termin machen und staunen.

    Euch noch nen schönen Abend.
    Für Kritik in Wort und Kommentar, bin ich nicht unaufgeschlossen und beschreibe nur meine persönlichen Erfahrungen.

    Lieben Gruß
    Roman
     
  6. Sead

    Sead Aktives Mitglied

    808
    16. Februar 2016
    Hallo Wolfgang!

    Nein die sind es nicht, eine andere Firma. Mehr Auskunft gerne per PN.

    PS Genannter Preis von 500USD für Scheinwerfer ist für ein Paar.

    MfG
     
  7. Schneesurfer

    Schneesurfer Aktives Mitglied

    35
    7. Mai 2017
    Danke an alle für die sehr hilfreichen Beiträge.
    Wie sind denn eigentlich die Preisunterschiede zwischen den einzelnen Motorvarianten?
    Welche der Modelle 230-250 und 280 sind denn am gefragtesten?
     
  8. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo Memmo, meine persönliche Liste sieht auch anders aus. Tatsächlich war und ist der 230SL immer noch unterbewertet. Die kolportierte mangelnde Haltbarkeit des nur mit einer vierfach gelagerten Kurbelwelle ausgestatten Motors spielt im heutigen Betrieb keine Rolle mehr. Sicherheit in Form von Gurten und Kopfstützen kann man historisch korrekt nachrüsten. Ich sehe keinen Grund für einen guten 230 oder 250 weniger zu bezahlen als für einen 280. Ich habe vom guten Dollar und der deutlichen Unterbewertung des 230SL vor einigen Jahren deutlich profitiert, die Preise für alle Modelle nähern sich in den letzten Jahren immer mehr an, letztendlich wird der 280 wohl immer das gefragte Modell und ein Quäntchen teurer sein. Nicht zuletzt wegen der "Leichtigkeit" des 230SL, der den Charme der 1960er Jahre wohl am besten verkörpert ist er mein Favorit und wenn man den Listen glauben darf, wiegt er auch etwa 100kg weniger als der 280. Wer es also wissen will, könnte vielleicht mit einem handgerissenen 230SL einen 280SL mit Automaticgetriebe im Sprint und bei der Elastizität gleichziehen. Aber, wer braucht's? Der Rest ist Geschmackssache. Man kann froh sein, überhaupt ein halb anständiges Fahrzeug zu bekommen. Martin
     
  9. driver

    driver Aktives Mitglied

    834
    4. April 2004
    Warum immer die letzte Ausbaustufe ( oder auch der hubraumstgrößte Motor ) besonders gefragt ist, keine Ahnung, ist allerdings nun mal so, da steht die Pagode ja nicht allein da .
    Man schaue nur mal auf die 111er Modelle oder die 911er F Modelle, da ist der Preisunterschied zwischen den Modellen viel viel krasser .
    Die beste Pagode die ich besessen habe war ein 250SL, vielleicht lag es daran das der wirklich erst 30000 Meilen gelaufen hatte .

    Wolfgang
     
  10. Schneesurfer

    Schneesurfer Aktives Mitglied

    35
    7. Mai 2017
    So, ich habe nun die Pagode doch gekauft. Bei nun 35k$ halte ich das Risiko doch überschaubar, um beim Wiederverkauf ein paar Euro zu schnappen und gleichzeitig ein solides Restaurationsobjekt zu bieten.
    Technisch ist er o.k., man muss "nur" schweissen, und das kann ich leider nicht.
    Ich warte noch auf MEINE Pagode. Irgendwo in Kalifornien steht sie
    Ich werde euch weiter auf dem Laufenden halten.
    Grüsse und dank allen für die konstruktiven Beiträge
    Frank
     
  11. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo, viel Erfolg. Ich habe meine Pagode damals aus Arizona importiert. Im Grunde auch zum Preis, zu dem man in Deutschland einen fahrenden Teileträger bekommen hätte. Gleiche Idee: wenn das Auto nicht taugt, dann schnell weg damit. Ich hätte dann schon mal ein Auto importiert und kenne dann die Abläufe fürs nächste mal. Ich bekam dann ein weitgehend intaktes Fahrzeug, habe dieses mit wenig Aufwand hier zugelassen und fahre es jetzt noch und freue mich jeden Tag. Kein perfektes Auto aber eine Pagode zum Herumfahren. Vielleicht geht es dir auch so. Martin
     
  12. Magnus86

    Magnus86 Aktives Mitglied

    428
    3. September 2015
    Hallo Frank,

    dann hoffe ich mal, dass es sich bei dir um ein technisch wirklich gutes Fahrzeug handelt. Den Eindruck hatte ich bei meiner Pagode auch (California-Import). Neben der gesunden Karosserie machten auch Motor und Getriebe einen super Eindruck, der Wagen fuhr auch klasse (bis auf kleine Wehwechen des ausgenudelten Fahrwerks). Ein dreiviertel-Jahr später folgte dann eine komplette Revision des Motors (Zylinderkopf gerissen, Wasserkanäle im Block zugesetzt etc).

    Wenn du die Möglichkeit hast, tu dir selbst einen Gefallen, lass die Kühlflüssigkeit ab und prüfe mit einem Endoskop die Wasserkanäle und den Block von innen.
    In Amerika wird leider selten Kühlerfrostschutzmittel mit ins Kühlwasser gegeben, wodurch es verstärkt zu einer Rostbildung kommen kann. Das war bei meinem leider der Fall. Aber vielleicht habe ich diesbezüglich auch einfach nur etwas Pech gehabt.

    Ich drücke dir die Daumen und hoffe wir bekommen dann hier einen kleinen Restaurationsbericht zu sehen? :D
     
  13. diesel

    diesel Aktives Mitglied

    238
    21. März 2010
    Hallo Zusammen,

    ein perfektes Fahrzeug wird man für diesen Preis sicherlich nicht bekommen. Irgendwas ist ja immer. Aber der Tenor bei den US-Importen aus dem Westen deutet ja immer auf eine gute bis sehr gute Karosserie (war bei mir auch), und auf eine minder gute bis schlechte Technik hin (wie bei mir auch). Aber letztendlich bevorzuge ich persönlich eine gute Karosserie. Die Technik muss eh irgendwann gemacht werden.

    Gruß

    Jürgen
     
  14. SFTP600

    SFTP600 Aktives Mitglied

    302
    23. Januar 2011
    Hallo,

    Ich kann mich meinen beiden Vorrednern nur anschliessen. Bei meiner Pagode aus Californien ist die Karosserie komplett rostfrei und perfekt in Schuss. Jedoch war bei mir auch nach ein paar Monaten eine komplette Motorrevision fällig. Durch fehlenden Kühlerfrost- und Rostschutz hatte mein Block massive Kavitationsschäden, die Wasserkanäle waren zu, Doppelhubmagnet funktionierte nicht mehr, die Drehzahlanhebung war nur zur Show da, etc. etc.etc.

    Mir war auf jeden Fall eine gesunde Substanz lieber - schrauben kann ich ganz gut :hammer::tanzen:

    @ Schneesurfer: ich glaube es würde uns alle interessieren wie es mit deinem Projekt und dem Zustand weitergeht. Lass uns teilhaben. Ich drück die Daumen!

    VG

    Manuel
     
  15. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo, ich habe meine Pagode im Winter in Arizona gekauft und den Verkäufer dort gebeten für den Transport über See im Winter doch bitte Kühlerfrostschutz einzufüllen. Der Verkäufer antwortete hörbar fast beleidigt, dass der Wagen immer mit Kühlerfrostschutz gefahren wurde weil er ja sonst rosten würde und Temperaturprobleme bekommt. Da habe ich nicht schlecht gestaunt. Tatsächlich sind auffällig viele US Pagoden hauptsächlich glänzend lackiert und der Maschinenraum ist eher vernachlässigt. Ich bin aber auch der Meinung dass eine verrostete Karosserie durch deutsches Streusalz schlimmer ist als ein verrosteter Motor durch kalifornisches Kühlwasser. Warten wir es ab und ich freue mich für jeden der Glück hat. Und der Preis ist wirklich so, dass da noch Luft für Investitionen ist ohne das es ausufert. Martin
     
  16. karl.benndorf

    karl.benndorf Aktives Mitglied

    60
    22. August 2012
    Hallo Schneesurfer,

    viel Freude mit Deiner USA Pagode. Natürlich kann man auch reinfallen. Ich habe nun schon mehrere USA Re-Importe gekauft ( Porsche 912, Triumph TR6 und Mercedes Pagode 230SL). Und es war immer alles ok so wie beschrieben.
    Also keine Horror Stories wie man sie immer wieder lesen kann. Vielleicht basieren diese Vorurteile oft auch nur auf 2. Hand Informationen (alles Spachtel, schlechte Lakierung , kein Frostschutz, etc. ). Tatsächlich bin ich bei einem Kauf in Deutschland (sollte ein Top Fiat 500, 1969 von einem Karoseriemeister sein) reingefallen.

    Viel Glück

    Rico
     
  17. Schneesurfer

    Schneesurfer Aktives Mitglied

    35
    7. Mai 2017
    Hallo zusammen,
    vielen Dank für den Zuspruch.
    Natürlich ist es ein gewisses Wagnis, aber angesichts des Preises und des nunmehr besseren Wechselkurses ist das Risiko überschaubar.
    Bei mir ist es ebenfalls so: Technisch kann ich selbst eine komplette Motorrevision, schweißen und andere Karosseriearbeiten hingegen leider nicht.
    Ich werde euch auf dem Laufenden halten ..... 8 Wochen müsst ihr euch jedoch mindestens noch gedulden :)
    Grüsse
    Schneesurfer
     
  18. Schneesurfer

    Schneesurfer Aktives Mitglied

    35
    7. Mai 2017
    ...hab vor lauter Angst, der Motor könne nur mit Wasser statt Frostschutz gefüllt sein, nochmals meinen Kontakt in USA angerufen.
    Der checkte den Motor direkt im Anschluss: gottseidank wurde der Motor immer mit einem gesunder Anteil an Frostschutz betrieben :)
    Eine böse Überraschung weniger!
     
  19. sternfan

    sternfan Aktives Mitglied

    706
    26. Juni 2005
    Hallo,
    ich weiß nicht woher das Märchen kommt, die Motoren der US Autos würden öfter mit Wasser statt Kühlflüssigkeit befüllt. Habe in den letzten 15 Jahren über 200 Oldtimer aus USA importiert und es waren vielleicht 2 dabei, bei denen die Motoren mit Wasser befüllt waren.
    Gruß
    Jürgen
     
  20. Peter H

    Peter H Mosel-Pagode

    28. April 2007
    Da sind noch einige andere Märchen über us Pagoden unterwegs. Ich war am Samstag bei einer Veranstaltung mit Check up incl. Hebebühne. Da könnte ich den Unterschied zw. Deutschen und us Pagoden sehen.
    Gruß Peter
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.