Ventileinsteller Schraubengewinde

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von Möppel, 2. Juni 2010.

  1. Möppel

    Möppel Aktives Mitglied

    3. Juni 2005
    Hallo,

    Supergau!
    Beim Rausschrauben eines Ventileinstellers kam das gesamte Gewinde aus dem Zylinderkopf mit. Was nun??? Wer hat eine Idee? Kann man den Einsteller einkleben, Oder Gewindeeinsätze verwenden?

    Ich wollte nur mal schnell zwei Ventileinsteller erneuern, weil ich beim letzten Ventile einstellen schon Probleme mit vergnaddelten Einstellern hatte.:(:luegner:

    Gruß
    Jan
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2010
  2. Möppel

    Möppel Aktives Mitglied

    3. Juni 2005
    Hallo Fachleute,

    hat niemand eine Idee?

    Gruß
    Jan
     
  3. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    507
    13. März 2007
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2012
  4. Möppel

    Möppel Aktives Mitglied

    3. Juni 2005
    Hallo Ingo,

    das kann ich eben leider nicht, weil im Zylinderkopf kein Gewinde mehr ist.

    Gruß
    Jan
     
  5. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    507
    13. März 2007
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2012
  6. Möppel

    Möppel Aktives Mitglied

    3. Juni 2005
    Ja Ingo, das ist auch meine Befürchtung. Aber, ist da genug Material für einen Einsatz?
    Ich finde die Idee mit einem entsprechenden Kleber nicht ganz abwegig. Bei modernen Motoren wird doch auch alles geklebt, oder?

    Gruß
    Jan
     
  7. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    507
    13. März 2007
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2012
  8. Möppel

    Möppel Aktives Mitglied

    3. Juni 2005
    Danke Ingo!

    Hat vieleicht noch jemand eine Idee, bei der der Kopf draufbleiben kann?

    Gruß
    Jan
     
  9. pagonoia

    pagonoia deaktiviert

    477
    31. Mai 2008
    Hallo Jan,

    leider kann ich dir da auch nicht helfen. Wer aber ganz genau wissen könnte was man machen kann bzw. was zu tun ist, ist der Klaus. Schick ihm doch ne PN. Wen er's nicht weiß, dann weiß es keiner. Stell doch mal ein Foto ein.

    Trotzdem, auch ohne Pagode, ein schönes langes WE

    Albert
     
  10. Möppel

    Möppel Aktives Mitglied

    3. Juni 2005
    Hallo Albert,

    danke, das werde ich tun.
    Übrigens, langes Wochenende ist bei uns im hohen Norden nicht. Wir haben keinen Feiertag:(

    Gruß
    Jan
     
  11. fridolin

    fridolin Aktives Mitglied

    288
    27. September 2008
    Hallo,
    in dem Zusammenhang eine Frage: den gekröpften Schlüssel zum Einstellen, wo bekomme ich den?
     
  12. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Das ist ein Schlüssel von Hazet (2770-2 oder -3).

    Gibt es auch im Internet oder in guten Fachgeschäften. Kostet um die 40 Euro, glaube ich.

    Gruß, Felix
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2010
  13. hallolo

    hallolo zurück in D

    579
    25. Mai 2008
    Mein Beileid,

    Ich habe das gleiche vor beim nächsten Ventileinstellen und die neuen Bolzen hier schon liegen. Ich vermute, daß man da keine Vorsichtsmassnahme beim Ausdrehen betreiben kann? Wie kann das denn überhaupt passieren? Halte uns bitte auf dem laufenden wie Du das Thema gelöst hast.

    Michael

    Den Einstellschlüssel gibt es auch manchmal in der Bucht. Oder aber bei (fast) allen Online-Werkzeughändlern. Ein unbedingt notwendiges Werkzeug.
     
  14. Möppel

    Möppel Aktives Mitglied

    3. Juni 2005
    Hallo Michael,

    ich befürchte, da kann man keine Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Die ersten Umdrehungen gingen nach dem ersten Losbrechmoment ganz normal. Nicht zu leicht und nicht zu schwer. Dann war da ein leichter Widerstand. Ich habe die Schraube wieder ein Stück rein gedreht, das Ganze gut eingesprüht, habe eine Kaffeepause gemacht und dann die Schraube verhältnismäßig leicht rausgedreht. Tja, leider mit Gewinde. Ich weiß nicht, was ich hätte besser machen können. Ich habe schon sehr gute Tipps von Klaus bekommen und morgen guckt sich das der Fachmann hier vor Ort an, weil ich mir das dann doch nicht alleine zutraue. Ich habe Angst, den Kopf dann ganz zu versauen. Es wird dann wohl ein Gewindeeinsatz werden. Hoffentlich klappt´s.

    Danke für dein Mitgefühl.

    Gruß
    Jan

    P.S. mein Tipp wäre noch: lass die Sockel drinn und erneuere nur den Kugeleinsatz. Das ging bei meinen anderen Einstellern sehr gut. Bloß dieser Eine war schon so vergnaddelt, dass ich den Einsatz nicht mehr heraus drehen konnte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2010
  15. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo Jan,

    die Aktion steht mir auch noch bevor, da habe ich mich aus Mangel am passenden Werkzeug noch garnicht dran getraut.
    Hat mal jemand die E-Teil Nummer vom Kugelkopf also ohne den Bolzen?

    viele Grüße
    Detlef H.
     
  16. Pagoden-Klaus

    Pagoden-Klaus Aktives Mitglied

    795
    7. März 2004
    Einstellbolzen

    Guten Morgen zusammen,
    das Zerstören des Gewindes im Zyl.Kopf beim wechseln des Einstellbolzens ist kein Einzelfall und kaum zu beeinflussen.
    Das Verschleißteil an der Geschichte ist aber eigentlich nur der Kugelbolzen mit dem Gewinde.

    Um diesem Problem auszuweichen, wechselt man einfach nur den Kugelbolzen und lässt den Fuß unberührt.
    Alten raus, neuen rein, fertig.

    Gruß Klaus
     
  17. Möppel

    Möppel Aktives Mitglied

    3. Juni 2005
    Tja, so hatte ich es auch vor. Ging bloß bei diesem Einen nicht, weil er schon so rund gegnaddelt war, dass ich ihn mit nichts mehr zu packen bekam.

    Gruß
    Jan
     
  18. Pagoden-Klaus

    Pagoden-Klaus Aktives Mitglied

    795
    7. März 2004
    Hallo Jan,
    Kipphebel runter, 14mm Nuss und schon gehts.

    Gruß Klaus
     
  19. Möppel

    Möppel Aktives Mitglied

    3. Juni 2005
    Hallo Klaus,
    Bei allen Anderen ging das, aber bei dem leider nicht. Die Nuss hatte keinen Griff mehr. Auch vergleichbare Zollnüsse, womit man sich ja manchmal mit einem Hammerschlag behelfen kann, bekamen keinen Griff.
    Meim letzten Ventileeinstellen im Winter 2008 war das Spiel an diesem Ventil gerade noch tollerierbar, aber auch da hatte ich mit dem Einstellschlüssel von Hazet keine Chance.

    Gruß
    Jan
     
  20. Möppel

    Möppel Aktives Mitglied

    3. Juni 2005
    Hallo Detlef,

    für den 230er und 250er ist die Nummer 1800550774. Ich glaube der 280er hat eine andere Schlüsselweite. Außerdem glaube ich, dass du bei Mercedes auch nur noch das komplette Teil bekommst. Aber Niemöller hat die einzelnen Bolzen in der Liste.

    Gruß
    Jan
     
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.