Veränderter Zündzeitpunkt durch neue Einspritzdüsen ?

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von Franz W., 16. November 2010.

  1. Franz W.

    Franz W. Aktives Mitglied

    682
    31. Juli 2004
    Hallo,

    ich habe am Wochenende neue Einspritzdüsen eingebaut. Seither verschluckt sich der Motor beim Wegfahren/Gasgeben aus dem Leerlauf, besonders im kalten Zustand, es kommt zu Fehlzündungen.
    Im warmen Zustand nimmt er das Gas besser an, hat aber schon mal besser aus dem Leerlauf hochgedreht. Bei höheren Drehzahlen merkt man dann nichts mehr.
    Ich habe an der Zündung nichts verstellt. Was hab ich denn jetzt wieder angestellt ?

    Grüße Franz
     
  2. VolkerC

    VolkerC 280SE Cab 68, 450SL 73

    129
    7. Januar 2010
    ZZP hat nichts mit ESD zu tun

    Hallo Franz,

    der Zündzeitpunkt hat nichts mit den Einspritzdüsen zu tun. Deren Einspritzzeitpunkt wird durch die Einspritzpumpe und den Druck, bei dem sie öffnen, bestimmt.

    Also entweder sind die Einspritzleitungen nicht dicht und deshalb läuft ein Zylinder nicht mit oder ist eine der neuen (? sind es wirklich neue) verstopft.

    Am Besten mal eine nach der anderen Zündkerze abziehen und so herausfinden, welcher Zylinder nicht mitläuft. Bei dem fraglichen Zylinder hast Du keine Reduktion der Drehzahl.

    Volker
     
  3. 280er

    280er Aktives Mitglied

    403
    30. Oktober 2004
    ...

    ....wo sind denn die neuen Düsen her? NOS? ....auch neue sind heute meist nimmer neu...also sollten Diese vor dem Einbau mit einem Düsenprüfer getestet werden(Boschdienst evtl.) ob der Öffnungsdruck und das Spritzbild passt.....

    gruss
    roman
     
  4. Franz W.

    Franz W. Aktives Mitglied

    682
    31. Juli 2004
    Einspritzdüsen

    Hallo,

    ja, die Düsen sind neu, aber getestet habe ich sie vorher nicht.
    Ist ein Mißverständnis, es laufen schon alle Zylinder von Beginn an, aber der Motor nimmt im Leerlauf schlecht Gas an, besonders wenn kalt. Ging vorher mit den alten Düsen besser.
    Ich habe mittlerweile den ZZP auf 35° v.OT bei 3000 u/min gestellt (ohne Unterdruck), soll sein 30° v.OT lt. WHB.
    Ist jetzt besser, aber zuviel Vorzündung ist wohl auch nicht so gut.

    Grüße Franz

    PS: Da fällt mir der alte Spruch ein: Wenn man keine Probleme hat, macht man sich welche.....
     
  5. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hei,

    ich kann Romans Aussage nur bestätigen.
    Neu ist heute nicht Fabrikneu. Auch die Pumpenprofis
    wie Robert oder Klaus haben mir schon mehrfach bestätigt
    auch neue Düsen können schei... sein.
    Ja, 100% Prüfung vor dem Einbau.

    viele Grüße
    Detlef H.
     
  6. pagodenfred

    pagodenfred Aktives Mitglied

    259
    16. Mai 2007
    Neue Düsen

    Wenn die Düsen tatsächlich neu und gut sind,läuft Dein Wagen zu mager/fett!?! Wahrscheinlich zu fett.
    Das ist auch nicht verwunderlich,da die Einspritzmenge auf das Düsenbild der alten Düsen eingestellt ist.
    Wird das Benzin nun feiner vernebelt reicht weniger Benzin um das gleiche Motorbild zu bekommen.
    Gruß Matthias
     
  7. Franz W.

    Franz W. Aktives Mitglied

    682
    31. Juli 2004
    Neue Einspritzdüsen

    Hallo,

    also ob der Motor jetzt zu mager/fett läuft werde ich prüfen, kann man ja zumindest für den Leerlauf machen. Bei Drehzahlen ab 1500 u/min habe ich sowieso keine Probleme.
    Generell: Wird die Fördermenge einer ESP mit den verbauten Einspritzdüsen eingestellt, oder nur gegen Prüfdüsen vom Prüfstand allgemein ?

    Grüße Franz
     
  8. majus

    majus mag 60er Jahre Mercedes

    926
    22. Mai 2005
    Hallo,

    ich hatte bei den neuen Düsen für den 108er das Problem, daß eine der neuen Düsen verharzt war. Erst nach intensiver Reiningung hat sie das gemacht, was sie soll.

    Grüße
    Marius
     
  9. Möppel

    Möppel Aktives Mitglied

    3. Juni 2005
    Hallo,

    auch vermeindliche Neuteile schlummern eben schon bis zu 40 Jahre in irgendwelchen Regalen. Das ist der Funktion nicht immer zuträglich.

    Gruß
    Jan
     
  10. BMB

    BMB Aktives Mitglied

    30. Juli 2006
    Viel schlimmer und viel häufiger ist, dass die Neuteile heute weder einer Prüfung unterzogen werden, noch vernünftig (beschädigungssicher) verpackt werden, wenn sie "vom grosszügig eingestellten Band" purzeln.

    Der Endverbraucher ist der Dumme. Er bekommt zwar Ersatz, hat aber den Ärger, oder zusätzlich Kosten für Sucherei, weil er einfach nicht glauben mag, was für ein Müll heutzutage ab Werk geliefert wird..

    BMB
    Bernd
     
  11. Franz W.

    Franz W. Aktives Mitglied

    682
    31. Juli 2004
    Einspritzdüsen

    Hallo,

    wieder einmal Dank ans Forum. Mit Eurer Hilfe habe ich meine Einspritzdüsenprobleme in den Griff bekommen.
    Ich war ganz auf die Zündung fixiert, dabei ist der Bursche zu mager gelaufen. Die Zündung habe ich wieder auf den Sollwert zurückgenommen, 30°/3000 u/min ohne Unterdruck.
    Ich habe die ESP an der Leerlaufschraube 2 Rasten fetter gedreht. Jetzt zieht er wieder vom Stand weg wie früher und bei Drehzahlen ab 1500 u/min aufwärts hatte ich sowieso keine Probleme.
    Habe die Düsen mangels Gelegenheit zwar noch nicht geprüft, aber so wie er jetzt läuft sind die o.k.
    Versuch einer Erklärung:
    Die neuen Düsen haben einen höheren Abspritzdruck gegen den alten Düsen -18 statt 14 bar, das könnte die Fördermenge im Leerlauf soweit reduziert haben, daß der Motor zu mager lief. Im Teillast/Volllastbereich wirkte sich die geringere Fördermenge nicht aus.

    Grüße Franz
     
  12. pagodenfred

    pagodenfred Aktives Mitglied

    259
    16. Mai 2007
    Erfreulich

    Dann ist doch alles bestens.:p
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.