Verkauf 280 SL Automatik

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Rosti, 11. Mai 2022.

  1. Rosti

    Rosti Mitglied

    7
    13. April 2019
    C53DF192-98FD-4763-8618-BCD5CA6E1874.jpeg 82BE8429-792A-47FF-95AA-BB06014E52AB.jpeg Liebe Pagodenliebhaber, ich würde mich über Schwarm-Feedback freuen !
    Ich möchte meine Pagode verkaufen, aber nicht um jeden Preis.
    Sie ist aus 1968, wurde in die USA ausgeliefert und ist seit 6 Jahren bei mir. Es ist kein makelloses Auto, aber ehrlich und unverbastelt. Ich habe ein Gutachten über EUR 80k / 3+ von vor 6 Jahren. Ich habe seitdem einiges machen lassen…..ich kenne niemand, der mir eine Einschätzung geben kann - wie ist denn der Markt aktuell und auf welchem Weg würdet ihr einen Verkauf versuchen ?
    Viele Grüße Birgit.
     
  2. driver

    driver Aktives Mitglied

    857
    4. April 2004
    Hallo Birgit,
    wird natürlich nicht leicht hier mit den wenigen Infos und zwei Bildern eine Einschätzung abzugeben.
    Was mir auf den Bildern auffällt ist das die unteren Aluleisten schwarz sind und der Wagen nur hinten Seitenstrahler hat ?
    Vielleicht würde es helfen wenn Du dich mal mit einem ausgewiesenen Pagodenkenner ( die gibt es ja hier ) triffst und ihn mal einen Blick drauf werfen läßt .

    Wolfgang
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2022
  3. Wupperprinz

    Wupperprinz Sternschnupperer

    115
    8. Februar 2010
    Hallo Birgit,

    wie Wolfgang schon sagt, kann Dir so niemand eine belastbare Auskunft geben.
    Selbst wenn man Zustand von Technik und Blech + Historie genauer kennen würde,
    gibt es eine grosse Bandbreite bzgl. der aufgerufenen Preise, wenn man im Internet schaut.
    Als Privatperson lassen sich zudem nicht die gleichen Preise erzielen, die renommierte Händler aufrufen.

    Wenn ich jetzt mal wohlwollend in die Glaskugel schaue und voraussetze, dass Technik + Blech bei Deinem Auto
    (bis auf die von Wolfgang angemerkten Unstimmigkeiten) OK sind, dann sehe ich das Auto bei maximal 75k.
    Selbst wenn Du die Aluleisten noch korrigieren würdest und EU-Scheinwerfer einbaust. (Die hinteren Blinker müsste der Käufer dann tolerieren)
    Wie gesagt, beim Verkauf von privat.

    Der Wagen hat aber eine - wie ich finde - schöne Farbkombi. Er wird sicherlich Interesse wecken.
    Drücke die Daumen. Der Schwarm freut sich zu hören, wie es damit weiter geht.

    Viele Grüße, Markus
     
  4. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Moin,
    der Wagen ist nicht verbaut. Die frühen 280er hatten wohl die Seitenstrahler nur hinten.
    So war es auch bei meiner frühen 280 und die Kotflügel waren original.

    Grüße Memmo
     
    Frauentraum gefällt das.
  5. Rosti

    Rosti Mitglied

    7
    13. April 2019
    Vielen lieben Dank für die Nachrichten/Meinungen. Ich wollte natürlich keine belastbaren Aussagen - euer Feedback hilft mir aber schon sehr. Ich habe einfach immer voneinander solchem Auto geträumt und kenne mich schlicht viel zu wenig aus . Danke !
     
  6. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Birgit,

    technisches Wissen ist doch keine Voraussetzung, um eine Pagode zu besitzen und sich dauerhaft daran zu erfreuen. Wenn ich mir deinen freudigen Post von vor zwei Jahren anschaue, vermute ich allerdings, dass technische Probleme und damit verbundene Kosten dir in der Zwischenzeit ein wenig den Spaß am Besitz genommen haben. Das ist schade, muss aber meiner Meinung nach nicht sein.

    Ich bin überzeugt davon, dass eine Mehrheit der hier vertretenen Forumsmitglieder mit dem Latein am Ende ist, sobald es über banale Wartungsarbeiten hinausgeht. Und andere haben einfach keine Lust dazu. Trotzdem kommen sie klar. Alles, was man benötigt, sind ein paar Kontakte in die Szene hinein. Da hilft man sich auch schonmal gegenseitig - auch vor Ort - oder kennt den einen oder anderen guten Werkstattkontakt. Regionale Clubstammtische, z. B vom vdh oder SL-Club Pagode sind da ein guter Einstieg. Und in der Regel wird da auch über dies und das geschwatzt, also nicht nur über Autos. Beim SL-Club Pagode gibt es zum moderaten Technikeinstieg z. B. extra einen "Ladies Day". Falls Du also einen solchen Weg noch nicht beschritten hast, wäre das meine Empfehlung. Eine Pagode ist eigentlich zu schade, um sie zu verkaufen. Und das sagt einer, dem sein 230 SL geklaut worden ist und der daher weiß, wie es ohne ist...

    Gruß

    Ulli
     
  7. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Ullis Worten ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

    Vom Pagodenclub, vdh und auch hier wirst Du genug Tipps oder Kontakte bekommen, wer in Deiner Gegend eine Pagoden versierte Werkstatt ist. Die können Dir sicherlich einen soliden Überblick geben, was mal gemacht werden müsste bzw. was Deine Pagode aktuell bringen könnte. Und wenn man mal 2-3 Experten gesprochen hat, sollte sich schon ein gutes Bild ergeben.
     
  8. Rosti

    Rosti Mitglied

    7
    13. April 2019
    Ihr habt Recht. Ich bin mit Freude und Enthusiasmus in dieses Projekt Pagode gestartet. Ich habe mit vielen Menschen gesprochen und viele - auch aus dieser Gruppe hier waren sehr nett zu mir. Komme aber schon zu dem Ergebnis, das ich in Werkstätten nicht immer ernst genommen wurde. Mal gab es den Tipp, mal wurde mir das geraten…. bin einfach etwas müde und habe schon bei Kleinigkeiten hin und her gehabt. Bin vielleicht auch nie an die Pagoden-Adresse geraten, aber das habe ich ja auch nicht merken können. Es wussten logischerweise immer alle mehr als ich. Und manches ist dann wahrscheinlich einfach auch Pagoden-Philosophie !
    Welche Pagoden-Experten kennt ihr denn im Raum Frankfurt, Taunus ?
    Viele Grüße Birgit
     
    MB-doc gefällt das.
  9. driver

    driver Aktives Mitglied

    857
    4. April 2004
    Ohne etwas Kenntnis von der Materie wird man als Oldiebesitzer leider häufig mehr Geld los als nötig, das geht Männern allerdings auch nicht anders .
    Im Frankfurter Raum dürften sicher einige aus dem Forum Rat geben können, da fahren doch viele Pagoden .

    Wolfgang
     
    MB-doc gefällt das.
  10. Redschi

    Redschi Mitglied

    15
    6. Juni 2009
    Hallo Birgit,

    ich habe meine Pagode inzwischen seit über 20 Jahren und würde sie auf keinen Fall verkaufen. Das liegt zum einen daran, dass ich nach einer umfangreichen technischen Überarbeitung, bei nachfolgenden kosmetischen Verschönerungen und Inspektionen immer in Werkstätten war, die sich auskannten. Immer inhabergeführt, keine „Laberköppe“ und seit Jahren mit Leidenschaft dabei. Zum anderen daran, dass das Auto nach wie vor super läuft, nach der Winterpause immer beim ersten Mal anspringt und einfach Spaß macht wie Sau. Leider kenne ich bei dir in der Nähe keine Werkstatt, die ich dir empfehlen könnte. Es wäre mir an deiner Stelle aber auch egal, falls ich etwas weiter fahren müsste, um wieder Spaß an der Pagode zu haben. Beste Grüße aus Münster, Redschi
     
  11. SANDRIN

    SANDRIN Hammering Shit Can Driver

    584
    5. Oktober 2008
    Hi Birgit, um eine 'handfeste' und m.E. brauchbare Einschätzung Deines Autos zu erhalten, würde ich mich an Deiner Stelle (Raum F) an die Firme A1 in Stutensee (das ist bei Bruchsal) wenden und diese fragen, ob sie sich 'mal etwas eingehender mit der Pagode befassen können/wollen. Der Umgang dort unterscheidet sich wohltuend von all den Besserwissern, auf die man während des Besitzes und der Pflege einer Pagode trifft.
    Grundsätzlich ist das Auto wert, was ein anderer dafür zu zahlen bereit ist. M.W. und meiner Einschätzung nach hat sich die Kauflust wohl etwas gedämpft, ist aber nach wie vor da und potentielle Käufer erkennen an, dass Qualität kostet.
    Whatever happens, wünsche Dir viel Erfolg.
    Cheers
     
  12. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Willi,

    ich nehme an, Du meinst A I. Motors (Matthias Schubert) in Stutensee. Eine gute Adresse, aber bis zur Halskrause zu mit Aufträgen...

    Sind hier keine Frankfurter Pagodenclub- oder vdh-Mitglieder unterwegs, die unterstützen können?

    Gruß

    Ulli
     
  13. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    ... meine Empfehlung ist natürlich schon via ´Unterhaltung´ erfolgt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2022
  14. SANDRIN

    SANDRIN Hammering Shit Can Driver

    584
    5. Oktober 2008
    @ Ulli: korrekt.
    @ Lowin: sorry, muss ich überlesen haben. Nicht krumm nehmen.
    @ all: cheers.
     
  15. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    932
    19. Juni 2018
    In meiner Vorjahrespreisliste steht ein 280SL in Note 2 mit 106.000€ und in Note 3 mit 55.000€ Marktwert drinnen.
    Das wird sich bis heute nicht großartig geändert haben, ein Fahrzeug wie gezeigt in wahrscheinlich echtem Zustand 3+ wird sich irgendwo im Bereich 58-68.000€ zu erzielendem Verkaufspreis bewegen.
     
    Zeckes62 gefällt das.
  16. meisternle

    meisternle Aktives Mitglied

    252
    17. Februar 2011
    Ich würde es mal dort versuchen: https://www.pusch-oldtimer.de/
    Bein Mainz, das ist doch nicht zu weit vom Taunus.

    Allerdings stehe ich zu einem Verkauf anders. Wenn man selbst nicht die technische Möglichkeit hat und Hand anlegen kann, dann würde ich so ein Auto nicht halten.

    Ich habe mein 280 SL schon Jahrzehnte. Musst noch nie in eine sogenannte Werkstatt, dann geht es.
    Anders kann es neben Freude auch sehr viel Frust sein. (Ersatzteile Verfügbarkeit und Fantasiepreise, fähige, vertrauensvolle Werkstätte, und nicht zu vergessen die Betriebskosten). Man braucht immer eine Garage und stehen lassen kann man so ein Auto ja auch nicht mehr.

    Aus diesen Gründen stehen die Fahrzeuge immer wieder zum Verkauf. Abgase etc entsprechen auch nicht mehr den Vorstellungen.
    Wer eine Roadster zum "Spass" fahren möchte kann das auch mit einem moderen Auto tun. Ich benutze den SL fast gar nicht, sondern fahre lieber mit einem
    anderen Roadster. Der macht sehr viel mehr Spass. Für den Verkaufspreis gibt es immer noch schöne zuverlässige Autos, wenn man überhaupt so was braucht.
     
  17. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Diese Meinung hast Du nun schon mehrfach geäußert. Ihren Sinn verstehe ich noch immer nicht:

    Willst Du uns allen, die wir - ganz im Gegensatz zu Dir - sehr viel Freude an unseren Pagoden haben, unser Hobby vermiesen, oder uns dazu bringen, unsere Fahrzeuge zu verkaufen?

    Ich fahre die Pagode sehr, sehr gerne, obwohl kein Mangel an Alternativen besteht.

    Grüße, Felix
     
  18. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Naja,

    wenn man sein Fahrzeug praktisch nicht mehr fährt, sondern wie ein Museumsstück herumstehen lässt, erübrigt sich auch die Frage nach einer Werkstatt. Ansonsten sind die Geschmäcker nunmal verschieden. Oben offen kommt bei mir vom Fahrgefühl her die Pagode an erster Stelle. Bei anderen ist es vielleicht ein britischer Roadster oder ein schickes Italo-Cabrio. Da kann man also immer nur sagen "Für mich ist das so". Was man aber ganz sicher nicht sein muss, um ein altes Auto zu besitzen, ist ein Schrauber. Ansonsten wäre die Szene vmtl. um 70-80 % kleiner.

    Gruß

    Ulli
     
  19. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004

    Also, ich kann hier nur den Chrysler LeBaron von ca. 1988/1989 empfehlen:

    - H-Kennzeichen fähig mit ADAC Oldtimer Versicherung kostet der dann nur von 200 EUR Fixkosten im Jahr
    - für kleines Geld zu haben (3.000 EUR) und somit kann man den zur Not überall parken
    - 4 Sitze, Klimanlage, mit Automatik oder ohne
    - und (so glaube ich) mit dem 2.5L Turbo bereits soviele PS wie eine Pagode
    - wer es dann exklusiv möchte, holt sich halt den V6
    - wegen seiner Rarität und besonderen Schöhnheit (klassisch kantig) ein ebensolcher Hingucker wie die Pagode

    und DAS BESTE - im Einstieg steht auf einer Leiste "quality engineered by Chrysler" - jedes Mal, wenn ich das sehe, muss ich lächeln

    Ach ja und wegen der guten Chrysler Technik kann auch jede (wirklich jede) Hinterhofwerkstatt mit einem großen Hammer und einem Schraubenschlüsselsatz (alles metrische Schrauben) das Ding am laufen halten ...

    Euch allen eine schöne Ausfahrt am Wochenende -

    Oliver
     
  20. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Meisternle, schon ein besonderes hilfreiches Mitglied dieses Forums.
    Ich vermute allerdings, daß der Herr eher inkognito in eigener Sache Informationen sammelt,
    als daß er ein Mensch mit einer privaten Pagode ist.
    Grüße
    norbert
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
  2. Pagodenkalender 2022 - Jetzt vorbestellen:
    Alle Informationen unter pagodenkalender.de/vorbestellen