Vorspannen Motorlager vorne beim 230 SL

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von goldhamme_rulez, 19. November 2018.

  1. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    460
    20. Juli 2004
    Guten Abend -

    da mein Vorbesitzer auf das Vorspannen der Motorträger verzichtet hatte und auf der einen Seite auch einfach die Platte weggelassen hatte, musste ich mir mit einer Gewindestange etc. selbst behelfen.

    Die richtige Einstellung des Maß "a" unter 120kg Belastung habe ich nach Gefühl mit einer Presse gemacht.

    Vielleicht hilft das ja noch jemand anderen.

    Habe die umsonst gekauften unteren Schrauben für die späte Platte und eine gebrauchte frühe Platte nun über.

    Herzlichen Gruß

    Oliver

    P1040199_klein.jpg P1040201_klein.jpg P1040208_klein.jpg P1040211_klein.jpg P1040212_klein.jpg P1040215_klein.jpg P1040311_klein.jpg P1040312_klein.jpg P1040313_klein.jpg P1040314_klein.jpg
     
  2. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    863
    24. Februar 2009
    Hallo Oliver
    Schöne Fotos. Danke. Die untere Gummischeibe mit dem Abstand a hat den Zweck dass das Motorlager bei Umkehr der Drehrichtung (Schiebebetrieb nur bei Schaltgetriebe) nicht nach oben aus dem Sitz ausgehobelt wird. Die etwas windige Konstruktion des Pagoden Motorlagers ist für Zukräfte bei Drehrichtungsumkehr nicht ausgelegt. In seltensten Fällen könnte bei defekten Motorlager ohne die Zugbegrenzug der Motor an die Haube anschlagen. Sternengrüße
    Heinrich
     
  3. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    460
    20. Juli 2004
    Danke Heinrich -

    Du kannst Dir meine Freude vorstellen als ich feststellte, dass auch hier in der Vergangenheit gepfuscht worden war!

    Herzlichen Gruß
    Oliver
     
  4. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    863
    24. Februar 2009
    Hallo Oliver

    Deine Erfahrungen mit den nicht originalem Zusammenbau habe ich an den fünf Pagoden bei denen ich bei der Restaurierung geholfen habe bzw. Meine eigenen Projekte auch feststellen müssen. Daher mein dringender Rat das WHB studieren denn auf den vorgefundenen Zusammenbau kann ( darf) man sich nicht verlassen. Außer man hat das Göück eine Deutsche unberührte Pagode zu haben. Bei den US Fahrzeugen habe schon die seltsamsten Erfahrungen machen müssen. Selbst die Position der Hauptlager wurde nicht eingehalten.
    Sternengrüße
    heinrichB
     
  5. harzman

    harzman Aktives Mitglied

    116
    21. Januar 2010
    Hallo,

    ich habe mir neue Motorlager der Firma "Meyle" gegönnt.
    Leider bekomme ich die Lager nicht vorgespannt. Die Schraube ist bis zum Anschlag eingedreht.
    Wenn ich mit ca. 120 kg belaste, hat die Schraube, bzw. Gummiunterlage unten, ca. 5mm Luft.

    Das ganze allerdings für einen 280SL.

    Gibt es da Unterschiede?
    Hat jemand eine Idee?

    Welche Lager könnt Ihr empfehlen? Febi, Meyle, DB ?

    20181218_170512_resized.jpg 20181218_170951_resized.jpg 20181218_170512_resized.jpg 20181218_170951_resized.jpg
    Gruß und eine stressfreie Vorweihnachtszeit.
     
  6. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Ich hatte damals bei meiner Flosse ein gleichgelagertes Problem. Bei maximal eingedrehter Schraube war noch Luft bis zum Gummi. Da auch auf nachfragen offenbar keiner eine Lösung wusste, hab ich es schließlich dadurch gelöst, dass ich einfach passend Scheiben untergelegt habe.

    Gruß

    Ulli
     
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.