Vorstellung LotharG.

Dieses Thema im Forum "der Stammtisch" wurde erstellt von LotharG., 20. November 2019.

  1. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Moin, Memmo. Es ist wie du sagst, der Simmerring kann nicht zu stark gequetscht werden. Lothar, lass bitte alles in einer Werkstatt machen, wenn du nicht ansatzweise verstehst, wie das Lager am Eingang funktioniert und richtig vorgespannt wird. Deine Fachwerkstatt weiß es hoffentlich.

    Gruß, Martin
     
    Rainer B, branro1 und Memmo gefällt das.
  2. kdskw

    kdskw Aktives Mitglied

    242
    18. März 2014
    Hallo Lothar,
    auch ich würde Dir empfehlen das Auto abzugeben und mit neuer Achse dann wieder heimzufahren. Meine Werkstatt sagte mir das es sehr schwierig ist noch gute = leise Radsätze (Neuteile) zu bekommen. Immer wieder stellt sich bei der Probefahrt heraus, das die Hinterachse wieder laut ist (weswegen ich ja zur Werkstatt ging). Bei mir wurde die Achse eingebaut, dann wurde ich angerufen um eine Probe- Abnahmefahrt zu machen auch weil ich nicht wusste wie sich eine 3,46 Achse fährt. Auch hatte ich die Option wieder auf eine 3.69 zurück zu wechseln. Die verlief Positiv und ich fuhr ohne geräusche nach hause. Das war vor ca. 3 Jahren.
    VG Klaus
     
    Memmo gefällt das.
  3. Audax

    Audax Aktives Mitglied

    51
    4. Oktober 2015
    Hallo Lothar,
    auch ich habe eine 3,46 Achse von einer seriösen empfohlenen Fachwerkstatt einbauen lassen. Diese Firma musste es zweimal machen weil die Entlüftungsschraube nicht versetzt worden war. Die nächste empfohlene Fachwerkstatt hat einen Einbaufehler des Vorgängers beseitigt. Zum Schluss hat eine dritte Fachwerkstatt festgestellt das die Schubstreben rechts links vertauscht waren. Die dritte Firma war Motoo Michl die verstehen sich auf Fahrwerke.
    VG
    Reinhard
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2019 um 10:53 Uhr
  4. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Lothar: Thema "Fachwerkstatt". Merkst du was?
     
    Rainer B gefällt das.
  5. LotharG.

    LotharG. Mitglied

    23
    20. November 2019
    Ja ich verstehe Fachwerkstatt.
    Laut Unterlagen war das Fahrzeug wegen der Hinterachse 2 mal in einem Mercedes Classic Center. Für den Aufwand mit dem Ergebnis kann man nur gratulieren.
    Gruß Lothar
     
  6. reinholdw113

    reinholdw113 Aktives Mitglied

    74
    27. Dezember 2014
    Sorry
    aber wenn man über 50000 € für ein Auto ausgibt und dann nur kurz Probe fährt und nicht das Bedürfnis hat mal kurz bis auf 100 km zu beschleunigen
    da verstehe ich die Welt nicht mehr.
    Zum Anderen zeigt mir das wieder mal mit den gefälligkeits Gutachten , dass man gar nicht vorsichtig genug sein kann

    Grüße Reinhold
     
    Rainer B gefällt das.
  7. Bernhard R.

    Bernhard R. Aktives Mitglied

    409
    3. August 2014
    Hallo Reinhold,

    wirst lachen habe ich auch so ähnnlich gemacht - habe mittlerweile >5 Jahre und >20tkm Freude daran!
    War viel Glück dabei;), aber Perfektionisten würden auch viele kleine Probleme gefunden haben bzw. finden.

    Schönen ersten Advent Euch allen!
     
  8. shlomo

    shlomo Aktives Mitglied

    227
    22. August 2007
    Guten Morgen,

    es gibt Radsätze als 3.46, die korrekt eingebaut kein "Straßenbahn-Feeling" aufkommen lassen. Diese stammen von Tandler und sind auf Initiative von Siegfried Welke gefertigt worden. Erhältlich sind sie bei Siegfried und uns (CMG), allerdings immer nur in Verbindung mit dem Einbau. Einzeln verfügbar ist er aus gleicher Quelle bei Andreas Düniß.
    Siegfried und ich wollen damit sicher stellen, dass das Einmessen 100% korrekt von Statten geht, was mit dem originalen Mercedes-Werkzeug gut machbar ist. (Diese Werkzeuge haben sicher nicht nur Siegfried und ich).
    Ansonsten gerät man in die Zwickmühle, dass die Radsätze von anderen Werkstätten "versaut" werden, siehe o.g. Beispiel mit der Entlüftung etc.. Oder man ist im Forum Gesprächsthema, weil man schlechte Radsätze verkauft.....
    Um das korrekte Einbaumaß des Trieblings zu ermitteln, waren etwa sechs Monate Entwicklung/Versuch nötig, die Sätze sind daher keine Schnäppchen - jedoch auch nicht teurer als der zuletzt bei Mercedes lieferbare 3.46-Satz, bei dem immer Nacharbeit im Diffgehäuse angesagt war. Die Tandler-Trieblinge sind angephast und benötigen keiner Fräsarbeit am Gehäuse!
    Wir haben bis jetzt sieben Achsen entsprechend umgebaut, Siegfried Welke mit Sicherheit einige mehr.

    beste Grüße
    Knut

    Foto 29.11.19, 13 19 35.jpg
     
    Memmo und GB gefällt das.
  9. LotharG.

    LotharG. Mitglied

    23
    20. November 2019
    Hallo Knut,
    danke für die Infos.
    Wenn die mir angebotene Hinterachse
    nichts wird, komme ich auf euch zu.
    Wir fahren oft an Goslar vorbei auf dem Weg nach Altenau.
    Da könnte ich die Pagode abladen und 2 Wochen später wieder abholen.
    Gruß Lothar
     
    shlomo gefällt das.
  10. Dirk H

    Dirk H Aktives Mitglied

    316
    23. März 2011
    Was bedeutet eigentlich immer dieser Begriff " Gefälligkeitsgutachten " und warum sind hier im Forum immer alle so mißtrauisch ?
     
  11. reinholdw113

    reinholdw113 Aktives Mitglied

    74
    27. Dezember 2014
    es gibt Gutachter die Fragen den Auftraggeber welche Zustandsnote Sie gerne hätten.
    Die Varianz kann ohne weiteres bis zu 1 Note variieren
     
  12. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Diese Frage ist ein Witz, oder? Wenn du so viele 1er oder 2er Pagoden gesehen hättest, wie ich, wo offen im Motorraum mit China-Quetschverbindern oder Gartenschlauchschellen gearbeitet wurde. Zudem noch Motoren mit 17 Litern Verbrauch, rabenschwarzen Zündkerzen, einer externen Ölwanne bei "überholten" Motoren am Borgmannring und angeschweißten Schwellerverkleidungen, dann würdest du diese Frage nicht stellen. Hauptsache jede Schraube gelbverzinkt, Ventildeckel poliert und einen hübschen glatten Lack... Die Blenderquote bei Pagode und 911 ist immens, und jeden Tag steht einer auf und kauft so ne Ramschkiste, bei der die Leerlaufdrehzahl an der Drosselklappe und verlängern der Regelstange der ESP eingestellt wurde. Laufen tun sie alle....

    Gruß, und gute Nacht.

    Martin
     
    ursodent und Memmo gefällt das.
  13. Thomas E.

    Thomas E. Aktives Mitglied

    236
    12. Oktober 2009
    Moin zusammen.

    Ohne persönlich kritisieren zu wollen fällt mir zu dem thread ein, dass wir dem Lothar vielleicht nicht sagen sollten was er alles hätte (vermeintlich) besser machen sollen oder können. "Hätte" ist Geschichte! Jetzt soll es nach vorne gehen!

    Vielmehr sollten wir - oder besser gesagt die die es können - ihm bei seinen Problemen oder Fragen helfen.

    Das ist doch die Stärke dieses Forums!

    Lebensberatung hat der Lothar nicht angefragt und braucht er vermutlich nicht. Und w e n n er denn was falsch gemacht hat, dann merkt er das selbst und macht es beim nächsten Mal vielleicht anders. Und da er alle Kritik hier ruhig hinnimmt und sich nicht aufregt, scheint er ein ruhiger Mensch und damit künftig eine angenehme Verstärkung für das Foren-Leben zu sein. Also...

    Ansonsten wünsche ich Lothar viel Spaß mit seiner Pagode und viel Erfolg bei den notwenigen Verbesserungen!

    Gruß Thomas

    P.S: Ich gebe zu, dass es allgemein gesprochen genug Anlass gibt sich über Betrug, Witzgutachten und Gefälligkeits-HUU zu unterhalten. Ich habe das ja selbst erlebt! Aber vielleicht wäre das Thema in einem anderen thread besser aufgehoben?
     
    Hans-Georg, citynails, Ulli und 9 anderen gefällt das.
  14. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    554
    7. Juni 2006
    Oder du kommst mit deiner 1- nach Hause, packst sie aus und stellst fest, die Hinterachse ist im Arsch.

    Ich bekäme Schnappatmung.
    Andere kaufen kurz ne neue Achse und wenn die auch nicht tut, dann für den nächsten Versuch 2Wochen ab in die Werkstatt. Und wenn das auch nicht……? Was soll´s.

    Lothar, ich hoffe das sonst nichts mehr kommt und du nächstes Jahr mit der Pagode Spaß haben kannst.
    ( ich würde sie zurückgeben )
     
  15. Dirk H

    Dirk H Aktives Mitglied

    316
    23. März 2011
    Nein, ich habe diese Frage nicht als Witz gestellt. Ich denke dafür bin ich zu alt. Mir fällt einfach nur auf das grundsätzlich alle Wertgutachten auch nach Classic data ersteinmal als Gefälligkeitsgutachten dargestellt werden. Und auch ich habe sehr viele Pagoden gesehen. Es war nur eine Frage. Mehr nicht.
    Ich selbst habe meine überalles geliebte Tiffy heute verkauft für eine 6 stellige Summe. Und wenn ich das Mißtrauen so lese frage ich mich wirklich ob ich alles richtig gemacht habe........Sie ist restauriert worden und hat eine sehr interessante Historie. Dennoch stelle ich fest das immer gern alles schlecht geredet wird. Aber ich freue mich das ich einen Menschen gefunden habe, der wirklich alles das, was man mit ganz viel Liebe wieder hergestellt hat auch zu schätzen weiß und auch zu würdigen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2019 um 21:14 Uhr
    LotharG. und jubi01 gefällt das.
  16. kdskw

    kdskw Aktives Mitglied

    242
    18. März 2014
    Hallo Dirk,
    auch ich bin leider auch schon auf so ein 2+ Gutachten reingefallen. Die Pagode hat wegen mehrere Defekte nicht einmal die HU bestanden. Meine gefundene Mängelliste (nicht gesucht sondern entdeckte Fehler die ich beim Beseitigen eines anderen Fehlers entdeckt habe) war dann etwa 120 Punkte lang. Wenige Tage vor dem Gerichtstermin (nach ca. 2 Jahren Schriftverkehr) hat er dann das Auto zurück genommen. Also eigene Erfahrung und nicht vom Hörensagen.
    VG Klaus
     
    Memmo und Rainer B gefällt das.
  17. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Dirk,

    das, was Du da über den Verkauf deines Autos schreibst und die Einschätzung von Gutachten, das sind doch zwei verschiedene Dinge. Ich finde es auch nicht gut, wenn - meist auch noch ohne konkrete Faktenlage - schnell alles schlechtgeredet wird. Es kommt wohl daher, dass man mit den Jahren schon viel Mist gesehen hat und so seine Erfahrungen automatisch - und manchmal unreflektiert - auf Neues überträgt. Was die Qualität der Gutachten angeht, ist es leider so, dass sie in der Tat häufig zu positiv sind. Ein Gutachter bewegt sich in einem Spannungsfeld zwischen gebotener Neutralität und einem Kunden, den er zufrieden stellen und auch für die Zukunft halten möchte. Diesen Spagat schafft nicht jeder. Und wenn wir ehrlich sind, wünscht sich doch jeder für sein Fahrzeug die bestmögliche Bewertung. Meine Pagode war damals nach CD-Kurzgutachten eine zwei. De facto war sie eher eine vier, Durchrostungen an den Trägern und inneren Radläufen sowie Vierfachbleche am Boden inclusive. War mir letztendlich egal, ich habe sie kpl. neu aufgebaut. Aber aufgrund des Gutachtens war der Kaufpreis eigentlich zu hoch. Nach dem Diebstahl habe ich mir u. a. ein Fahrzeug angesehen, das mit Zustand 1 bewertet worden war. Und das, obwohl lediglich kosmetische Dinge gemacht worden waren, während Motor und Mechanik deutliche Defizite aufwiesen und sogar kaputte Teile im Innenraum vorhanden waren. Da darf man sich dann auch nicht wundern, wenn Versicherungen im Schadenfall skeptisch werden.

    Gruß

    Ulli
     
    Dirk H und Memmo gefällt das.
  18. Bernhard R.

    Bernhard R. Aktives Mitglied

    409
    3. August 2014
    Naja es gibt ja noch einen guten Grund für positive Gutachten: die Versicherungen verdienen daran am meisten, sind also die wahren Gewinner (ge)schön(t)er Gutachten.
    Bei unseren Pagoden verdoppelt sich die Prämie von 3 nach 2 und wenn auch ab und zu eine geklaut wird, das Geschäft wird so befeuert.
    Ich könnte mir vorstellen, daß es durchaus auch Incentivierungen seitens der Versicherungen gibt - nicht direkt aber wie in der Pharma-Branche auch durch attraktive Seminare, Veranstaltungen, ... . Kennt sich da jemand aus?
     
  19. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Bernhard,

    mit Verlaub, aber diese Annahme einer Beeinflussung ist totaler Quatsch.

    Gruß

    Ulli
     
    Dirk H gefällt das.
  20. Wolfi 280SL

    Wolfi 280SL Aktives Mitglied

    153
    12. November 2015
    Hallo Lothar

    Glückwunsch zum Auto, kann verstehen das dich das Auto fasziniert, ob der Kauf nun perfekt war oder nicht, es spielt immer auch viel Bauchgefühl mit eine Rolle. Wenn du morgens in die Garage kommst und ein Lächeln huscht über den Gesicht, dann hast alles richtig gemacht.

    Deine Vorstellung hier hält auch das ganze Forum auf Trapp. ;)

    Grüße
    Wolfgang
     
    citynails gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.