Wahrheit und Dichtung...

Dieses Thema im Forum "der Stammtisch" wurde erstellt von Ulli, 23. August 2019.

  1. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, zusammen,

    bekanntlich ist mir vor rd. zwei Monaten mein 230 SL gestohlen worden. Der Wagen war ja wirklich über alle Bereiche gemacht. Blech, Lack und Leder ebenso wie Motor, Achsen, Nebenaggregate, Armaturen, Heizung, usw. Halt das, was man unter einer kompletten Restaurierung versteht. Nun schaue ich mich also so langsam nach was Neuem um und verfolge entsprechend die Anzeigen der einschlägigen Netzportale. Und mache die gleichen Erfahrungen wie all diejenigen, die schon mal gesucht haben oder gerade zum ersten mal suchen - nur eben mit dem Wissen zweier durchgezogener Vollrestaurierungen und entsprechend ohne Blauäugigkeit. Und staune über die oft nichtssagende Anbieterprosa und irreführende Beschreibungen. Da liest man dann wiederkehrend Angaben wie "vollständig restauriert" oder "Technik vollständig revidiert" und stellt dann fest, dass letztendlich nicht viel mehr gemacht wurde als reine Wartungsarbeiten. Das ein Motor Bestandteil dieser angeblich gemachten Technik sein sollte, scheinen viele bewusst auszublenden. Anzeigen mit Fotos der Bodengruppe sind per se höchst selten anzutreffen. Sie werden ersetzt durch die Bezeichnung "Unterboden versiegelt", was gleichbedeutend ist mit "alles schwarz zugepampt". Dankbar bin ich da einem Händler aus Hamburg, der einen äußerlich wirklich schönen frühen 230 SL anbot. Lack neu, Innenausstattung neu, Kofferraumboden neu und die Rechnung einer bekannten Hamburger MB-Rep.-Werkstatt von über 21.000 € für Motorüberholung, ESP-Tausch und Revision diverser Nebenaggregate. Der Ordnung halber bat ich noch um Fotos der Bodengruppe, bevor ich die 300 km nach Hamburg auf mich nahm. Die kamen dann auch ehrlich und unverfälscht - und ersparten mir den Weg. Beide Schwellerenden durch und der vordere Querträger erinnerte an Blätterteig. Auf den Rest des schwarz zugekleisterten Unterbodens habe ich dann gar nicht mehr so genau geschaut. Der Händler hat den Wagen noch am gleichen Tag aus dem Netz genommen und an seinen Kunden zurück gegeben. Und ich stelle mir die Frage, wie man als Besitzer so blöd sein kann, Unsummen in Lack, Leder und Technik zu investieren, ohne vorher das Blech in Ordnung bringen zu lassen. Die Pagode wurde übrigens auch beworben mit "Unterboden versiegelt" und "Mike Sanders hohlraumversiegelt" Diese letzte Glanzleistung des Eigentümers, ordentlich Fett in die durchkorrodierten Hohlräume einzubringen, dürfte ihn oder einen (unbedarften) Käufer vor ein echtes Problem stellen: Wie schweißen, ohne dass die Karre gleich Feuer fängt? Übrigens ein Grund, weshalb ich statt Mike Sanders grundsätzlich FluidFilm zum versiegeln nehme. Aber das ist wieder ein anderes Thema...

    Gruß

    Ulli
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2019
    H.J., MB-doc, SydB und 2 anderen gefällt das.
  2. Stahlfelge

    Stahlfelge Aktives Mitglied

    185
    8. September 2013
    Moin Ulli,
    Danke für Deine Erfahrungen. Leider sind Interessenten ohne Wissen mit dem Thema Pagodenkauf eigentlich überfordert...
    Mir erging es genauso und es endete in einer Komplett Restauration. Das Gute daran - man wächst mit der Aufgabe! Und nachdem man so ziemlich jede Schraube in der Hand hatte, weiß man um die Schwächen der schönen Pagode!
    Bin übrigens auch ein FluidFilm Fan...

    Ich drück die Daumen wg. Vers.Abwicklung!

    Gruss
     
  3. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hei Ulli,

    danke für Deine Einschätzung. Ich beobachte das auch schon seit langem, und die Fahrzeuge, die echt gut sind, also wo wir davon sprechen, dass es keine Durchrostungen gibt, wo auch mal jemand die Heizung revidiert hat oder eine Motorenüberholung wirklich ordentlich gemacht wurde, diese Fahrzeuge sind wirklich schwer zu finden. Wir reden ja nicht mal von einem perfekten Lackaufbau oder einer neuwertigen Innenausstattung, das ist nur die letzte Kosmetik, aber sobald man mit Schweißarbeiten anfangen muss, weiß jeder, der die Materie kennt, dass das am Ende in einer Totaldemontage endet. Die Kosten Enden dann hoch fünfstellig, was aber problematisch wird, wenn die "Basis" dafür schon 80.000 kostet - mit Fred Feuerstein-Fußraum. Wenn man dann noch das Patchwork an Schweißflicken der letzten 30 Jahre wieder entfernen muss wird es ganz traurig.

    Viel Erfolg bei der Suche.

    Martin
     
  4. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    654
    19. Juni 2018
    Naja, blöd? Sie wissen es halt nicht besser. Wirklich voll restaurierte Pagoden, also Autos die VOLL Restauriert sind, wo jemand jede Schraube, jede Scheibe, jedes Kleinteil in der Hand hatte, geputzt, überarbeitet oder erneuert hat und die Karosserie BLANK gemacht hat, also 100%ig BLANK, dass heißt auch die Bodenbleche, den Kofferraum und dass Amaturenbrett von hinten, wie auch immer, sind sehr sehr selten.
    Die weiße Pagode die ich damals in meinem Erstlingsbeitrag vorgestellt hatte, die war son Auto. Die Restauration (ausgehend von einem echten Zustand 4 den viele als Zustand 3 verkaufen würden) hat allerdings auch 100.000€ gekostet... Und da habe ich dann wirklich vom Tacho über die Schalter alles zerlegt, überholt, den Gebläsemotor überholt, die Karosserie 100% Blank gemacht und so geschweißt, dass hinterher keine Schweißreparaturen mehr sichtbar waren, jeder Schweißpunkt der sich durchzeichnen muss mit der Schweißpunktzange gesetzt und nicht zugespachtelt wurde und wo du mit nem Lackschichtmessgerät ums Auto gehen konntest und eine durchgehende Lackstärke von 180-350 mu messen konntest. Wo auch das Hardtop komplett gemacht war, die Scheinwerfergläser neu, die Einsteller neu, die Rahmen gestrahlt, die Dichtungen neu, die Reflektoren neu verspiegtl und die Kontakte poliert.

    Im Moment (also die nächsten 2-3 Jahre) habe ich n Opel zu restaurieren. Da sind derzeit im Karosseriebereich auch noch Diskusionen zum Thema "Blank" und was "Blank" ist. Blank heist, NICHTS bleibt mehr dran.

    Die meisten Pagoden am Markt sind Autos, wo zwangsweise mal der Motor überholt wurde, wo die Technik so zusammen repariert ist, wo die Innenausstattung nett ist und wo die Karrosserie so geschweißt wurde, dass man es mit viel Unterbodenschutz nicht mehr sieht und wo der Chrom ganz gut und der Lack ganz nett ist. Übliche "3er" Autos, der Markt ist voll davon...
     
  5. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    Buuuh, kompliziert Problem dein, werden suchen du viel, Auto schwer finden so......

    Am besten wird sein, du holst dir ein Auto das nicht verpfuschst ist und baust den Wagen neu auf. 3 Lebensjahre futsch.
    Über Geld reden wir erst gar nicht.

    Gruß Sinan
     
  6. kdskw

    kdskw Aktives Mitglied

    411
    18. März 2014
    Hallo Ulli, vor kurzem war hier ein 230sl für ca. 80k angeboten. Da ein Bekannter einen suchte habe ich da mal angerufen. Das was ich erfuhr war nicht so übel. Das ist ca. 3-4 Wochen her.
    VG Klaus
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.