Was so alles auf den Straßen fleucht...

Dieses Thema im Forum "der Stammtisch" wurde erstellt von ursodent, 28. August 2014.

  1. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    Es müssen aber schon Pagoden über 100.000€ verkauft worden sein!!!
    Und nicht zu wenige..... Sonst würden im Jahr mindesten 20-30 Vollrestaurationen nur aus Nächstenliebe gemacht werden!?! Glaube ich nicht, und eine Vollrestauration der Pagode mit allen Schikanen kostet locker einen 100ter mit Auto..... Ganz sicher
     
  2. BMB

    BMB deaktiviert

    30. Juli 2006
    Also Sinan, fangen wir bei Dir wieder einmal ganz von vorne an, Dir zu erklären...

    ...dass man sicher locker 100.000 Euro plus Kaufpreis in eine Restauration versenken kann, sogar wenn man will und so blöd ist, auch mehr als 150.000...

    ...aber das hat nichts mit dem Wert der Sache zu tun.

    Nur weil jemand in irgend etwas mehr als 100.000 gesteckt hat, hat sich noch lange kein Käufer gefunden, der diesen Betrag auch bezahlt.

    Pagoden sind nicht selten, daher auch kein Aufschlag.

    So, jetzt ist es von meiner Seite genug, ich schreibe zu diesem Thema nichts mehr.

    BMB
    Bernd
     
  3. Sinan

    Sinan Aktives Mitglied

    23. November 2004
    Es werden Rechnungen beglichen, die 100 Tausend Euro betragen. Also, sind die Autos das wert! Bitte frage doch mal einen Betriebswirten, wie Preise entstehen. Natürlich sind die Preise nicht für alle Zeiten festzementiert, doch im Moment werden des öfteren 100.000€ bezahlt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2014
  4. driver

    driver Aktives Mitglied

    836
    4. April 2004
    Wert ist so ein Fahrzeug genau das was jemand bereit ist dafür zu zahlen, die Kosten einer Restauration dürften so gut wie nie wieder bei einem späteren Verkauf zurückkommen .

    Wolfgang
     
  5. jokecool

    jokecool Mitglied

    16
    13. September 2012
    Der Wert ist nicht die Summe der Investitionen!
    Vielmehr was der "Markt" bereit ist für eine Ware zu bezahlen.

    Wenn für eine unrestaurierte Pagode im Originalzustand mit alle den Extra-Features(einmalige Historie,berühmter Vorbesitzer....) mehr bezahlt wird als für eine Vollrestauration, ist das eine Tendenz, die den Markt und damit die Preise beeinflusst.
    Wenn dieser Trend hin zur Patina länger anhalten sollte, werden einige Restaurationsbetriebe wohl schlaflose Nächte kriegen.
     
  6. Uli aus S

    Uli aus S Aktives Mitglied

    28. April 2004
    Ohne im konkreten Fall etwas unterstellen zu wollen - nur wie ich es machen würde...

    Wäre ich Restaurator, würde ich eines oder mehrer meiner Fahrzeuge bei renomierten Versteigerern einreichen. Notfalls würde ich selbst den Preis nach oben pushen - also gegen mich selbst steigern, bis 250 T€ erreicht sind. Dann könnte ich zukünftigen Kunden, die bei einem KVA von 150 T€ blass werden, die Versteigerungsergebnisse unter die Nase halten und sagen, dass meine Arbeit in Realität ja noch viel mehr wert ist und die 150T sozusagen ein Sonderangebot darstellen.

    Die 15% Gebühr an den Auktionator zahle ich gern, denn die knapp 40 T € sind weniger als zwei doppelseitige Anzeigen in der Motor Klassik. Wo wäre Eurer Meinung nach der ROI höher?

    Wie gesagt. Ich habe keine Information ob es so gehandhabt wird, aber ich würde es so machen.

    Gruß

    Uli aus S
     
  7. BMB

    BMB deaktiviert

    30. Juli 2006

    :klatsch::klatsch::klatsch:

    Klasse ausgedrückt, ohne eine rechtliche Angriffsfläche zu bieten, aber den Nagel auf den Kopf getroffen.

    Eine solche Vorgehensweise böte sich insbesondere für alle bisher unbekannten Restaurierungsbetriebe an, deren Namen und "Qualität" dann über Nacht durch die Presse geistert und von sonstigen D... publiziert wird.

    BMB
    Bernd
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
  2. Pagodenkalender 2022 - Jetzt vorbestellen:
    Alle Informationen unter pagodenkalender.de/vorbestellen