wer wurde auch geschädigt

Dieses Thema im Forum "der Stammtisch" wurde erstellt von Prinzbach2004, 19. Januar 2015.

  1. Dirk H

    Dirk H Aktives Mitglied

    341
    23. März 2011
    Ich find nüscht

    Hallo zusammen,
    gibt es ein Bild zu dem Fahrzeug ?

    LG
    Dirk
     
  2. Kutte

    Kutte 230 SL, Bj 1964, 332

    579
    13. August 2010
  3. Prinzbach2004

    Prinzbach2004 deaktiviert

    21
    17. Dezember 2014
    Hallo, gerne erzähle ich Euch, wie es sich in Wahrheit zugetragen hat, da ihr ja schon sehr mitgedacht habt und ich finde, diese Geschichte ist es wert, erzählt zu werden.
    Aber ich kläre euch gerne auf: ich dachte, ich kaufe ein wunderschönes Auto, so sah es ja für mich als Laien auch aus. Mir wurde das Auto verkauft durch den Verkäufer D H mit Wohnsitz in USA/D, der aber v.a. Akquise macht, Verkaufsgespräche und aus Hawaii dann anruft, sein Vater MH aber in Obertshausen dann das Auto verkauft. DH hatte mir noch vor Ablauf der Auktion das neue Wertgutachten mitgeteilt (wie toll: plötzlich war da eines von 74 tsd. Euro in seiner Post (besser gesagt in Papis Post), ich wunderte mich zwar, aber als Laie, klar, ein aktualisiertes hat ja mehr Wert: wer weiss, schien ja seriös - ich hab sogar mit diesem Wertgutachter noch eine Stunde telefoniert, mich auch noch über ihn informiert und auch noch über den Verkäufer DH bzw. MH - klang alles ok für mich als Laien) - aus privaten Gründen hab ich das Auto weiterverkauft (zum ersten Mal ein Auto verkauft - eine Pagode).

    Mein Käufer fand die Pagode auch sehr schön, hat aber zuhause diese auf die Bühne genommen und durch sehr gute Oldtimer-Werkstatt analysieren lassen: Es kam Bauschaum, Alu, Unberbodenbitumen, verdeckter Unfallschaden bei der B-Säule heraus. Ich wusste ja von nichts, ich hatte die Pagode ja eben gerade vor 6 Wochen gekauft. Ich hab mich sehr geärgert, glaubte es erst nicht, aber er hat mir Bilder und Video-Filme vom Auto, vom Schaden detailliert und ganz genau geschickt, ich habe mich mit meinem Käufer auf Minderung geeinigt - könnt euch vorstellen, dass dies nicht nur 5000 Euro waren. Ich hab auch einen RA eingeschaltet, der mich sehr gerne vertritt - einen Spezialisten.
    Es wurden Bilder gemacht, Video-Filme... - die Oldtimer-Werkstatt taxierte auf 3- also ein Riesenunterschied!!

    Ich habe mich sofort bei meinem Käufer etliche Male entschuldigt, obwohl ich ja von Allem als blutiger Laie (das habt ihr ja auch gemerkt) nichts wusste und das Auto während meinem Besitz (waren ja nur 6 Wochen) ja nur trocken und sauber stand. Ich bin dann natürlich erschrocken und wollte den Schaden, für den ich nichts kann, sondern dem ich selbst zum Opfer gefallen bin, sofort wieder gut machen. Ich habe alles angeboten inkl. Rücknahme des Autos, er war aber wirklich ein feiner und hilfsbereiter Kerl und hat Minderung vorgeschlagen, darauf bin ich dann eingegangen. Mein Käufer ist zufrieden, aber klar, war er alles andere als erfreut.

    Nun warte ich bis heute von D H (nur freundliche Beratungsgespräche) bzw. seinem Vater MH aus Obertshausen , der es mir ja verkauft hat, immer noch vergeblich auf eine Entschuldigung, im Gegenteil, es wurde noch Druck auf mich ausgeübt (quasi ich sei noch schuld daran - dabei war ich einfach vertrauensvoll). Das hat mich allerdings sehr geärgert. Es wurde auch alles abgestritten.

    Das Muster der Vorgehensweise ist aber immer das Gleiche, wie wir recherchierten: in 2014 wurden mindestens 5 teure Mercedes zum Kauf angeboten. Mindestens 4 weitere sind in der Pipeline (190 SL / Pagoden, SE 220 Cabrio). Die Autos stehen in Obertshausen, in der Nähe von Stuttgart etc.
    In LA, auf Hawaii etc. werden die Autos auf Versteigerungen gekauft und nach Europa gebracht. Akquise / Beratung durch Sohn, häufig Verkauf durch Vater. Da schwingt sehr "Mittäterschaft" durch, wenn man dies so bezeichnen will, man kann aber auch sagen: die verstehen sich super. Jedenfalls ein Bombengeschäft.

    Es wird auch immer ein hohes Wertgutachten gemacht, damit geworben (nicht so ausführlich, wie in meiner Anzeige, aber im Email-Kontakt darauf klar verwiesen) und dazu noch ein Tüv-fertiger Zulassungsbescheid inkl. H-Gutachten vom Tüv Hessen gelegt: Für mich schon sehr fragwürdig, da an meiner Pagode Rost an einem tragenden Teil ist. Dies ist laut BGH-Urteil von 2013 nicht ordnungsgemäss.

    Ich hab die Pagode deshalb gekauft: sehr viele Bilder, hohes Wertgutachten von Ingenieur für Fzg.technik ("Allgemeinzustand gut"), H-Zulassungsbescheid von Tüv, diese Pagode wurde von TÜV Hessen als "ohne Mängel" bewertet - darauf hab ich vertraut, leider VERGEBLICH.
    Ich dachte, ich kann mich auf eine solche Institution wie der TÜV darstellt, verlassen - denkste.

    Mein Verkäufer hatte im persönlichen Umgang nur warme Worte, wie eben ein Profi-Verkäufer, war aber leider bis jetzt nicht bereit, sich an der Minderung, die ich gezahlt habe, zu beteiligen und plötzlich meldet er sich nicht mehr. In solchen Situationen zeigt sich der wahre Charakter - leider.

    DH und MH verkauften stets Privatverkäufer wegen der Gewährleistung, dabei sind die genannten Autoverkäufe von DH, jetzt wohnhaft auf Maui in Hawaii (mit Autovermietung) von uns dokumentiert. Also eher ein "Küchentisch-Händler", also rechtsmässig wohl mutmasslich ein Händler.

    Tja, soweit zu meinem Ausflug in die Pagodenwelt, die mir jetzt ein klein wenig bekannter ist - über Prozessvorbereitungen sag ich hier jetzt nichts, da der DH, der im persönlichen Gespräch immer sehr nett war, ja mitlesen kann.

    Wenn jemand mir einen guten verwertbaren Tipp hat, bitte via PM zukommen lassen. Danke auch für die bisherigen Tipps - es ist mittlerweile einiges zusammengekommen (nicht hier im Open Forum, sondern durch PM):
    Ansonsten bin ich aber durch meinen RA-Spezialisten sehr gut beraten!!! Er meinte z.B. (ich sag nichts zu DH, aber hier sind sehr gute Aussichten, gestützt auf die Faktenlage), der Staatsanwalt müsste aktiv werden. Ein Wertgutachter, der so etwas zusammenschreibt (2) und sosehr nicht die Realität erkennt (3-), müsste angezeigt werden.
    ICH DANKE EUCH FÜR JEDEN FUNDIERTEN BEITRAG UND FÜR JEDEN HINWEIS, DER MICH WEITERBRINGT, HILFREICH WÄRE, DA die Photoliste von meinem Verkäufer mittlerweile nicht mehr öffentlich ist, mir das Verwertbare per PM zu senden. Danke - auch für die bisherigen Hilfen!!

    Liebe Grüsse von Prinzbach:pagode:
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2015
  4. Christian Herr

    Christian Herr DaHai

    202
    19. April 2006
    Hallo lieber prinzlicher Bach, oder wie immer Du heißen magst,

    na ja, das ist ja eine tolle Geschichte, die Du uns da aufgeschrieben hast. Und auf einmal auch so moderat und ausgewogen im Ton. Ich kann nur hoffen, daß Du heil aus der Geschichte rauskommst. Aber eins kann ich mir nicht verkneifen: So viel Naivität beim Kauf und Weiterverkauf eines teuren Fahrzeugs, noch dazu aus USA und ohne es je vorher selbst gesehen zu haben (außer auf Fotos),, ist zwar nicht strafbar, aber zumindest sträflich leichtsinnig. Hättest Du das Pagodenforum vorher eingehend studiert, wäre Dir das sicher nicht passiert. Das hat im Übrigen auch gar nichts mit der Pagode zu tun, solche Betrügereien laufen ja genauso auch mit Antiquitäten, Designermöbeln u.v.m. Sollte man wirklich wissen!

    Schönen Gruß!
    Christian Herr
     
  5. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    verkaufen

    Moin,

    ich finde die Geschichte auch sehr interessant aber ich frage mich was der Grund für dich war die Pagode so schnell zu verkaufen?

    Ist es nicht schon verwunderlich wenn eine 74 K Pagode für die Hälfte zu bekommen ist?

    Für mich sieht das eher danach aus, ups ich habe Schrott gekauft und versuche einen dummen zu finden, dem es hoffentlich nicht auffällt wie der Zustand der Pagode ist.

    Ich habe das Gefühl, manche glauben dass hier im Forum nur gutgläubige Schäfchen schlummern.

    Grüße
    Memmo
     
  6. driver

    driver Aktives Mitglied

    836
    4. April 2004
    Rein rechtlich dürfte interessant sein wer im Kaufvertrag als Verkäufer aufgeführt wird, ist das der nette Herr aus Hawai wird es sicher nicht so einfach.

    Wolfgang
     
  7. sternfan

    sternfan Aktives Mitglied

    684
    26. Juni 2005
    Hallo,
    hätte ich kleine Kinder, würde ich diese Geschichte vom Prinz heute Abend vorm ins Bettgehen vorlesen. Habe ich aber nicht...

    Gruß
    Jürgen
     
  8. 280igSL

    280igSL Aktives Mitglied

    216
    27. Dezember 2014
    ad Geschichte:

    wie bei Antoine de Saint-Exupery: Der kleine Prinz..:eek: (passt sogar)
    da ist es doch auch so, das Wesentliche sieht man nur mit dem Herz...
    und wenn sowohl Käufer als auch Verkäufer eine schöne Pagode gesehen haben, wurden die Fehler weggeliebt...

    in diesem Sinne
     
  9. Prinzbach2004

    Prinzbach2004 deaktiviert

    21
    17. Dezember 2014
    Hallo ein bisschen mehr Respekt vor dem Vertrauensvorschuss, den andere mitbringen, wäre sicherlich auch nicht schlecht - Gruss Prinzbach
     
  10. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Oh, Mann,

    auf welchem Planeten lebst du eigentlich? Tauchst hier mehr oder weniger anonym aus dem Nichts auf und postest hier hanebüchene Geschichten.

    Wer beim Kauf nach dem Grundsatz "Gier frisst Hirn" agiert, landet zuweilen auf der Nase. Und wer beim Weiterverkauf wie der Erstverkäufer agiert, ist schlichtweg genauso hochgradig unseriös. Für beides gibt es weder Mitleid noch Sympathiepunkte. Fast sofortiger Wiederverkauf ohne Kenntnis der Mängel? Na ja, es gibt ja auch noch Leute, die glauben, dass Zitronenfalter Zitronen falten...

    Gruß

    Ulli
     
  11. Prinzbach2004

    Prinzbach2004 deaktiviert

    21
    17. Dezember 2014
    Ulli, bist du der Zitronenfalter?
     
  12. Prinzbach2004

    Prinzbach2004 deaktiviert

    21
    17. Dezember 2014
    ach ne, du bist ja münsterländer, ggg
     
  13. BMB

    BMB deaktiviert

    30. Juli 2006
    Gier frisst Hirn

    Den Worten von Ulli ist nichts hinzuzufügen.

    Prinzbach, ich glaube es ist Zeit sich zu verabschieden.

    BMB
    Bernd
     
  14. Prinzbach2004

    Prinzbach2004 deaktiviert

    21
    17. Dezember 2014
    Hallo Memmo, ich hab einfach die Pagode aus einer guten Laune gekauft, dann aber gemerkt, dass etwas anderes besser zu mir passt - nicht ein weisses Pagödchen - Verstehst du das?
     
  15. Prinzbach2004

    Prinzbach2004 deaktiviert

    21
    17. Dezember 2014
    Hallo,
    Das Niveau scheint stark zu sinken - lg Prinzbach
     
  16. bkruecke

    bkruecke Aktives Mitglied

    140
    22. Juni 2010

    ...don't feed the troll

    Meine :2cent:
     
  17. Prinzbach2004

    Prinzbach2004 deaktiviert

    21
    17. Dezember 2014
    Hallo BMB, kennen wir uns? Man soll nicht von sich auf andere schliessen, hat Ullis Grossmutter immer gesagt - lg Prinzbach
     
  18. Prinzbach2004

    Prinzbach2004 deaktiviert

    21
    17. Dezember 2014
    Hallo Stammtischler

    Jetzt weiss ich auch, warum hier nur Stammtischbrüder sitzen, es heisst ja Stammtisch - und dieses Niveau ist es auch. Ich hab meine Infos und überlasse Euch Eurem Stammtisch.... Viel Spass mit Euren Kisten weiterhin

    lg Prinzbach
     
  19. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    merken

    Moin?

    ich hoffe, dass du auch merkst, dass du hier fehl am Platz bist.

    Etwas sachlich bleiben und nicht wild schießen, sonst kommen deine Vorsätze auf dich zu.

    Memmo
     
  20. Prinzbach2004

    Prinzbach2004 deaktiviert

    21
    17. Dezember 2014
    Memmo,
    Dein Stammtischniveau kannst du für dich lassen - niemand sonst zuhause, wie schade für dich- Du Armer.
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
  2. Pagodenkalender 2022 - Jetzt vorbestellen:
    Alle Informationen unter pagodenkalender.de/vorbestellen