wie baut man den Tacho aus?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines - Innenraum, Pflege und Wartung" wurde erstellt von rbartl, 29. Januar 2006.

  1. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Instrumentenausbau bis Mittag

    Frage: wann fängst Du an?
     
  2. bochy3699

    bochy3699 Aktives Mitglied

    10. Februar 2005
    Diverses

    Hallöchen,
    herzlichen Dank für die kompetenten Infos. Wenn der Tacho von der Justierung wieder da ist will ich die "getunten" Leuchtmittel gleich mit tauschen. Auch der Drehpotie braucht etwas Kontaktfett (oder so etwas) damit er wieder sauber läuft.
    Gr. aus Calber..., axel
     
  3. saho111

    saho111 Aktives Mitglied

    705
    25. April 2005
    Tacho einbauen

    Hallo Axel,

    habe heute meinen Tacho eingebaut und habe ca. 1 Std. benötigt. Wenn man es erstmal raus hat wie man es macht, gehts schnell.

    Bevor ich den Tacho in die Öffnung gesteckt hatte habe ich die beiden Lampen angeklemmt.
    Dann Tacho rein und durchs Lenkrad und die Drehzahlmesseröffnung mit der linken Hand gegriffen (dabei hatte ich das Kombiinstrument gelöst, aber die Ölleitung und den Wassertemperaturfühler dran gelassen), und mit der rechten hand durch den Radioschacht gegriffen um den Bügelhalter richtig an den Tacho anzulegen.
    Dann vorsichtig das Massekabel mit der linken Hand (über Drehzahlmesseröffnung) auf das Gewinde für die Rändelschraube draufgelegt und danach die Rändelschraube mit der gleichen Hand draufgeschraubt. Wichtig ist halt, das das Kombiinstrument ein Stück nach vorne geschoben wird.
    Muss aber ehrlich sagen, das ich kleine Hände habe.

    Viele Grüße,
    Dieter
     
  4. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Tacho ausbau

    ..wenn ich das richtig im Kopf habe, geht das Durchgreifen vom Radioschacht aus beim 230er nicht. Richtig?
     
  5. saho111

    saho111 Aktives Mitglied

    705
    25. April 2005
    Stimmt, der Schacht ist enger. Da ich einen 280er habe, stellt sich das Problem bei mir nicht. Habe aber auch nur den Radioschacht zum fixieren des Bügels gebraucht, weil mit einer Hand bekommt man den schlecht über die Lampe und das Gewinde.

    Gruß,
    Dieter
     
  6. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Beim 230er läßt sich doch aber die gesamte Radioträgerblende ausbauen, da kann man mit dem ganzen Körper durchschlüpfen....;) . Da paßt sogar ein Großmonitor eines Navis hinein (wer's mag...)



    Michael
     

    Anhänge:

    • ad_3.jpg
      ad_3.jpg
      Dateigröße:
      27,6 KB
      Aufrufe:
      194
  7. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo,

    ja Michael stimmt, man kann die Radioabdeckung komplett abbauen und hat eine sehr große Öffnung vor sich, doch leider wird diese in Richtung Tacho von einer Längsverstärkung zum Tacho hin abgegrenzt, sodas man nur mit sehr schlanken Fingern dort durchgreifen kann. Bei meinen dicken Fingern gäbe es da keine Change.

    aber andere Menschen schlankere Finger

    gruß Detlef H.
     
  8. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    So ist es!
     
  9. 280er

    280er Aktives Mitglied

    405
    30. Oktober 2004
    das Problem......

    .....mit den Händen hatte ich auch, durch den Radioschacht war nix zu machen.....aber durch die Handschuhfachöffnung:
    Handschufach raus, Zigarrenanzünder raus, auf den Kardantunnel setzen,
    mit der rechten Hand bis über die Verstärkunsstrebe zu dem davor zurechtgelegten Bügel greifen,draufschieben, Massekabel drauffummeln,
    Hand wieder raus, Rändelschraube zwischen Zeige- u. Mittelfinger und ganz langsam wider rein.....
    Die Schraube ist mir dabei zwei mal runtergefallen, hab sie aber auf der Fussmatte wiedergefunden.
    gruss
    roman
     
  10. bochy3699

    bochy3699 Aktives Mitglied

    10. Februar 2005
    Instrumentenlampen

    Zum Thema Lampen nochmal: bei z.B. Conrad Elektronik gibt es LED´s mit dem richtigen Sockel als Alternative. Hat das jemand das schon mal ausprobiert. Ich tendiere dahin, damit sollte das Thema mit den kaputten Lampen sich dann erledigt hat. Ausserdem sollen!? sie heller sein!?
    Hat jemand Erfahrungen dazu?
    Gr. aus Calber..., axel
    PS: wieviel Lämpchen brauche ich eigendlich für Drehzahlmesser/Mittelinstrument und Tacho??? (ich hab beim ersten Umbau nicht gezählt:( )
     
  11. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004

    Hi, Chris und andere,

    habe beim Ausbau des Drehzahlmessers ebenfalls keinen Gummiring vorgefunden, einen nachgeordert, aber passte irgendwie nicht.

    Ist es definitiv richtig, dass beim 230 SL keine Gummidichtringe zwischen das Blech des Armaturenbretts und die Instrumente kommen? Dann müssten ja die Ausschnitte einen kleineren Radius, etc. haben. Kann ich mir schwerlich vorstellen. Oder ist das mit neuen Gummis vielleicht nur etwas Fummelei?

    Gruß

    Ulli
     
  12. STONE

    STONE ..es kann nur einen geben

    34
    1. Oktober 2007
    Ausbau von Instrumenten

    Hallo in die Runde,

    Wie bekommt man denn die Blende ums Radio beim 230er ab?
    Und die Welle an meinem Drehzahlmesser felt leider ganz.
    Den Dzm. ausbauen geht warscheinlich, weil hier jeder so labidar erzählt, "einfach ausbauen" ganz einfach. Ich hoffe es zu mindest.:schlafen:
    Gruß STONE
     
  13. DanielW113

    DanielW113 Mitglied

    5
    20. Januar 2008
    Die 2 Schrauben der Blende sitzen hinter der unteren Lederverkleidung, muss also raus (kleine schrauben unten an der Verkleidung lösen)

    Die Verkleidung ist in der Chromleiste nur eingelegt. Die Chromleiste muss danach auch ab.

    weiter gehts... unten an der blende siehste nun 2 Schrauben. Diese lösen, dann kannste die Blende abnehmen.
    Kann sein das die Blende mit einem Klebevlies an dem Schacht hängt, also mit ein bisschen Gefühl abnehmen ;)


    ein kleiner Tipp zum DZM:
    DZM ausbauen.... ist ein Geduldsspiel ;)
    Am besten Lenkrad ausbauen. Du musst von hinten ins Amaturenbrett reingreifen, also direkt links von der Lenkstange. Das geht meiner Meinung nach am besten (funktioniert auch beim W108/109, w111 usw genauso).
    Am besten du setzt dich auf dem Boden. Dem Fahrersitz zugewand und den Kopf am Amaturenbrett (Geile Jogaübung)
    Sieht doof aus, aber funktioniert :)
    Also Tacho rausnehmen

    Danach kannste einfach mit der Hand vorne in die Tachomulde reingehen
    Kombiinstrument nur Halteklammer lösen und ein wenig nach vorne schieben (reicht in der Regel)



    Übrigens:


    Man kann diese auch herausschlagen :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2008
  14. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hi,

    meinst du das Radioblech oder die Blende vom Radio selbst?

    DZM: Am besten zunächst das Halteblech mit den beiden großen Steckerleisten unten links im Fußraum lösen und leicht zu Seite schieben. Wenn du dann noch etwas mehr Platz brauchst, einfach den Schlauch zur Sommerbelüftung abziehen und auch zur Seite biegen. Dann am besten Tür weit öffnen und in der Hocke mit der linken Hand hinter das Armaturenbrett greifen. Dann Rändelschraube ertasten, lösen und möglichst nicht fallen lassen:). Dann den Masseanschluß lösen und die beiden Lämpchen aus der Steckhalterung ziehen. Anschließend kannst du den Haltebügel rausfingern und den DZM nach vorne rausholen. Wenn du nicht auch an Tacho und Kombiinstrument willst, kann das Lenkrad drinbleiben. Ist genug Platz vorhanden.

    Gruß

    Ulli
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2008
  15. Pagodenschrauber

    Pagodenschrauber lebt schon fast hier

    14. Mai 2004
    Ja Ulli,

    das mit den Gummis geht definitiv beim 230er nicht.

    Gruss Chris
     
  16. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hi, Chris,

    hier Gunthers Antwort - wegen Systemproblemen per PN an mich gegangen. Danach wohl doch möglich.:confused:

    Gruß

    Ulli


    @Gunther: denke, du bist mit dem rüberkopieren hierhin einverstanden, nicht wahr?
     
  17. Pagodenschrauber

    Pagodenschrauber lebt schon fast hier

    14. Mai 2004
    Mit Gummi liessen sich die Instrumente absolut nicht in die Öffnung einführen, diese ist dann zu eng. Ist fast so, wie manchmal im wirklichen Leben. :)

    Mich würde sehr interessieren, wie man die Gummis, die mit ihrer Nut ja wohl in die Öffnung eingesetzt werden, bevor man die Instrumente reinschiebt, so montiert, dass die Instrumente anschliessend durchpassen (die Sache mit dem Tesa ist mir unklar, Gleitmittel wäre mir da logischer). Ich habe mir den Kopf zermartert, bis ich fix der Meinung war (und noch bin), dass sie dann nicht mehr durchpassen.

    Nicht zuletzt deswegen, weil ich die Gummis noch habe und unsere Instrumente gerade raus sind...

    Gruss Chris
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2008
  18. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Nachdem ich mich nun entschlossen habe, die Instrumente auch gleich noch überholen zu lassen, werde ich mal berichten, ob und wie es dann später mit den Gummiunterlagen geklappt hat. In jedem Fall wird wohl nötig sein, sie am Gehäuse zu fixieren/punktuell anzukleben.

    Wo bleiben die Antworten all der Anderen. die ihre Armaturen schon mehrfach draußen hatten?

    Gruß

    Ulli - der sich fragt, wie er demnächst Temperaturfühler und DZM-Welle durch eine neue Gummitülle in der Stirnwand kriegt...:confused:
     
  19. d.Hahn

    d.Hahn Aktives Mitglied Mitarbeiter Administrator

    20. November 2003
    Hallo Ulli,

    einfach aber genial.

    Umgekehrt wie raus.

    gruß
    Detlef H.:)
     
  20. Franz W.

    Franz W. Aktives Mitglied

    682
    31. Juli 2004
    Gummiringe bei den Instrumenten

    Hallo,

    also bei meinem 230SL sind an Tacho und DZM Gummiringe. Irgendwie sehr ausgeleiert, aber doch. Beim Einbau mit sehr viel Gefühl den Gummiring mit Instrument wieder in den Ausschnitt stecken - geht. Erinnert mich an was ???.
    Gummiring nicht zu sehr ziehen, dehnt sich sonst noch mehr und liegt nicht eng am Instrument an, was den Einbau noch zusätzlich erschwert.
    Gummiring vorher ankleben habe ich nicht gemacht.

    Übrigens der Einbau des DZM ist die größte Sträflingsarbeit , die ich je machte. Meine Hände sahen nachher jedesmal sehr blutig aus.

    Grüße Franz
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.