Zündkerzen

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von lowin, 10. September 2018.

  1. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Hallo die Herren wissende bezüglich Motor im allgemeinen und Zündkerzenbilder im besonderen.
    Gestern bin ich zu einer örtlichen Veranstaltung gefahren, nur so fünf, sechs Kilometer. Der Motor hat nur widerwillig Gas angenommen, es war typisch für ein Laufen auf nicht allen Zylindern.
    Also habe ich heute die Zündkerzen gewechselt. Jetzt schnurrt der M127 II wieder wie er nach meinem bescheidenen Wissen soll.
    Nach ca. 2200 KM war mindestens eine NGK Zündkerze BP7EIX kaputt.
    An der No.3 war noch Flüssigkeit zu sehen. Die No1 sieht auch nicht schön aus.

    Da ich im Augenblick hier keine Werkstatt ´meines Vertrauens´ habe, fällt vielleicht einem Wissenden etwas zur No1 und No3 ein.
    Meine frühere Werkstatt des Vertrauens in einem Kkeinen Nachbarort hatte sich nach gut
    7 Jahren als Pfuscher herausgestellt. Früher hatte der ´Oldtimerfachmann´mir zu solchen Kerzenbildern wie den jetzt hier eingestellten in der Regel gesagt: „…. die alten Motoren,
    ja das ist schon ganz gut “.
    Grüße
    norbert
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2018
  2. H.J.

    H.J. Aktives Mitglied

    899
    4. August 2009
    Hallo Norbert,verrust
    auffällig ist an Nr3 diese Abbrandfarbe am oberen Kerzengewinde, als ob das Kerzengewinde undicht war :doh:. Nr 1 ist aus meiner Sicht zu stark
    verölt, kann ggf. von einer sabbelnden Düse kommen. Ansonsten würde ich das einfach mal nur im Auge behalten und weiter fahren.
    lg Heiner
     
  3. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Heiner danke für die Einschätzung.
    Mich hart auch schon gewundert wie die Flüssigkeit da außen an die Kerze kommt.
    Das Auto wurde gestern Abend abgestellt, und war bis zur Demontage nicht mehr in
    Betrieb. Die Einspritzdüsen wurden vor 9.000 KM noch von Klaus Falke erneuert. Bin nach
    Iserlohn gefahren wg. meinen damaligen negativer Erfahrungen hier vor Ort.
    Habe vor ca. 2200 KM beim Auswechseln der jetzt entnommenen Kerzen auf das Gewinde
    etwas Kupferpaste gegeben, heute auch. Ich hoffe daß das auch heute noch den Usancen
    beim Kerzeneinbau entspricht.
    Grüße Norbert

    PS. ...wenigstes mit den Kerzenverpackungen kann man noch etwas anfangen.

    iiiiiiiEnkel No1 hat damit schnell noch eine Werkstatt ´gezaubert´.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2018
    branro1 gefällt das.
  4. benzdoktor

    benzdoktor Aktives Mitglied

    372
    30. Mai 2006
    Hallo Norbert,

    würde den Wagen einmal an den Motortester anschliessen...denke an einen Fehler in der Zündanlage....oder die Verbrennug in den beiden Zylindern stimmt nicht...bin aber auch kein Freund von diesen Zündkerzen.

    Gruß Lars
    MB Klassik Service West
     
    lowin gefällt das.
  5. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Hallo Lars,
    vielen Dank für Deine Stellungnahme. Mit dem Motortester, das finde ich auch gut.
    Bitte,
    was gefällt Dir nicht an den (alten) Zündkerzen? Mienst Du diese Iridium-Zündkerzen oder NGKs im Allgemeinen.

    Schöne Grüße nach Heinsberg
    Achim
     
  6. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo Norbert.

    Ich habe einen Bosch Motortester geerbt. Ich habe aber noch keine Einweisung. Zumindest können wir bei mir mal prüfen ob die Zündung und der CO im Rahmen sind. Ggf habe ich bis zu unserem kleinen Treffen schon einen kleinen Durchblickerlehrgang bekommen. Martin.
     
    M127II und lowin gefällt das.
  7. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Lars, danke für deine Einschätzung.
    aber deine Punkte eins, zwei und drei sind im Moment mangels örtlichem Fachmann nicht direkt machbar.
    Auch ist mein persönlicher erfahrbarer Umkreis leider etwas geschrumpft.
    Vielleicht können wir ja beim Martin schon mal etwas sehen ( Danke Martin! ).

    Zu den Zündkerzen:
    Zu denen NGK bin ich durch einen Techniker vom Classic-Center gekommen. Der hatte auf dem
    Nürburgring nach meinem Auto geschaut, und 6 neue NGK BP7ES eingebaut.
    Eine Bosch Kerze die ich zwei Wochen zuvor eingebaut hatte war defekt, ich hatte wohl beim Einbau etwas
    das Werkzeug verkantet, und die Kerze beschädigt.
    Die NGK BPR7EIX hatte ich einfach mal probieren wollen. Habe (logischerweise) aber beim normalen Fahren
    kein irgendwie gearteten Unterschied feststellen können. Wie auch, die NGK BP7ES waren ja schon raus.


    Lars war dein Vorbehalt grundsätzlich gegen die NGK Kerzen, oder nur gegen die BPR7EIX?

    Grüße
    norbert
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2018
  8. benzdoktor

    benzdoktor Aktives Mitglied

    372
    30. Mai 2006
    Hallo Norbert,

    habe mir mit solchen Super Zündkerzen einen Motor zu Schrott gefahren...das waren Bosch Zündkerzen.
    Nehme hier nur die NGK Standard Zündkerze BP7ES und die Motoren laufen damit.
    Bei dem Motorentest wird euch aber ein Abgastester mit nur CO - Messung nicht weiterhelfen , die HC - Wert Messung ist genauer.

    Gruß Lars
    MB Klassik Service West
     
    hkollan und lowin gefällt das.
  9. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Danke
     
  10. luftikuskh

    luftikuskh Aktives Mitglied

    209
    5. Juni 2011
    verblüffendes Ergebnis,denn den Iridium Zündkerzen von NGK werden sonst nur beste
    Noten vergeben. Hohe Lebenserwartung von 100 000 km und ruhiger problemloser Lauf
    auch bei nervösen Motoren wie Porsche 911 Carrera Lufti.
    Habe einen Honda,da sagt das WHB Kerzenwechsel bei 120 000 km
     
  11. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    ………..also ich versichere, daß ich jetzt nicht die pt-Schreiber mit meinen Zündkerzen
    unendlich belästigen möchte.
    Als ich aber heute vormittags die Kerzen die zum Photographieren auf einem weißen
    A4 Blatt lagen, heruntergenommen habe, war ich sehr erstaunt.
    Offenbar war nicht nur die No.3 außen feucht.
    Wie kommt so etwas? Ich ziehe die Kerzen nach Gefühl von Hand an, seit 25 Jahren.
    Aber naß waren die bisher noch nicht. Jetzt bin ich etwas ratlos.
    Vielleicht kann ein Praktiker einmal was dazu sagen.
    Grüße
    norbert
     

    Anhänge:

  12. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Lieber Norbert. Man nervt ein Forum nicht, wenn man ein Problem hat und darüber diskutiert. Also meiner Meinung nach ist eine Nasse Zündkerze ein Indiz für einen fehlenden oder falsch einsetzenden Funken. Lars hat es schon angemerkt. Ich kann dir ein anderes Zündgeschirr schicken, was du ausprobieren kannst. Dann würde ich (sofern du noch nicht gewechselt hast) die Platinkerzen rauswerfen und die "normalen" einbauen. An ein Problem mit der Einspritzpumpe mag ich nicht recht denken. Was für eine Zündung hast du? Ich kann dir auch einen Verteiler mit Frühverstellung schicken. Ggf hast du eine 123? Persönlich meine Meinung? Raus damit. Martin
     
  13. schlüssellos

    schlüssellos Aktives Mitglied

    4. Februar 2009
    Hallo Martin,

    ich habe Norbert so verstanden, dass die Zündkerzen AUSSEN nass waren, nicht am Ort der Entstehung der Funken.
    Das wäre dann wirklich seltsam. Kann denn das Kerzengewinde ausgeschlagen sein, so dass Benzindämpfe austreten?
    Kann ich mir nicht vorstellen....
    Vielleicht habe ich Norbert doch falsch verstanden?

    Grüße, Felix
     
  14. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo, Kerze aussen nass hatte ich auch schon. Bei mir war es ein undichter Schlepphebelbock unter der Nockenwellenhaube. Ich habe den Schlepphebelbock leicht angezogen und schon war das Problem weg. Die Gewinde der Schlepphebelböcke sind nach unten durch gebohrt und enden genau über der Zündkerze. Da sickert dann Motoröl durch. Prüfe das mal. Martin
     
  15. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Moin;

    Ich denke auch, genau das wird das Problem sein.

    Gruß

    Ulli
     
  16. benzdoktor

    benzdoktor Aktives Mitglied

    372
    30. Mai 2006
    Hallo Forum,

    das der Motor der Pagode mit Iridium Zündkerzen ruhiger läuft...konnte ich hier noch nicht feststellen...diese BPR7EIX Zündkerzen sind auch noch Radioentstört.....also aufpassen mit den Zündkerzensteckern.

    Gruß Lars
     
    lowin gefällt das.
  17. Hans-Georg

    Hans-Georg Aktives Mitglied

    159
    19. Oktober 2013
    Lars,
    warum muss ich bei radioentstörten Kerzen besonders aufpassen ? Sind dafür besondere Kerzenstecker erforderlich und wodurch unterscheiden sich diese von anderen ?
    Hans-Georg
     
  18. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Hans Georg, die ´normalen ´Zündkerzen haben keinen Entstörwiderstand in der Kerze selbst.
    Der Entstörwiderstand befindet sich im Kerzenstecker. Das ist eigentlich das Normale.
    Die NGK BPR7EIX hat dagegen eine solchen Entstörwiderstand in der Kerze eingebaut.
    Hier muß man jetzt einen Kerzenstecker ohne Entstörwiderstand verwenden.


    Mir war das bewusst. Habe aber, da ich es ja nur ´ausprobieren wollte´ mit voller Absicht
    einen entstörten Kerzenstecker auf der entstörte Kerze benutzt.
    Der Widertsandswert von Stecker und der Kerze ist nur höher wie jener, bei dem nur bei der
    Kerze oder den Stecker der Widerstand eingebaut ist.
    Theoretisch wird die Zündspannung kleiner sein. Ob das auch praktisch so ist, das kann ich
    nicht beurteilen.
    Ob das nun auch zu meinen Schwierigkeiten geführt hat, ich weiß es nicht.
    Grüße
    norbert
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2018
  19. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Hallo Felix, du hast das richtig verstanden. Ich kann es mir nicht vorstellen daß sich Öl durch das Gewinde
    nach draußen drückt. Aber Wunder gibt es andererseits auch nicht.

    @ Martin bei mir sieht das so im Bereich Zündung aus:
    • Ignition 123 eingebaut 2007
    • Verteilerläufer und Kappe 2017 ausgetauscht - lt Ignition sollten diese Teile nach ?? ausgetauscht werden.

    Die Iridium Kerzen sind natürlich mittlerweile entfernt, ihr habt sie ja auf dem Papier gesehen.
    Und es wurde von mir NGK BP7ES eingebaut, die auch schon seit der MB Empfehlung nutze. Der Motor läuft
    jetzt wieder rund und nimmt willig gas an. Habe eine kleine Runde von ca. 10Km gefahren.
    Werde demnächst nach einer längeren Fahrt mal nachschauen ob da immer noch etwas naß ist. Denn das hatte
    ich bisher noch nicht.
    Grüße
    norbert
     
  20. Hans-Georg

    Hans-Georg Aktives Mitglied

    159
    19. Oktober 2013
    Hallo Norbert,
    Danke für Deine ausführliche Info. Ich habe seit dem Frühjahr die NGK BPR7EIX eingebaut. Der Motor laüft störungsfrei.Kann man am Kerzenstecker erkennen, ob dieser einen Entstörwiderstand hat?
    Liebe Grüße Hans-Georg
     
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.