ZF S5-20 5-Gang

Dieses Thema im Forum "Bildergalerie" wurde erstellt von docmasters, 27. Mai 2022.

  1. docmasters

    docmasters Aktives Mitglied

    65
    29. September 2016
    Guten Morgen. Ich finde meinen Neuerwerb so genial schön das ich ihn hier unbedingt einmal zeigen muss….
    Gruß Dieter
    ZF 5-Speed Transmission Type S5-20-kl-c.JPG ZF 5-Speed Transmission Type S5-20-kl.JPG
     
  2. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Was hat die glatte Getriebenummer an Aufpreis gekostet, Dieter ?

    :blumenstrauss: :pagode:
     
    docmasters gefällt das.
  3. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Das Getriebe ZF S5-20 Nr. 10017 wurde von einem Pagodenfreund im Jahr 2013.05 von ZF gekauft.
    Ich habe einige Getriebenummern bis zum 10241 verfolgt, das zeigte ZF bei einem Oldtimertermin 2016.
    Also nehme ich an daß das die 10000 ein sehr frühes Getriebe ist. Vermute noch früher geht gar nicht. upload_2022-5-27_11-52-45.jpeg
    Grüße
    norbert
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2022
    Föhrer gefällt das.
  4. docmasters

    docmasters Aktives Mitglied

    65
    29. September 2016
    Hallo, laut Verkäufer hatte er das Getriebe seit 2008. Ob das stimmt weiß ich natürlich nicht.
    EINE Frage: Muss der Tacho nach Einbau geändert werden? In der Werkstatt die mir das Getriebe einbauen wird herrscht noch Uneinigkeit darüber...
    Gruß Dieter
     
  5. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Laut meinen bescheidenen Unterlagen hatte ich mir im Oktober 2010 die Information notiert,
    daß das Getriebe € 6850,00 Euro zzgl. 19% MwSt. kosten wird.
    Bis dahin seien rund 100 verbindliche Bestellungen eingegangen, 250 Bestellungen waren nötig,
    damit ZF das wieder baut.
    Bis zum 31.03.2011 konnten die Getriebe bestellt werden.
    Grüße
    norbert
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2022
  6. H.J.

    H.J. Aktives Mitglied

    4. August 2009
    Hallo Dieter,
    auf jeden Fall muß die Tachokennzahl geändert werden, hat die Werkstatt das schon einmal gemacht? Niederhellmann.de kennt die genaue Zahl, frag da mal nach, lg Heiner
    upload_2022-6-9_12-38-35.png
     
  7. docmasters

    docmasters Aktives Mitglied

    65
    29. September 2016
    Sie haben schon etliche Getrag Getriebe eingebaut, da muss es in jedem Fall geändert werden, ZF noch nicht.
     
  8. M127II

    M127II M127II

    21. April 2007
    Nein.
    Für das ZF_Getriebe muss die Wegdrehzahl des Tachos nicht geändert werden, sondern nur für die Getrag-Getriebe.
    Die Wegdrehzahl ist einerseits von der Hinterachsübersetzung abhängig (3.75:1; 4,08:1, 3,69:1, etc.), natürlich vom Radumfang (wird aber faktisch nie angepasst) und vom Untersetzungsverhältnis des Tachoantriebs am Getreibeausgang.
    Der ist beim Getrag anders (niedriger..., hatte das mit Heinrich einmal bestimmt und auch aufgeschrieben, aber ich hab's gerad vergessen), als bei den originalen 3-Gang, Automatic und ZF-5-Gang, wo sie alle gleich sind.
    Deswegen muss für den Einbau des ZFs bei gleichbleibender Hinterachse der Tacho _nicht_ angepasst werden.

    Gruß,
    Achim
     
  9. DB-Only

    DB-Only Mitglied

    10
    17. November 2009
    Hallo,
    ich bin erst jetzt auf das Thema gestossen. Hier ein paar Anmerkungen.
    #1 Dieter,
    ja ein schönes Getriebe.
    #3 Norbert,
    ungern, aber ich muss Dir widersprechen. In meinem Besitz befinden sich die Getriebe mit
    den Getriebe Nr. 946 und 1496.
    #6 Heiner,
    es ist ratsam vor Eingriff in die Tachoanzeige eine Kontrolle mit einem Navi durchzuführen.
    Da verstecken sich Überraschungen.
    Auf dem Typenschild heisst es: Öl ATF. Dies gilt lediglich für Getriebe die an Mercedes geliefert wurden.
    ZF stimmte Mercedes zuliebe der Verwenung von ATF aus Gründen der Vereinheitlichung zu.
    Die Konstruktion sah Hypoid Öle vor.
    Einen schönen Gruss in die Runde von
    Reiner
     
  10. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Hallo Reiner, ich freue mich immer wenn ich etwas dazulernen kann.
    Bei den S 5-20 Getriebe welche du in deinem Besitz hat, wie ist da die genaue Gravur der Getriebenummer?
    Wir sprechen hier definitiv von dem ZF Getriebenachbau, den neu hergestellten?
    Oder doch von früher hergestellten - die wurden ja auch u.a. für Andere hergestellt
    .
    upload_2022-10-1_22-42-11.jpeg
    Wenn es sich tatsächlich um neu produzierte handelt, dann wäre ich sehr dankbar auch die die Stückl.-Nummer
    zu erfahren. Das hilft mit bei der Zuordnung der Herstellung. Besser noch zwei Bilder der Typenschilder.
    Im Voraus herzlichen Dank
    norbert
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2022
  11. DB-Only

    DB-Only Mitglied

    10
    17. November 2009
    Hallo Norbert,
    es handelt sich bei beiden Getrieben nicht um Nachfertigungen.
    Sie sind seit Ende der 70er Jahre bei mir.
    Die Stücklisten Nr. bei Beiden ist .....058. Lt. ZF sind beide geliefert worden mit Glocke
    für den 3 Ltr.
    Eines der Beiden habe ich ca 2 Jahre im 300 Cabrio gefahren.
    Die Getriebe ohne Glocke sind für M 127,129,130 und 189 gleich.
    Gruss
    Reiner
     
    lowin gefällt das.
  12. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Danke Reiner, es handelt sich bei deinen Angaben um die früher hergestellten. In meinem Beitrag ging es um die Nachgefertigten.
    Ich hatte mir mal so um 2000 herum als über Nachfertigungen diskutiert wurde ein paar Angaben
    aus dem Internet gesucht und in meinem Rechner zusammenfassend gespeichert.
    Dummerweise weiß ich die Herkunft und den Urheber nicht mehr. Also sollte jemand sich mit den
    Zeilen urheberrechtsmäßig verletzt fühlen, bitte melden, ich werde den Beitrag dann sofort entfernen.
    Den Beitrag an sich finde ich interessant, daher füge ich den hier den Text bei:

    • Es gab drei verschiedene Varianten des ZF S5-20 in Verbindung mit dem M189. Frühe M189 haben die Getriebevariante 033, welche später durch 058 ersetzt wurde. Außerdem gab es die Variante 069 auch für M189 aber mit anderen Übersetzungen (längere Übersetzungen im 1., 2. und 3.Gang).
    • „Es wurden 883 Stück S5-20 für die SL Wagen 113 geliefert, für die 300SE Versionen 290 Stück (Anmerkung d. Red.: Könnte auch 280 heißen, unklar ob nur W112 oder auch W108 und W109).
    • Hinzu kommen noch 5 Exemplare mit Sportübersetzung für die 230SL und 250SL sowie 3 mit der Sportübersetzung für die 300SE-Versionen.“ „Für die 3l-Motoren (M189) wurde das S 5 - 20 mit einer zum Motor hin paßstiftzentrierten Kupplungsglocke geliefert. Für alle anderen jüngeren Motoren mit rundpasszentrierter Glocke.“
    • Das ZF S5-20 wurde außerdem, dann wohl mit Aluminiumgehäuse, in den Maserati Modellen 3500GT und Sebring eingesetzt. Dann waren die Getriebe für ein Eingangsdrehmoment von 35 mkg ausgelegt, ansonsten 27mkg.
    Grüße, und noch einen schönen Sonntag
    norbert
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2022
    Memmo und Sinan gefällt das.
  13. docmasters

    docmasters Aktives Mitglied

    65
    29. September 2016
    Danke Reiner. Und weißt Du auch welches Hypoid Getriebeöl das richtige für dieses Getriebe ist? SAE 90? Mein schönes Getriebe lässt sich nämlich leider relativ schwer schalten, speziell 2ter und 3ter Gang gehen übel schwer rein, oft mit kratzen… Kupplungsspiel sollte eigentlich stimmen. Jetzt ist ATF drin. Vielleicht lässt sich das mit dem anderen Öl verbessern? Was könnte noch eine Ursache sein? Gruß Dieter
     
  14. DB-Only

    DB-Only Mitglied

    10
    17. November 2009
    Hallo Dieter,
    ATF ist ein preiswertes Produkt, das nicht nur in Schalt- und Automatik Getrieben verwendet
    wird sondern auch in Lenkungen, Bootsantrieben(Z-Antrieb), Hydraulikanlagen usw. Jedes
    gute Hypoid Öl oder Marken Getriebeöl ist in unseren Getrieben dem ATF weit überlegen.
    Die Leistungssteigerungen der letzten Jahre wären ohne verbesserte Schmierstoffe nicht
    möglich.
    Ferndiagnosen sind immer problematisch. Aber Deine Schaltprobleme würde ich als
    erstes der Kupplung zuschreiben. Es gibt zwei einfache Versuche, die Dich weiterbringen
    können.
    1. Bei stillstehendem Fahzeug. getretener Kupplung und ausgeschaltetem Motor die Gänge schalten.
    Das müsste problemlos gehen.Evtl. können sich 2 Zahnräder gegenüber stehen. Dann etwas vorrollen.
    2. Ein Hinterrad anheben, Kupplung treten,den Motor starten und einen Gang einlegen. Das Rad sollte
    sich nicht drehen.
    Auch möchte ich Dir dringend raten, falls nicht vorhanden, eine magnetische Ablassschraube
    zu verwenden. Die aus den W 201u.a. müssten passen.
    Gruss
    Reiner
     
  15. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    19. Juni 2018
    Probier mal Punkt 1 von dem was reiner gesagt hat, mag beim ersten Schalten 1/2 etwas hakeln, aber dann solltest du die gegenüberliegenden Gänge problemlos hin und her schalten können, wenn die einmal drin waren (Zähne richtig stehen). Wenn nicht, klemmt was an deinem Schaltgestänge...

    Hast du dass richtige ATF drinnen? Da sollte welches rein, welches auch für Schaltgetriebe geeignet ist, z.B. Liqui Moly Top Tec 1100 kann ich dir empfehlen...
     
  16. docmasters

    docmasters Aktives Mitglied

    65
    29. September 2016
    Guten Abend,
    hab das gerade probiert.

    1. Bei stillstehendem Fahrzeug getretener Kupplung und ausgeschaltetem Motor die Gänge schalten geht nur mit deutlichem Wiederstand.
    Der Hebel lässt sich leicht bewegen. Gänge gehen aber nur mit Wiederstand rein. Überhaupt nicht zu vergleichen mit meinem 4 Gang Getriebe.

    2. Ein Hinterrad angehoben, Kupplung getreten, den Motor gestartet und einen Gang einlegen. Das Rad dreht sich nicht – . (Handbremse natürlich offen).

    3. Welches ATF drin ist muss ich nachfragen.



    Danke für die Tipps, was könnte es sein?

    Gruß Dieter
     
  17. DB-Only

    DB-Only Mitglied

    10
    17. November 2009
    Hallo,
    # 15, Mark,
    danke für die weiterführende Erklärung. Ich war wohl etwas kurzgefasst.
    # 16, Dieter,
    das S 5-20 schaltet sich nicht so weich wie z.B. die Getriebe im W 201, 124 etc. Der Schalt-
    vorgang ist am besten mit ¨knöchern¨ zu beschreiben. Die Synchronisierung habe ich als gut
    und kräftig erfahren.
    Zu Test 1,
    die Schwergängigkeit kann entweder nur in der Schaltübertragung (von Schalthebel über Schaltbock
    an das Getriebe) liegen, was ich wegen der einfachen Konstruktion fast ausschliesse oder
    im Getriebe selbst.
    Da die Kupplung laut Test gut trennt, Du aber von kratzen berichtest, kann man wohl den
    Schaltdeckel als Übeltäter aussortieren.
    Dein Getriebe hat 6 vollsychronisierte Gänge. Geschaltet werden 4+3, 2+1, 5+R. Diese
    Aussage mit Vorbehalt da ich das Reparatur Buch im Moment nicht finde.
    Und jetzt muss ich aufs Glatteis der Vermutungen.
    Falls das Getriebe mal geöffnet und überholt wurde ist eine nicht korrekt distanzierte
    und dadurch verspannte Hauptwelle möglicherweise der Grund für Deine Schaltpropleme.
    Was kann man tun um Klarheit zu bekommen.
    Man kann den Schaltdeckel abnehmen und versuchen festzustellen ob ein kleines Spiel
    vorhanden ist. Dies ist wichtig da die Zahnräder von Vorgelege- und Hauptwelle ständig
    im Eingriff sind aber frei laufen müssen.
    Zum Öl,
    ein dünnes Öl (ATF) sorgt eher für leichtes Schalten besonder im kalten Zustand.
    Wunder solltest Du von einem ölwechsel nicht erwarten.
    Achtung,
    wenn ein Getriebe kratzt schlagen gehärtete Zahnräder aufeinander. Es können und werden
    kleine Stücke abgeschlagen und durch das Getriebe gespült. Auch wird die Synchronisierung
    überlastet was Metallabrieb verursacht. Alles nicht gut. Leider.
    Gruss
    Reiner
     
  18. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Bei einem synchronisierten Getriebe sind alle Zahnräder auf beiden Wellen stets im Eingriff, da werden nur Schaltmuffen gerückt.
     
  19. DB-Only

    DB-Only Mitglied

    10
    17. November 2009
    Hallo,
    # 18, ich danke Dir für die Wiederholung meiner Aussage in # 17, drittletzter Absatz. Wichtig!
    Gruss
    Reiner
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
  2. Pagodenkalender 2023 - Jetzt vorbestellen:
    Alle Informationen unter pagodenkalender.de/vorbestellen