1. Status-Update (29.11.2020):
    Alle bezahlten Vorbestellungen sind in den Versand gegangen.

Zulassung 230 SL mit 250er Motor

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Memmo, 18. November 2020.

  1. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Moin,
    hat jemand eventuell eine 230 mit einem 250er Motor eingetragen?

    ein Freund in München wollte seine US 230er durch den TÜV bringen um neue Papiere zu bekommen. Der Prüfer wollte den 250er Motor nicht abnehmen, weil er eventuell zu schwer wäre.
    ;)

    Falls jemand mit einer Kopie des Fahrzeugscheins helfen kann, wäre ich dankbar.

    Grüße Memmo
     
  2. zebulons

    zebulons Aktives Mitglied

    263
    3. Januar 2006
    Kann ich Dir mailen wenn Du mir Deine Mailadresse mitteilst
    LG Theo
     
  3. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Hallo Theo,

    vielen Dank.
    Habe dir meine Email per P.N. geschickt.

    viele Grüße Memmo
     
  4. bradl

    bradl Aktives Mitglied

    56
    26. September 2008
    Hallo Memmo,

    damit könnte ich auch helfen.
    Wenn noch aktuell.

    Gruss Rudi
     
  5. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Hallo Rudi,

    vielen Dank.
    Theo hat mir was geschickt.

    ich berichte was dabei raus gekommen ist.

    Grüße Memmo
     
  6. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    In diesem Zusammenhang mal die Frage in die Runde, ob es ein Schriftstück von Mercedes gibt, wo der Einbau eines M129 oder M130 als problemlos in eine 230er Karosse dargelegt wird.

    Denn, soweit ich mich erinnere, wird ja gerne kolpotiert, dass viele M127 ja schon in frühen Jahren auf der Autobahn abgeraucht sind und zumindest durch M129 ATs durch MB selbst ersetzt wurden.

    Gubt es dafür offizielle Nachweise ?
     
  7. zebulons

    zebulons Aktives Mitglied

    263
    3. Januar 2006
    Beim TÜV Süd wird/wurde ein M129 problemlos eingetragen da gleiche Leistung, beim M130 müsste auch die HA sowie der HBZ und der BKR umgerüstet werden. In den USA habe ich mal ein offizielles Schreiben von MB gesehen in dem die Werkstätten aufgefordert wurden M127 durch M129 zu ersetzen bzw. es wurden einfach M129 als Ersatzmotoren geliefert.
    Gruß Theo
     
  8. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Moin,
    ich vermute sogar dass der Prüfer voll ungeeignet war.
    Der Besitzer hat immer geglaubt, er hätte einen 230 Motor.
    Ich bekomme bald Bilder davon.
    Meine Vermutung, der Prüfer hat auf dem Block die Gußnummer 129 gesehen und weiß nicht, das die letzte Generation der 230 Motoren eine 129er Gußnummer haben. So auch meine 230 Baujahr 11/1965.

    ich werde berichten.

    Grüße Memmo
     
    Fritz-aus-K gefällt das.
  9. hallolo

    hallolo zurück in D

    626
    25. Mai 2008
    Doofe Frage: Warum genau lasst ihr einen 129er ATM für den 230SL beim TÜV eintragen? Ich meine, die Motornummer des Originalmotors steht doch auch nicht in den Papieren?
     
  10. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Moin,
    es ist eine Vollabnahme, weil das Fahrzeug aus den USA kommt.
    Die Motornummer steht nicht auf dem Title. Der Prüfer schaut eh nach der Nummer bei einer Vollabnahme.

    des Weiteren ist der Besitzer, ein älterer Herr, davon ausgegangen dass er einen 230 Motor hat.
    Da dass Fahrzeug von 1967 ist, gehe ich davon aus, dass es ein 230 Motor mit der Blocknummer 129 also 250 SL ist.
    Wer es nicht weiß, kann im Forum einiges dazu finden. Die letzte Generation der 230 Motoren hatte sie Gußnummer auf dem Block 129, war aber ein 230 Motor und auch nur 4fach gelagert.

    Sobald ich Bilder davon erhalte, gebe ich dir Auskunft hier weiter.

    Grüße Memmo
     
  11. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Da kann der TÜV Prüfer auch nicht alleine drauf kommen ;)... Das weiß bei MB wahrscheinlich auch keiner.

    Was sagt denn die Datenkarte? Wenn die Motornummer identisch mit der ausgelieferten ist, dann dürfte das vielleicht auch helfen...[/QUOTE][/QUOTE]
     
  12. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Moin,
    ich habe gar nichts vorliegen.

    Der ältere Herr ruft mich des Öfteren an wenn er Probleme hat und ich versuche ihm zu helfen.
    Das Fahrzeug wurde von einer Werkst beim Tüv vorgestellt und eventuell haben die auch nicht die Ahnung wie der Forum hier.
    :)

    wie gesagt, ich werde berichten.

    Grüße Memmo
     
  13. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Moin,
    jetzt habe ich Bilder bekommen.
    Es ist tatsächlich ein 250er Motor.

    Auf dem Datenblatt den er machen lassen hat ist sogar der 250er Motor vermerkt.
    Aber der Prüfer wollte wohl den Motor nicht eintragen.
    Auch wäre das Getriebe modifiziert.
    ;)
    Das Getriebe ist nur überholt worden und soll ein normales 4 Gang sein.

    Schauen wir mal.

    Grüße Memmo
     

    Anhänge:

  14. hallolo

    hallolo zurück in D

    626
    25. Mai 2008
    schon komisch wie unterschiedlich das behandelt wird. Mein 230SL kam aus Frankreich (ist auch eine Frankreich-Auslieferung) und wurde von mir in D mit einem M129 Motor erst-zugelassen. Ohne Probleme und Rückfragen.

    Wünsch Dir viel Erfolg Memmo, ich hoffe, das wird schon
     
  15. GINA

    GINA Mitglied

    18
    19. April 2017
    Hallo Memmo,

    im Laufe der Suche nach einer Pagode wurde mir vor 5 Jahren von der Firma Movendi ein 230 SL mit TÜV-Abnahme aus Italien angeboten (runde Seitenblinker im vorderen Bereich der Kotflügel). Der Motor stammte von einem 250 SL; die Hinterradbremsen waren aber Scheibenbremsen. Hat sich Dein TÜV nach solchen technischen Details etwa auch erkundigt ? Motortechnisch war das aber wohl kein Problem.

    Habe das Vollgutachten meines 280 SL (Amerikaausführung) nach einer Motornummer durchforstet. Hier wurde nur das Hubvolumen eingetragen (dient wohl zur Festlegung der Kfz-Steuer, ist aber bei einem H-Kennzeichen nicht relevant). Im Bereich "3.1.1 Motor" steht => Originalausführung oder Motor aus Fahrzeugbaureihe # Gemischaufbereitung original oder zulässige Umrüstung # Abgasanlage original oder zulässige Umrüstung. Im Bereich "3.4 Bremsanlage" steht => Originalausführung oder zulässige Umrüstung. Von Motornummer oder gar Getriebenummer keine Spur ! Frag doch einfach wo man die Motornummer in der Vollabnahme eintragen muß.

    Ich habe beim TÜV mit jungen Prüfingenieuren den Eindruck fehlender Fachkompetenz. Bei der Abgasuntersuchung von Gina wurde 3,5 % CO anstatt 4,5% CO gefordert. Die Fahrzeuge sind für solche Leute vielleicht einfach zu alt.

    Viele Grüße vom verschneiten Bodensee
    Jörg - Fahrer von Gina
     
  16. Memmo

    Memmo Memmo

    22. Mai 2008
    Hallo Jörg,

    das Problem hatte ein älterer Herr bei München.
    Ich würde den Prüfer was erzählen, der 250er wiegt gerade mal 8 Kg mehr als der 230 und die Leistung ist gleich, daher wäre für mich eine andere Hinterachse nicht notwendig.

    ich bin bisher mit den Prüfern beim TÜV gut zurecht gekommen.
    Einmal hatte ich das Problem mit dem CO Wert auch, habe dem Prüfer das WHB gezeigt und gut war‘s.

    Der Herr bei München war wegen Corona noch nicht bei der Nachuntersuchung, dann wird er berichten.

    Nachtrag: Der Prüfer bei meiner 280 hat leider auch die Motornummer eingetragen.
    ;)
    Das heißt, wenn ich demnächst den original Motor nach der Revision einbaue, lasse ich die Nummer ändern oder eventuell rausnehmen.
    Es gibt leider zu viele unwissende Prüfer.

    Viele Grüße Mehmet
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.