Zusatzluftschieber ESP 230 SL

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von majus, 12. Januar 2010.

  1. majus

    majus mag 60er Jahre Mercedes

    983
    22. Mai 2005
    Moin,

    ich habe mich inzwischen nochmals genauer damit auseinandergesetzt, warum mein Leerlauf insbesondere bei Kaltstart so grottig ist. Es ist gar nicht das Dehnstoffelement, sondern der Schieber, den das Dehnstoffelement bewegt, klemmt. also jenes Teil, was zum einen die Zusatzluft durch den kleinen Filter läßt und zum anderen auf den Regler in der Pumpe drückt.

    Der Schieber steht in der untersten Position - also auf "warm".

    Gibt es derartige Erfahrungen bzw. einen guten Tip, wie man da vorgehen sollte? Erwärmen und WD40 waren meine bisherigen - erfolglosen - Maßnahmen. Ich will nun aber auch nicht wie doof darauf rumkloppen. Grund des Klemmers dürften irregeleitete Reste von Hylomar Dichtmasse sein.

    Beste Grüße
    Marius
     
  2. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    786
    13. März 2007
    Hallo Marius,

    ich habe eine Zweistempelpumpe, da saß der Messingkolben auch unten auf "Warm" fest. In meinen Messingkolben ist mittig eine Bohrung in der eine Schraube drin sitzt. Die habe ich rausgeschraubt, eine Gewindestandestange reingedreht, über die Gewindestange ein gebohrtes Flacheisen gesetzt, ne Mutter auf die Gewindestange und damit den Kolben hochgezogen. Ging schwer, aber es ging. Der Kolben hatte leichte Riefen, warum auch immer und ließ sich nach dem rausziehen nicht gewaltlos in den Zylinder stecken und hin und herschieben. Habe den Zylinder und Kolben dann mit Chrohmputzmittel eingestrichen, ne Schraube von unten in die Bohrung des Kolbens geschraubt und von oben gekontert. Die Schraube dann in die Akkubohrmaschine gespannt und gaaanz vorsichtig mit langsamer Geschwindigkeit und hin und herbewegungen in den Zylinder gedrückt und quasi Zylinder und Kolben geläppt. Jetzt funktioniert das Ding wieder leichtgängig. Leider habe ich keine Fotos von Aktion gemacht.

    Gruß
    Ingo
     
  3. majus

    majus mag 60er Jahre Mercedes

    983
    22. Mai 2005
    Moin,

    danke für den Hinweis. An diese Art eines ausziehers habe ich auch gedacht, war mir aber nicht sicher, ob ich diese Schraube lösen darf.

    Ich werde berichten...

    Grüße
    Marius
     
  4. Coup

    Coup W111C

    920
    25. März 2009
    Tach Majus!

    Habe ich doch mal schnell ne ESP für dich gestrippt. :bierkrug:
    Der einzige Schieber im Regleraufsatz ist der, der durch den Stift im Dehnelement bewegt wird. Dieser wirkt im warmen Zustand auf die Wippe in der Reglereinheit der ESP und stellt auf Normalförderung. Zudem stoppt er den Zugang für die Zusatzluft über den ESP-Luftfilter.

    Auf die Schnelle ließ sich der Schieber nicht ausbauen. Er lässt sich ohne Gewaltanwendung ca. 2cm bewegen - jedenfalls bei der 6-Stempel-ESP für den M189, die ich gerupft habe.

    Hast du mal versucht das Gehäuse zu erwärmen oder die Einheit in nen Ultraschallbad gelegt?

    Gruß Kai
     
  5. friese

    friese Aktives Mitglied

    806
    11. Januar 2004
    Luftschieber

    Hallo Majus,
    ich habe schon mehrmals diesen Luftschieber mit Rostlöser freibekommen, z.B. WD40 oder so. Einfach einsprühen und warten, nach 1-2 Tagen mal probieren.:klatsch: Keine Gewalt anwenden!!
    Gruss friese
     
  6. Cephyr

    Cephyr Aktives Mitglied

    786
    13. März 2007

    da war ich mir auch erst nicht sicher- unter der schraube war auch noch ne kontermutter- man kann dann die höhe der schraube einstellen was natürlich auswirkungen auf die abmagerung im warmlauf hat wenn der kolben tifer oder auch nicht so tief runtergedrückt wird. ich habe mit dem tiefenmesser der schieblehre vor dem ausschrauben die differenz zwischen kolbenboden und oberkante schraube gemessen und nachher wieder so eingestellt.
    gruß
    ingo
     
  7. majus

    majus mag 60er Jahre Mercedes

    983
    22. Mai 2005
    Moinsen,
    Also, gilt mal wieder: Geduld ist eine Tugend, aber ist das meine? :)

    Das nenne ich Einsatz. Hast du auch ein Bild von dem Teil? :klatsch:

    Den M189er Regler kenne ich nicht, bei meinem Teil würde ich erwarten, daß der Schieber nach oben herausgeht, zumindest, wenn man den Dreh-/Rastknopf herausnimmt, mit dem man den Schieber auf halb oder ganz warm fixieren kann - das wäre zum Reinigen und Oberfläche begutachten natürlich das beste. Im Moent ist das Ding aber eh bombenfest. Ich werde erst mal die WD40 und Heißmachvariante weiter verfolgen, so hatte ich Sonntag auch angefangen. US-Bad habe ich nicht...

    Grüße
    Marius
     
  8. Coup

    Coup W111C

    920
    25. März 2009
    Moin!

    Bilder kann ich abends machen. Die Pumpe vom M189 unterscheidet sich äußerlich nicht von denen im M130 - ist glaube ich eine R19.

    Den bisherigen Beiträgen entnehme ich, dass eventuell bei den ESP mit dem langen Dehnelement eine kleine Schraube in den Regelteil führt - ist das richtig? Sowas habe ich mal bei einer Zweistempelpumpe gesehen, aber ich dachte da hätte jemand gefrickelt, weil das Dehnelement gefehlt hat.

    Gruß Kai

    PS.: Die geprüften Einspritzdüsen habe ich gerade abgeschickt.
     
  9. majus

    majus mag 60er Jahre Mercedes

    983
    22. Mai 2005
    Moin,
    Auf dem Messingschieber sitzt von oben gesehen eine Hutmutter - Foto muß ich noch machen, liefere ich beim nächsten Werkstattbesuch nach.

    Sehr gut! Danke dir.

    Grüße
    Marius
     
  10. Coup

    Coup W111C

    920
    25. März 2009
    Nabend!

    Habe auch mal das Gehäuse von der Zweistempel-R11 abgebaut, weil die auch ein langes Dehnelement hat.

    Anbei die Bilder jeweils einmal Stift ein- und ausgefahren (wobei es nicht heißen muss dass der gesamte Weg auch der Regelweg ist). Zudem ein Blick von oben in die R11 auf die Schraube, über der das Dehnelement sitzt. Bei der R19 bewegt sich nur der Stift, bei der R11 der verschraubte Stift samt Grundplatte.
    Die Stifte drücken jeweils auf eine ca. 1Cent große Platte, die über der Wippe sitzen muss. Habe mal bei beiden Pumpen auf diese Platte gedrückt und war verwundert, wieviel Kraft notwendig ist, damit sich da was bewegt. Erstaunlich dass das Wachsei da was bewirken soll.

    Gruß Kai
     

    Anhänge:

  11. majus

    majus mag 60er Jahre Mercedes

    983
    22. Mai 2005
    Moin,

    es ist geschafft, mit dem selsbtgebauten Abzieher gings. Inzwischen ist alles sauber, gängig - und dicht! Kann ich am WE ja vielleicht mal wieder die Pagode anschmeißen, yeah!

    Kai, ich denke, es handelt sich um das gleiche Teil:

    [​IMG]


    [​IMG]

    Viele Grüße und danke Euch für die Tips und fotos
    Marius
     
  12. Eberhard G.

    Eberhard G. Aktives Mitglied

    417
    27. Oktober 2006
    Wie dicht ist der Schieber in geschlossenem Zustand?

    Hallo,

    an meinem 230SL verbleibt auch bei warmem Motor ein minimaler Restzug am Einlass der Zusatzluft.
    Bei abgeschraubtem Zusatzluftfilter spüre ich bei warmem Motor, wenn ich mit dem Finger den Einlass verschließe, einen verbleibenden Sog, dessen Unterbrechung durch Zuhalten der Öffnung den Motorlauf allerdings nicht deutlich beeinflusst. Das laute Zischen bei kaltem Motor ist in diesem Zustand nicht mehr hörbar.

    Versuchsweise habe ich die Distanzschraube unter dem Dehnstoffelement weiter heraus geschraubt, wodurch die Mechanik noch weiter in Richtung "warm" geschoben wird. Der Restzug bleibt nach Fingergefühl unverändert.
    Hat jemand Erfahrung, ob dieser Restzug üblich ist?

    Viele Grüße,
    Eberhard
     
  13. friese

    friese Aktives Mitglied

    806
    11. Januar 2004
    Hallo Marius,
    ich hoffe Du hast das Einstellmaß der Justierschraube auf dem Luftschieber vor der Demontage vermessen, sonst hast Du ein Problem !!!! :doh:
    Gruß friese
     
  14. friese

    friese Aktives Mitglied

    806
    11. Januar 2004
    @Eberhard
    Manche schließen ganz ab, einige andere aber auch nicht 100%.
    Mein Luftschieber schließt auch nicht 100%.
    Die Justierschraube auf dem Luftschieber wird eigentlich nur auf dem Pumpenprüfstand genau justiert bzw. eingestellt.
    Hoffentlich weißt Du noch wieviel Du diese Schraube verdreht hast!
    Gruß friese
     
  15. mbzse

    mbzse Aktives Mitglied

    326
    24. Dezember 2004
    Dehnelement ersetzen

    Hallo,
    Schöne Bilder und Bericht... Eine Frage: Die grosse Dehnelement für den R11 Pumpe, die man im Majus grössere Bild sieht,
    ist nicht gerade günstig im Preis... Ist es überhaupt machbar, es mit die kleinere Dehnelement von R18/R21 Pumpe zu
    ersetzen (Kleine Bild)? Welche änderungen muss man denn machen?
    /Hans
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2010
  16. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    es geht nicht!

    Hallo Hans/,
    Du bist der 113 der das fragt.
    Es geht NICHT!

    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2010
  17. Eberhard G.

    Eberhard G. Aktives Mitglied

    417
    27. Oktober 2006
    Hallo Friese,

    Danke für die Erinnerung: Ja, das Maß war notiert und ist ist zurück gesetzt.

    Aber!!!: Es war hochinteressant zu verfolgen, welch immensen Einfluss diese Schraube auf das Verhalten des Motors in der Warmlaufphase hat. In der Originalstellung der Schraube hatte mein Motor leichte Probleme im Warmlauf, die ich über die Stellschraube an der Einspritzpumpe auf unmerklich kompensieren konnte.
    Mit der abweichenden Teststellung der Schraube war er nur mit feinstfühligen Manipulationen am Gaspedal am laufen zu halten, bis er warm war. Ein wesentlicher Faktor der Regelung also!
    Mit der Erfahrung heute über den Einfluss dieser Schraube auf das Warmlaufverhalten werde ich mich an das Optimum an beiden Schrauben herantasten (mangels ESP-Prüfstand).

    Erfolgsrezept: Keine Ahnung, aber viel Geduld. Auch wenn's schief geht, ein gutes Gefühl.

    Viele Grüße,
    Eberhard
     
Schlagworte:
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.