Zwischenzeitlich kein Öldruck nach kurviger Fahrt

Dieses Thema im Forum "Technik - Motor, Getriebe und Fahrwerk" wurde erstellt von Magnus86, 2. Juni 2019.

  1. Magnus86

    Magnus86 Aktives Mitglied

    397
    3. September 2015
    Hallo zusammen,

    ich hatte heute nach einer kleinen Ausfahrt mit kurvenreicher Strecke leider plötzlich keinen Öldruck mehr. Der Zeiger stand quasi auf null. Die anderen Instrumente funktionierten noch. Ich bin dann noch vorsichtig die letzten 2 Kilometer bis nachhause gefahren. Durch den Öleinfüllstutzen konnte ich beim reinleuchten auch keinen Ölstrahl sehen, der vom Ölrohr auf die vorderste Nocke läuft.
    Nach ca 10-15 Minuten hab ich die Pagode dann wieder gestartet um in die Garage zu rollen..auf einmal war der Öldruck wieder da und auch aus dem Ölrohr über der Nockenwelle lief es in einem satten Strahl auf die sichtbare Nocke.

    Ich habe dann mal den Ölstand kontrolliert, dieser ist noch halb voll.

    Hat jemand eine Idee woran das liegen konnte?
    Verabschiedet sich evtl. langsam die Ölpumpe? Diese wurde damals nicht erneuert als der Motor überholt wurde.

    Danke euch :)
     
  2. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    945
    24. Februar 2009
    Hallo Magnus

    Verstehe ich Dich richtig: Der Öldruck war auf 0 Du hast bei laufendem Motor durch den Einfüllstutzen geschaut ob Öl auf den Ventiltrieb kommt und es kam kein Öl.
    Dann hättest Du weiter keinen Öldruck und bist ohne Öldruck noch 2 km gefahren???? Ich hoffe ich habe Dich falsch verstanden.
    Fehlt der Öldruck muss der Motor sofort abgestellt werden. Es sei denn man möchte eine Motorüberholung. Ich hoffe immer noch wirklich dass ich Dich falsch verstanden habe.
    Schönen Sonntag
    Heinrich
     
    H.J., hkollan, MartinK und 3 anderen gefällt das.
  3. Magnus86

    Magnus86 Aktives Mitglied

    397
    3. September 2015
    Hallo Heinrich,

    ich habe zuhause geschaut ob Öl auf den Ventiltrieb kommt, statt einem satten Strahl gab es aber nur vereinzelte Tröpfchen. Ich bin mir auch leider nicht sicher, wie weit es war..ggf. auch weniger. Ich gucke zwar ab und an auf die Öldruckanzeige, jedoch leider nicht alle paar Sekunden. Nach der kurvigen Strecke hab ich ihn dann bis nachhause bergab rollen lassen ohne den Motor zu belasten. Dort habe ich dann unter den Öldeckel geschaut. Im Nachhinein wohl keine gute Idee und "etwas" fahrlässig von mir muss ich selber zugeben. Nachdem er dann kurz stand und ich den Motor wieder startete war der Öldruck wieder komplett da und der Ventiltrieb bekam auch ordentlich Öl. Ich habe anschließend umgehend meinen Motorenbauer angerufen.

    Dieser riet mir den Ölstand zu korrigieren (eine nochmalige Sichtkontrolle ergab, dass der Füllstand etwas unterhalb der Hälfte stand), und nach einer kurzen Fahrt mal den Ölfilter abzuschrauben, um zu schauen ob sich dort irgendwelche Metallrückstände gebildet haben.
    Wenn dies nicht der Fall ist, habe ich wohl nochmal Glück gehabt.
    Seiner Vermutung war, dass die Ölpumpe ein Luftpolster gezogen hat, nachdem ich die Steilstrecke gefahren bin (hier im Bergischen geht es gut steil bergauf mit vielen Kurven).

    Motortechnisch scheint zunächst alles unverändert zu sein. Der Motor ist weder lauter noch hat sich etwas am Öldruck geändert. Dieser ist weiterhin kräftig.
    Dennoch habe ich mit meinem Motorenbauer abgestimmt, dass er sich den Motor zeitnahe mal genauer anschaut um auf Nummer sicher zu gehen, ggf mit Kontrolle der KW- und Pleuellager.
     
  4. Bernhard R.

    Bernhard R. Aktives Mitglied

    382
    3. August 2014
    Hallo Magnus,
    drücke Dir die Daumen, daß nichts kaputt gegangen ist. Habe schon mal gesehen, wie schnell ein Motor ohne Öl kaputt gehen kann (230E einer Bekannten).
    Das mit dem Luftpolster bergauf mußt Du uns mal erklären. Kann ich mir technisch nicht vorstellen => Neugierde.
    Danke
     
    Magnus86 gefällt das.
  5. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    945
    24. Februar 2009
    Hallo Magnus
    Danke für Deine Rückmeldung. Sehr seltsam mit dem fehlenden Öldruck.
    Von Bekannten die auf Ring fahren habe ich gehört dass bei starker Querbeschleunigung und gleichzeitigem Gefälle es zum kurzzeitigem Zusammenbruch des Öldruck kommen kann. Nur Du kannst beurteilen ob es eine solche Fahrsituation bei Dir gegeben hat.
    Im Grunde nützt es auch nichts Die Pleullagerschalen sind die ersten Teile die vom Ölmangel betroffen sind.
    Du kannst mit Deinem Motorenbauer abklären ob Ihr nach Demontage der Blechölwanne die vorderen Pleullagerschalen inspizieren wollt. Der Aufwand ist nicht hoch und somit sind die Kosten auch überschaubar.
    Du hast ja auch Erfahrung welcher Öldruck bei richtig warmen Motor und sommerlichen Temperaturen dein Motor bei Standgas hat.
    Sternengrüße Heinrich
     
  6. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    Hallo Magnus. Nur hypothetisch, wenn es mein Motor wäre: Ich würde den Motor kurz anwerfen und schauen ob Öldruck anliegt, einige Minuten unter ständiger Kontrolle laufen lassen und dann abstellen und bei Oelcheck eine Analyse machen lassen. Analyseset natürlich vorher bestellen. Partikel im Filter sind möglich, aber nicht immer zu differenzieren. Was anderes als die Nockenwellenhaube und die Ölwanne abschrauben und eine Sichtprüfung vorzunehmen kann man eh nicht machen, ggf noch durchs Kerzenloch endoskopisch untersuchen. Wenn alles normal ist, noch Kompression prüfen, Öl und Filter wechseln und fahren. Wenn natürlich ein Pleuel klappert oder die Nockenwelle oder ein Zylinder Riefen hat, dann ist Ende der Geschichte. Man kann auch die ersten Pleuel abschrauben und die Lager anschauen.

    Jeder darf schrauben und fahren wie er will. Wenn keine Sichtbaren Beschädigungen da sind musst du selbst entscheiden ob du mit einer frischen Ölfüllung mal auf die Fahrt gehst.

    Edit: wenn alles funktioniert und die erste Ölanalyse auffällig war, musst du natürlich nach 500-1000 km die nächste Analyse machen lassen und schauen ob die kritischen Parameter besser oder schlechter geworden sind.

    Gruß, Martin
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2019
  7. Magnus86

    Magnus86 Aktives Mitglied

    397
    3. September 2015
    Hallo zusammen,

    erstmal Danke für eure Antworten.
    Mit Luftpolster war gemeint, dass die Ölpumpe kurzfristig kein Öl zum ansaugen hatte und deshalb im Kreislauf eine Art „Luftblase“ war..so zumindest habe ich es verstanden.

    @Heinrich:
    Das mit dem fehlenden Öldruck ist bei mir bei steiler bergauf-Fahrt passiert. Die Kurven habe ich schon mit ordentlich Schwung genommen. In unserem Umkreis ist diese Serpentinenstrecke eine der steilsten. Es ist mir auch schonmal in einer steilen Kurve passiert, dass der Öldruck von Maximalanschlag etwa auf die Hälfte absank. Das war dann für mich ein Zeichen, dass Öl nachgefüllt werden musste. Dort war der Ölstand etwa bei der Hälfte. Ich habe ja gestern frisches Öl nachgefüllt (15W40), der Öldruck ist normal. Während der Fahrt ab ca. 1500-1800 Umdrehungen auf Anschlag, im Leerlauf kalt auf Anschlag und heiss steht der Zeiger bei ca 700-800 Umdrehung (Fahrstufe bei der Automatik eingelegt) auf der Mitte. Groß gefahren bin ich jetzt nicht mehr.
    Auch direkt nach dem Anlassen (kalt) geht der Öldruck hoch wie zuvor. Beim ersten mal kalt starten dauert es ca 2 Sekunden bis der Zeiger auf Anschlag geht:




    @Martin
    So hatte ich es auch überlegt. Mein Termin beim Motorenbauer zum Ventile nachstellen ist leider erst im August, vorher geht leider aufgrund der Urlaubszeit nicht. Er würde dann auch mal die Pleuellager checken. Die Kompression würde ich jetzt die Tage mal prüfen. Hast du eine Idee welcher Anbieter sich für eine Ölanalyse am besten anbietet? Da gibts ja inzwischen auch mehrere soweit ich weiß?
    Dann kann ich die Zeit bis zum Motorenbauer damit überbrücken.

    Danke euch nochmal.
    Ich hoffe mal das nichts passiert ist.
     
  8. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Gab es nicht mal eine Änderung der Schwallbleche in der Ölwanne, um den Saugabriss bei scharfen Kurvenfahrten zu verhindern?

    Michael
     
  9. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    https://de.oelcheck.com/shop/home

    Set schwarz für Benzin/Dieselmotor aus der Direktbestellung und ein Entnahmeset unter "Zubehör" für 2,50 Euro. Erspart sauerei.

    Gruß, Martin
     
  10. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    499
    7. Juni 2006
    Hallo Magnus,

    wie du schreibst war der Öldruck bei kurviger steiler Fahrt und Ölstand bei der Hälfte am Ölmessstab schon mal kurz weg. Ist der passende Ölmessstab verbaut oder zeigt dieser den Ölstand falsch an? Nur so ein Gedanke!
     
  11. Rolf-Dieter

    Rolf-Dieter Aktives Mitglied

    340
    23. Juli 2013
    Hallo Heinrich,

    Habe vorigen Sontag vollkommen verpasst Dir zu Gratulieren

    Nachträglich Das Aller Beste fürs Neue Lebensjahr hauptsächlich Gute Gesundheit!

    Sterngrüße aus Kanada

    Dieter
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.