Das war's. Nr. 780 heute nacht geklaut...

Dieses Thema im Forum "der Stammtisch" wurde erstellt von Ulli, 20. Juni 2019.

  1. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    742
    19. Juni 2018
    Ich habe selten erlebt, dass bei erheblichen Schäden Versicherungen "mal eben" zahlen.
    Ggfls. über seine Rechtsschutz oder gesonderte Honnorarvereinbarung würde ich die Abwicklung evtl. einem Rechtsanwalt überlassen...
     
  2. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, zusammen,
    hallo, Heiner,

    zunächst mal danke für die diversen Ratschläge i. S. Versicherung. Aber da bin ich berufsbedingt ganz gut aufgestellt. Das heißt natürlich bei Weitem nicht, dass das Ganze hier so abläuft, wie ich mir das vorstelle. Schließlich geht es um einen sechsstelligen Betrag. Und Fallstricke gibt es genug. Ich bin da durchaus nicht gelassen. Ich werde später berichten. Bitte bis dahin einfach mal gedulden.

    Die besagte Werkstatt, die sich hier so lautstark distanziert hat, ist mir bekannt. Ich weiß über das Auftreten des Inhabers bei den verschiedenen mit dieser Sache befassten Stellen und kann - vor allem über die Art und Weise - nur den Kopf schütteln. Und über seinen Glauben, ihm könnte das nicht passieren

    Dieser Einbruch hätte genauso in jeder anderen Werkstatt stattfinden können. Das es hier mit Th. Müller und seinem Team ausgerechnet jemanden getroffen hat, der gerade dabei ist, sich dank wirklich hoher Qualität und mit einer außergewöhnlich großen Portion Fairness und Ehrlichkeit den Kunden gegenüber am Markt zu etablieren, ist etwas, was mich neben dem Verlust meines Fahrzeuges wirklich umtreibt. Für mich ist es eine absolute Selbstverständlichkeit, meine Autos dort weiterhin warten zu lassen, denn sie sind dort, was derart professionelle Täter angeht, nicht sicherer oder unsicherer wie in jeder anderen Werkstatt auch. Zudem wurden dort nach diesem Schadeneintritt diverse Maßnahmen ergriffen, um die Sicherheit hochzufahren. Dazu etwas Grundsätzliches: Eine totale Sicherheit gibt es nicht. Weder, was die Absicherung von Autos angeht, noch die von Gebäuden. Über KFZ-Diebstahlsicherungen wurde schon viel diskutiert. Meiner Meinung nach taugen die höchstens bei Gelegenheitsdieben, niemals aber bei Profis, so wie sie hier am Werk waren. Es verdienen meiner Meinung nach hauptsächlich die Hersteller an diesen Systemen. Mir persönlich ist kein einziger Fall bekannt, wo ein professioneller Diebstahl dadurch verhindert wurde. Und was die Videoüberwachung von Objekten angeht: Ich habe seit 35 Jahren u. a. mit der Abwicklung von Einbruchschäden zu tun. Da habe ich schon so manches Tätervideo gesehen. Gebracht hat es nie etwas. Oder glaubt einer, die halten ihr unmaskiertes Gesicht samt Ausweis vor die Linse? Und selbst, wenn das Gesicht erkennbar ist, führt das noch lange nicht zum Täter. Was elektronische Sicherungssysteme angeht, so führt auch das noch lange nicht zur Tatverhinderung. Die Rüstzeit aufgrund der Meldewege z. B. bei stiller Alarmgebung verhindert in der Regel ein schnelles Eintreffen vor Ort. Und der Erfolg eines optischen/akustischen Alarms hängt maßgeblich auch von der örtlichen Lage des betroffenen Objekts ab - und natürlich von der auch nicht immer vorhandenen Sabotagesicherheit der Systeme. Da werden z. B. akustische Alarmgeber auch schon mal vorher ausgeschäumt, usw. Ich bin schon durch Betriebe gelaufen, da ist man durch die Decke oder die Außenwand eingedrungen. Da werden mit passendem Equipement armdicke Eisenstangen aus Fensteröffnungen gebrochen, und so weiter und so fort. Es kommt immer darauf an, wer außen vor dem Objekt steht. Und wenn der sein Fach beherrscht, hast du verloren.

    Also: Gutachten aktuell halten und Thomas und seinem Team weiter vertrauen. Sie haben es unbedingt verdient. Jetzt erst recht. Und außerdem ist so ein kompetenter Laden mitten in NRW für uns NRWler doch auch Gold wert, oder? Ich werde die Tage nochmal mit der Flosse hinfahren. Die Schaftdichtungen machen Probleme...

    Gruß

    Ulli
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2019
  3. SANDRIN

    SANDRIN Hammering Shit Can Driver

    575
    5. Oktober 2008
    Danke für die Klarstellung, Ulli, und an einem Bericht zur Schadensabwicklung wäre ich auch sehr interessiert.
    Ciao
     
  4. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Willi,

    die kommt.

    Heute morgen habe ich das vor meiner Haustür vorgefunden Sowas nennt man wohl intakte Nachbarschaft! Die leidet mit mir.

    Gruß

    Ulli
     

    Anhänge:

    jubi01, Memmo und DocKlaus gefällt das.
  5. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    742
    19. Juni 2018
  6. badus19

    badus19 schreibt gelegentlich mal

    95
    2. November 2004
  7. MartinK

    MartinK schraubt hemdsärmelig

    19. Mai 2012
    ...unglaublich. Irgendwo müssen die Fahrzeuge doch wieder auftauchen. Ich kann meine Pagode nirgend mehr ohne Angst stehen lassen. Irgendwo verfehlt die Oldtimerliebe ihren Reiz, wenn sie von Verlustangst geprägt ist. Gruß, Martin
     
    lowin gefällt das.
  8. Wupperprinz

    Wupperprinz Sternschnupperer

    102
    8. Februar 2010
    Guten Morgen an alle,

    Zitat Ulli:
    "Dieser Einbruch hätte genauso in jeder anderen Werkstatt stattfinden können. Das es hier mit Th. Müller und seinem Team ausgerechnet jemanden getroffen hat, der gerade dabei ist, sich dank wirklich hoher Qualität und mit einer außergewöhnlich großen Portion Fairness und Ehrlichkeit den Kunden gegenüber am Markt zu etablieren, ist etwas, was mich neben dem Verlust meines Fahrzeuges wirklich umtreibt. Für mich ist es eine absolute Selbstverständlichkeit, meine Autos dort weiterhin warten zu lassen, denn sie sind dort, was derart professionelle Täter angeht, nicht sicherer oder unsicherer wie in jeder anderen Werkstatt auch."

    Ich möchte diese Aussage 1:1 unterschreiben, auch wenn ich bisher erst einmal bei Herrn Th. Müller war.
    Menschlich und fachlich habe ich mich dort bestens betreut gefühlt und auch die Preise empfand ich als sehr fair.
    Und ich glaube ich weiß, wovon ich rede. Habe in den letzten 10 Jahren einige Betriebe durchlaufen.
    "so ein kompetenter Laden mitten in NRW ist für uns NRWler doch auch Gold wert, oder ?" - Genau !!!
    Ich würde da auch als nicht-NRWler hinfahren.

    Es wäre schade, wenn so ein Betrieb jetzt doppelt gestraft würde.
    Lassen wir uns nicht verrückt machen.

    Schöne Grüße,
    Markus
     
    Anja Kliese, 1964 sl, tommyx79 und 7 anderen gefällt das.
  9. harzman

    harzman Aktives Mitglied

    123
    21. Januar 2010
    Hallo,

    Ich habe alle beschriebenen Sicherungsmaßnahmen eingebaut.
    Die hierzu getroffenen Aussagen kann ich bestätigen.

    Jedoch. Eine Videoüberwachung an der heimischen Garage bringt schon etwas.
    Die Kamera‘s sind hoch aufgehängt und teilweise gut getarnt. Mit festem Netzwerkkabel am Router.... Jammer zwecklos.
    Es geht dabei nicht um die Identifizierung der Täter, sondern um eine Alarmauslösung per SMS und E-Mail an mehrere Ziele. (Ehefrau, Freunde, etc...).

    Damit kann man im Fall der Fälle schnellstmöglich handeln und Polizei und Nachbarn mit Hund schicken.

    Gruß... Holger

    @Ulli, hoffe der Sachverhalt geht in irgendeiner Form gut aus.
     
    1964 sl und ursodent gefällt das.
  10. SANDRIN

    SANDRIN Hammering Shit Can Driver

    575
    5. Oktober 2008
    Also das ist ja nun wirklich nett. Meine Nachbarn interessiert Sieg-Linde nicht die Bohne.
    Toi, toi, toi
     
  11. citynails

    citynails Aktives Mitglied

    443
    5. März 2006
    . . . was ich mich Frage: wer muss denn jetzt für den Schaden aufkommen - die eigene Vollkasko oder die Versicherung der Werkstatt? VG Frank
     
  12. H.J.

    H.J. Aktives Mitglied

    4. August 2009
    gute Frage, die Werkstatt kann nicht jedes einzelne Auto versichern. Mal ist es ein /8 er mal ein 300SL der da steht. Da müsste jedes Fahrzeug einzeln aufgeführt werden, das kann keine Werkstatt leisten. Also zahlt deine Versicherung den Diebstahl, egal ob Zuhause oder sonstwo. Lediglich bei grober Fahrlässigkeit und anderen Ereignissen gilt Obacht, hat die Werkstatt nicht abgeschlossen oder auch manchmal bei Naturereignissen .. u.a. übernimmt deine Vericherung keine Haftung. Dann wird es schwierig.
    LG Heiner
     
  13. klausw111

    klausw111 Aktives Mitglied

    121
    11. November 2011
    Sorry Heiner, wenn ich dir hier widerspreche.
    Falls das gestohlene Auto sich nachweislich in Werkstattobhut befand, sprich es liegt ein Rep. Auftrag vor, dann sollte die Betriebshaftpflichtversicherung Handel - Handwerk des Betriebes greifen. Ich habe vergleichbare Fälle erlebt und begleitet.
    @ Ulli: ich drücke Dir die Daumen das Du sie unbeschadet wiederbekommst.

    Klaus
     
  14. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Lieber Holger, hast du deine Szenarien schon einmal erlebt bzw. durchlebt?
    Das erfolgversprechendste ist noch der Nachbar mit dem Hund, wenn er sich nachts um drei Uhr im
    Pyjama traut rauszustürmen - der Nachbar und sein Hund.

    • Wenn ein Bürger die 110 anruft mit in etwa : … bei mir wird gerade ein Auto gestohlen" - und es ist kein Hochbetrieb bei der Polizei, dann kann das schon mal was bringen. Sind die Beamten im Einsatz, dann kann gut und gerne schon einen halbe bis Dreiviertelstunde vergehen.
    • Wenn aber Ein VdS Zertifiziertes Sicherheitsunternehmen dort anruft, dann geht alles wesentlich schneller. Allerdings im ländlichen Raum dauert es in der Regel zu lange bis Einsatzkräfte vor Ort sein können. Die finden dann nur noch eine leeren Tatort vor.
    Grüße
    norbert
     
    Ulli gefällt das.
  15. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Klaus,
    danke, aber ich glaube, die Hoffnung wäre umsonst. Die Kripo tappt wie erwartet im Dunkeln.

    Heiner,
    wie Klaus schon geschrieben hat, haben die KFZ-Betriebe entsprechende sogenannte Handel-Handwerk-Verträge. Diese decken verschiedene Risikobereiche ab wie z. B. die rote Nummer oder eben auch das Risiko von Schäden an Kundenfahrzeugen. Dabei wird logischerweise nicht jedes Fahrzeug einzeln benannt, sondern es gibt ganz allgemein eine vereinbarte pauschale Entschädigungsobergrenze je Fahrzeug.
    Als Geschädigter werde ich zunächst meinen eigenen Versicherer in Anspruch nehmen. Theoretisch könnte mein Schaden aber auch über die Werkstatt und deren Handel-Handwerk-Vertrag abgewickelt werden. Wäre für mich aber umständlicher. Letztendlich besteht eine Doppelversicherung und nach Abschluss der Regulierung teilen sich die Gesellschaften den Schaden 50:50.

    Morgen kommt erstmal der Regulierer. Mal sehen, in welche Richtung es läuft...

    Gruß

    Ulli
     
    lowin gefällt das.
  16. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Hallo, Holger,
    das schöne an der Theorie ist, dass es sich nicht um die Praxis handelt. Und die sah im vorliegenden Fall so aus: Die Werkstatt liegt nicht zentral in der Ortsmitte. Die Tatzeit lag in der Nacht zum Feiertag. Die Personaldecke der Polizei war entsprechend dünn, konkret waren von der zuständigen Wache nur drei von sieben Personen im im Streifendienst und die hatten alle Hände voll zu tun. Die morgens nach Tatortaufnahne angekündigte Spurensicherung kam erst abends um 20:00 Uhr, die Kripo wegen des Feiertages erst am Folgetag. Deine Theorie hätte hier nicht funktioniert. Leider sind diese zeitlichen Abläufe aus meiner beruflichen Erfahrung oft die Regel. Letztendlich möchte ich dieses Thema aber auch gar nicht weiter ausdehnen, denn es hilft nicht weiter, weder Thomas noch mir. Für sich selbst muss jeder entscheiden, ob und welche Sicherungsmaßnahmen er als geeignet - und auch bezahlbar - ansieht. Wenn es auch nur ansatzweise etwas Gutes an dieser Sache gibt, dann, dass nun ein Jeder sensibilisiert wurde in puncto Sicherheit.

    Gruß

    Ulli
     
    GB und ursodent gefällt das.
  17. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    742
    19. Juni 2018
    Mich würde mal interessieren, was man mit so vielen gestohlenen Pagoden will ^^
     
  18. Rainer B

    Rainer B Aktives Mitglied

    649
    7. Juni 2006
    Deine Beiträge haben mich schon des Öfteren ins Grübeln gebracht. Aber dieser???????
     
    GB und Memmo gefällt das.
  19. harzman

    harzman Aktives Mitglied

    123
    21. Januar 2010
    Sehe ich genauso.

    Ich wollte halt nur unterstreichen, dass eine richtig ausgeführte Videoüberwachung nicht primär zur Identifizierung der Täter da ist, sondern eine gute Ergänzung zur Alarmauslösung sein kann.
    Natürlich nur zu Hause und auch nur, wenn die Alarmkette funktioniert. Bei mir ist das der Fall, meine Nachbarn sind Fit und haben große Hunde. :)

    Bei Dir kamen leider viele ungünstige Umstände zusammen. I

    Ebenso ist meine perönliche Erfahrung: "Hilf Dir selbst, sonst.....!"
     
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.