Diverse neue Aufkleber aus der Pipeline und Anfragen

Dieses Thema im Forum "die Mercedes Benz „Pagode“" wurde erstellt von TomRamoser, 3. Februar 2021.

  1. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Eben.
    Faserringe halt...

    :bierkrug:
     
    majus gefällt das.
  2. Rasi

    Rasi Aktives Mitglied

    268
    22. Juli 2011
    Hallo, nimm entsprechend dickes Dichtungsmaterial. 2 passende Locheisen und fertig
    Rainer
     
    majus gefällt das.
  3. Oldronny

    Oldronny Aktives Mitglied

    58
    31. Mai 2018
    .... habe Pertinax Ringe verwendet die passen genau, durch Zufall in meiner Elektrikkiste gefunden.

    Ron
     
    majus gefällt das.
  4. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Guten Abend Tom / Kollegen -

    Respekt für die Adleraugen !

    Meine These hierzu lautet, dass die Fotos für die Werbebroschüren und wahrscheinlich auch Bedienungsanleitungenmit teilweise mit Vorserienwagen gemacht wurden. Bei diesen Fotos ist z.B. teilweise die Dämmung der Motorraumwand nicht installiert.

    Im Zusammenhang mit den Schellen und Kabel-/Schlauchverlauf im Motorraum ist mir z.B. schon aufgefallen, dass bei den Motorraumfotos der Broschüren gerne der Unterdruckschlauch quer über den Block vom BKV zur Saugbrücke fehlt. Aus ästhetischen Gründen ?

    So kann ich mir durchaus vorstellen, dass da beim Shooting für die Bedienungsanleitung einfach mal der falsche Deckel (Dose und Deckel waren ja baugleich über die Modelle hinweg) ins Bild geraten ist.

    Just a thought ...

    Oliver
     
  5. kdskw

    kdskw Aktives Mitglied

    632
    18. März 2014
    Ja die Dinger sind nicht aus Pappe, sie wurden halt so bei der Geräte Montage so genannt. Sie sind durchaus so fest, das man etwas Kraft aufwenden muss um die über ein Gewinde zu drehen. Glaub mir die sind die richtigen Scheiben, wie auch immer der Name dieser ist. Es ist ca. 50 Jahre her das ich die bekommen habe, das verzeiht wohl das ich den DIN Namen nicht mehr weis. Pertinax ist das sicher nicht, da es zu zerbrechlich ist
    Viele Grüße Klaus
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2022
    Bernhard R. gefällt das.
  6. majus

    majus mag 60er Jahre Mercedes

    986
    22. Mai 2005
    Hallo Klaus,

    ich schaue nach und melde mich.

    Danke schonmal Dir und auch an alle anderen Hinweisgeber.

    Gruss
    Marius
     
  7. kdskw

    kdskw Aktives Mitglied

    632
    18. März 2014
    Hallo Marius,
    es sind die 2,5mm Pappscheiben die da passen. Schreibe mir eine PN mit Deiner Adresse, dann kann ich Dir ein paar zusenden.
    Viele Grüße Klaus 20220216_092924.jpg
     
  8. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    Wieviel Sprachen?
    In der Zeile 2 des Aufbau und Lackierschildes wird ja die Destination eines Fahrzeugs angegeben.
    Das wurde unter anderem auch für Kühler Sicherheitsaufkleber und Handbuch Sprache genutzt.
    Den Aufkleber am Kühler gab es lt. MB Literatur nur in Deutsch, Englisch und Spanisch. Und
    die Sicherungskasteneinleger, gab es vermute ich einmal, auch nur in dieser Sprachkombination.
    Mein 1965er Einleger ist offenbar die Version 1135450000 V3. Auch nur eingelegt.
    Jetzt meine Frage:
    Hat jemand einen solchen Einleger mit eine weiteren Sprachversion als D/US und ES?
    Grüße
    norbert
     

    Anhänge:

  9. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    339
    21. August 2020
    Servus zusammen,

    good news, heute kamen die ersten Muster einer Version v1 aus der Druckerei zum Einpassen in den Deckel, siehe unten; und sie passen auf Anhieb, dank der gut erhaltenen Originale von Euch.

    Zwei Dinge fielen weiter ins Auge:

    1.)

    In den ersten Versionen v1 und v2 ist der Text sehr nah am linken Rand und zur Rundung oben links - siehe "Elektr. Uhr" - was eine sehr präzisen Schnitt erfordert. Auf den verschiedenen Originalen ist mit aufgefallen, dass der Druck von einem zum nächsten Original jeweils rund +/- 1 mm nach oben, unten, links oder rechts abwich, möglicherweise die Toleranz vom Stanzwerkzeug. Damit kann es auch leicht zu abgeschnittenen Text und hohen Ausschussraten gekommen sein. Die v3 lässt oben links viel mehr Raum und war einfacher zu stanzen.

    Die finale Druckversion der v1 kommt natürlich mit mehr Abstand vom Text zur Rand als in den Bildern, sicherheitshalber angemerkt.

    2.)

    Die originalen Einleger klemmen mehr oder weniger zwischen den Stegen, aber mit etwas klopfen fällt der Einleger aus dem Deckel, was während der Montage im Werk keinesfalls passieren darf. Die beiden Scheiben im Gewinde der Verschraubung sind also nicht nur Dichtung, sondern verhindern das Herausfallen des Einlegers.

    Die nächste Frage ist nun, sind Deckel, Einleger, zwei Schrauben und zwei Scheiben, also sechs Teile, mit eben so vielen Handgriffen am Auto montiert worden, oder kam der Deckel vormontiert ins Werk?

    Vieles - aber nicht alles - spricht für Letzteres, und wenn tatsächlich der Lieferant den Deckel mit Einleger und Schrauben und Scheiben geliefert hat, einmal mit der deutsch-englischen Seiten nach oben, einmal mit der spanischen Seiten nach oben, würde das die Teilenummer-Verirrung und die sparsamen Versionsnummern erklären.

    Cheers vom Tom

    PS: Zu Norberts Frage kann ich nur sagen, dass die mittlerweile 26 Originale, die bei mir ankamen, alle in Deutsch, Englisch und Spanisch auf der Rückseite sind; zukünftige Überraschungen sind nicht ausgeschlossen



    Screen Shot 2022-02-17 at 21.31.39.png Screen Shot 2022-02-17 at 21.32.07.png Screen Shot 2022-02-17 at 21.32.44.png
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2022
    Sinan, goldhamme_rulez, fraric und 2 anderen gefällt das.
  10. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Super Tom !

    Hahahaha da stellt sich die Frage, ob man original "nicht ganz das Beste" oder das optimierte "wir haben es mal besser gemacht, aber No. 3 vergessen" in seinem 230er haben möchte :doh:

    Lustig auch, dass laut Mercedes eine deutsche "Lichthupe" ein angelsächsiches "Manual passing light" ist :cool: ... u

    Schönes Wochenende

    Oliver
     
    TomRamoser gefällt das.
  11. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    .... und dieses "Manual passing light" war in den für die USA bestimmten Fahrzeugen nicht vorhanden.
    Die entsprechende vorhandene braune Leitung wurde nicht am Sicherungsblock angeschlossen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Februar 2022
    TomRamoser gefällt das.
  12. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    339
    21. August 2020
    Anbei die Rechtslage in USA; war deshalb besser, die braune Leitung nicht anzuschliessen ...

    Screen Shot 2022-02-19 at 09.18.51.png
     
  13. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    339
    21. August 2020
    Servus zusammen,

    mich erreicht gerade eine Anfrage zu einem zweiteiligen Schild 108 835 00 88 für die Klimaanlage in einem W108, der ja von 1965 - 72 vom Band lief, siehe unten. Diese Schilder tauchen auch in den ersten 107ern mit Klimaanlage im Jahr 1971 auf.

    Kann es sein, dass dieses Schild auch im W113 mit Klimaanlagen war, denn in den Pagoden-Preislisten taucht die "Kühlanlage" erstmals 1966 auf?

    Weiss jemand mehr ... ?

    Herzlichst,
    Tom

    image1.jpeg


    Screen Shot 2022-02-19 at 14.06.57.png


    Screen Shot 2022-02-19 at 14.06.40.png
     
  14. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    No. 3 bleibt jetzt frei!


    IMG_20220219_142236.jpg
     
    TomRamoser gefällt das.
  15. lowin

    lowin Aktives Mitglied

    18. April 2004
    ... den Platz könnte man für eine schnell verfügbare ´Ersatz-Sicherung´ verwenden.
    Grüße
    norbert
     
    Bernhard R., citynails und TomRamoser gefällt das.
  16. TomRamoser

    TomRamoser Aktives Mitglied

    339
    21. August 2020
    Servus zusammen,

    der Postbote klingelte heute zweimal; zuerst kam eine im wesentlichen baugleiche 108er Sicherungsdose aus der Bucht und dann fielen die ersten Muster der Nummernleiste 1-12 aus dem Laserschneidegerät zum Einpassen in eben diese - in der Zwischenzeit ultraschall-gereinigte - Sicherungsdose (ohne den Adapter für die kleine Sicherung Nr. 6); und, ha, alles passt wieder zusammen, siehe unten, nur der linke Rand der Nummernleiste braucht noch mehr Raum.

    Links und rechts aussen im Bild sind Originale zum Farbvergleich. Ich würde das Beige so lassen.

    Ah, ja, die Papierstärke der originalen Nummernleiste ist 400 g/m2, was aber wegen der geringen Auflage auf den drunterliegenden Stegen etwas wenig bemessen ist; werde die Stärke daher auf 600 g/m2 anheben, damit die Nummernleisten auch in den nächsten 60 Jahren schön plan bleiben.

    Und dann ist mir noch aufgefallen, dass im Sicherungsdeckel die kleinen Scheiben im Gewinde der Verschraubung mangels Gegenstück überhaupt keine Dichtfunktion haben; die Scheiben sind also tatsächlich einzig und allein nur da, um den Einleger vor dem Herausfallen zu bewahren, und dass die Schrauben beim Sicherungswechsel nicht verloren gehen.

    Und weil unverhofft ja oft kommt, war auf der Sicherungsdose noch ein kleines Schild von Kroschu, Kronberg und Schubert, mit der Teilenummer 8 540 54 05 vom 4. März 1970; gehört das zum Kabelbaum?

    Damit mache ich mich jetzt ans Verzeichnis aktualisieren ...

    Cheers vom Tom


    IMG_0411.jpeg Screen Shot 2022-02-23 at 23.33.56.png Screen Shot 2022-02-24 at 00.01.07.png
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2022
    majus und Sead gefällt das.
  17. ursodent

    ursodent ursus antennae

    9. Mai 2004
    Wusste gar nicht, dass KroSchu (sitzen hier fast als Nachbarn in meiner neuen Heimat Rhede) auch Kfz-Zulieferer waren, ich kannte sie nur von meinen Wohnungsrenovierungen in den 90ern mit ihren Iso-Schellen...

    Michael
     
  18. majus

    majus mag 60er Jahre Mercedes

    986
    22. Mai 2005
    Da mich die richtig wichtigen Themen nicht in Ruhe lassen: Ich meine es ist Hartpapier, das gemäss wikipedia https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hartpapier ein "Faserverbundwerkstoff aus Papier und einem Phenol-Formaldehyd-Kunstharz" ist und u.a. auch als Pertinax, Turbonit, Carta, Wahnerit, Repelit, Haefelyt oder Preßzell vertrieben wurde. Habt Ihr also alle irgenwie recht ;-)

    Das mache ich sehr gerne, danke!
     
    TomRamoser gefällt das.
  19. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Das ist ja in der Tat bemerkenswert, da der Deckel eindeutig ja von Kostal ist (https://www.pagodentreff.de/diskuss...peline-und-anfragen.18649/page-17#post-140362).

    Und da es an anderer Stelle hier im PT hieß, dass die Kabelbäume im Werk damals noch selbst konfektioniert wurden, kann ja KroSchu vielleicht später Ersatzkabelbäume konfektioniert haben oder tatsächloch die Sicherungsdose und Deckel konfektioniert haben ...
     
    TomRamoser gefällt das.
  20. suederbravo

    suederbravo Aktives Mitglied

    352
    19. Februar 2012
    Guten Morgen,

    Ich hab auch nochmal 2Bilder meines Einlegers gemacht. Früher 250SL.

    Wenn gewünscht könnte ich vom W111 Hochkühler 280er auch noch ein Foto machen.

    Grüße Sebastian
     

    Anhänge:

    TomRamoser gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.