Neuling braucht Hilfe bei der Pagodensuche

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Maximilhouse, 16. Juli 2021.

  1. heinrichB

    heinrichB Aktives Mitglied

    968
    24. Februar 2009
    Hallo
    In aller Kürze. Pagoden mit einem schwarz übergehaltener Unterboden würde ich nie und nimmer kaufen. Da wird etwas versteckt verschleiert oder warum sollte man den intakten Unterboden mit dem Bituminösen Anstrich verhunzen.
    Bei einen Foto aus der ersten Serie meine ich im Bereich des Schwellers Bleche gedeutet zu haben die vom Bodenbleche auf dem Schweller enden. Die Bodenbleche im Fahrer und Beifahrerbereich sind aber um 90 grad nach innen gebogen und werden dann vom Fahrgastraum innen am Schweller Punkt geschweißt. Die kritischen Zonen im Bereich hinterem Radhaus habe ich nicht gefunden.
    Also Hände weg von Autos mit schwarzem Unterboden
    Sternengrüße Heinrich
     
    H.J. gefällt das.
  2. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Ach Heinrich -

    hätte es den PT und Deine Tipps nur schon 2001 gegeben ... :pagode:

    ... dann wäre mir die letzten 16 Jahre langweilig gewesen...

    Herzlichen Gruß
    Oliver
     
  3. Bernhard R.

    Bernhard R. Aktives Mitglied

    542
    3. August 2014
    Naja, ich finde es kommt auf den Anspruch an.
    Meiner ist geschweißt- repariert nicht restauriert, hat die Zinnfalten neben den Scheinwerfern nicht mehr, aber neue Bremsanlage, lange Hinterachse, selbst nachgerüstete Gurte und Nackenstützen und kein Bläuen etc.. Mir macht er jetzt seit 30tkm in 7 Jahren sehr viel Freude, würde aber sicher durch viele "Profi-Begutachtungen" durchfallen, weil immer die latente Gefahr vorhanden ist, dass unter dem 2.Lack und in den Hohlräumen doch früher ignorierte Löcher auftauchen. Dafür war er halt in der Preislage für "eine brauchbare Restaurationsbasis". Ich will ihn so erhalten und inkrementel technisch verbessern.
    Schönes Wochenende allen
    Bernhard
     
    kx2467, 1964 sl, citynails und 4 anderen gefällt das.
  4. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    783
    19. Juni 2018
    Der Blaue ist doch in Ordnung, repariert man was kaputt geht, wenns wo durchgerostet ist klebt man dass mit Sikkaflex zu und eiert durch die Weltgeschichte, für 30 Mille ist dass doch voll ok.

    Ansonsten sind die Radläufe zusammengespachtelt, der Lack ist Scheisse, die Spaltmaße sind Scheisse, das Heckblech in U Schutz setzen ist aber schon cool, sowas hab ich zuletzt an 800 Marks Gebrauchtwagen gesehen, die Radhäuser vorne sind zusammen gegrillt und alles andere sieht auch irgendwie nur nach Müll aus. Sowas würde ich irgendwo einordnen zwischen "mach blos nur das Teil neu was ganz kaputt ist, mehr lohnt sich nicht" und "Basis für schmerzfreie Vollrestauration".

    Braun, er war Dunkelbraun bevor er grün umlackiert wurde. Aber genau der, mit der verschimmelten Innenausstattung der auf den Bildern augenscheinlich so aussah wie "bisschen reparieren, paar neue Sitzbezüge und neues Verdeck in Wunschfarbe" und "dann schöner Daily driver"...
     
  5. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    356
    18. Mai 2004
    Die, die ich meine hatte ein von Mäusen total zerknabbertes Verdeck
     
  6. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    783
    19. Juni 2018
    Mag auf den Zeitpunkt der Besichtigung ankommen, bei Kauf hatte die Verdeckaußenhaut gefehlt, ich bin davon ausgegangen dass man sie Schimmelbedingt "entfernt" hat. Alle Zierleisten und Schräubchen lagen aber komplett sauber aufgereiht im Kofferraum.
    Mäuse würde aber passen, die gesamte Heizungsanlage war voll Mäusenest und Mäusepisse und dadurch auch arg verrostet... Vor allem der Teil unter dem Luftleitblech... Auch die Teppiche waren eine Mischung aus Schimmel und Mäusepisse... Das zerlegen von dem Kram war keine angenehme Arbeit, wir haben eimerweise Mäusenester raus geschafft... War vorher auch im Grunde nicht feststellbar, dass die n bisschen Schimmlig war ja, aber der Mäusesumpf hat uns doch arg überrascht... Aber Überraschungen gab es bei dem Auto mehrere, wobei dass bei nem 60 Jahre alten Gebrauchtwagen dazu gehört und ganz besonders wenn der aus den USA kommt, da weis man immer erst hinterher was man kauft. In Summe gabs aber auch viel positives an dem Auto, auch positive Überraschungen, so dass ich damit bisher zufrieden bin.
     
  7. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004

    Sind so etwa noch Mäuse aus den USA illegal in die EU eingewandert ?

    :hammer:
     
  8. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    783
    19. Juni 2018
    Offensichtlich, also mindestens 2 tote Skelette haben wir gefunden ^^
     
  9. Spriteboy

    Spriteboy Mitglied

    9
    29. Januar 2021
    Vielen Dank für eure Vorschläge. Ich schau da mal.
    Gruß Thorsten
     
  10. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    356
    18. Mai 2004
    Das sehe ich anders.
    Als mein Unterboden frei von sämtlichen Anbauteilen war, wären es nur ein paar Stunden Arbeit gewesen ihn blank zu machen. Deshalb fragte ich hier im Forum ob es sinnvoll wäre alten Unterbodenschutz zu entfernen und stattdessen den Unterboden zu lackieren, sieht chick aus. Eine Antwort von Uli machte mich nachdenklich, nämlich das dadurch die Geräuschdämmung fehlt und es beim Fahren lauter wird.
    Daher entschied ich den Unterboden komplett nochmals mit U-Schutz zu spritzen, allerdings nicht um irgendwelche eingeschweißten Bleche zu kaschieren, die hat er nämlich nicht sondern weils im Gesamten nach 50J homogener aussieht.
     
  11. Jan_Oliver

    Jan_Oliver Aktives Mitglied

    116
    20. Mai 2019
    Hallo Martin,
    du sprichst mir ein wenig aus der Seele.
    Der Hinweis 'Pagoden mit einem schwarz übergehaltener Unterboden würde ich nie und nimmer kaufen' ist mir etwas zu pauschal. Es gab Zeiten da waren auch Pagoden einfach alte Autos und zum Schutz gegen unsere Witterungsverhältnisse wurde UBS in schwarz (farbig war nicht so angesagt) aufgetragen.
    Und nicht jede Pagode aus USA oder dem sonnigen Kalifornien hält was rostfrei angeboten wird, außer vielleicht böse Überraschungen.
    Auch bei mir kam die Frage auf, ob wir den alten UBS entfernen sollen - da alles fest und rissfrei, nicht auffälliges und nur dünn aufgetragen - haben wir es einfach so gelassen und mit eine Schicht schwarzes Timemax überlackiert.

    Somit würde ich auch meine Pagode mit schwarzen Unterboden nie und nimmer verkaufen.

    Dir und allen mit schwarzen Unterboden auch noch viel Freude an deinem/ ihrem Auto.
    Gruß Andreas
     
  12. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Guten Morgen -

    vielleicht sollten man nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen und durchaus auch mal eine Hyperbel zur Unterstützung eines Arguments zu lassen.

    Es ist ja nicht von der Hand zu weisen, dass bei schlechten Pagoden gerne mal der großzügig schwarz übergesprühte UBS vieles für den Neuling kaschieren kann (und manchmal auch soll) - hier gibt es ein solches Beispiel - skelletiert.

    Klar davon abzugrenzen sind natürlich die Kollegen, die mit Bedacht und fachmännisch sauber UBS erneuert und ersetzt haben.

    Und nur der Originalitätsfetischist mag einwenden, dass nur schwarze Pagoden einen schwarzen UBS hatten ...

    Oder um es mit Bond, James zu sagen - "live and let live".

    Guten Start in den Tag

    Oliver
     
  13. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    783
    19. Juni 2018
    Ähm, dass wage ich mal zu bezweifeln. Das dauert nicht Stunden, sondern den Unterboden von ner Pagode "Blank" zu machen ist eher ne Sache von ettlichen Tagen.

    Ich habe dass schon öfter gemacht* und ich in der Regel gehen danach immer Karosseriearbeiten damit einher, die dann auch noch mindestens die Demontage der Innenausstattung bedeuten und oft in einer Teilrestauration enden.
    Selbst wenn an dem Fahrzeug nichts zu schweißen wäre (habe ich wie gesagt noch nie erlebt) dann dauert alleine die Lackierung vom Unterboden weit mehr als ein paar Stunden... In der Regel kann man aber schon bevor man anfängt 2 Bodenbleche und die Längsträgeransätze im Fußraum vorne l&r bestellen, weil die nach 50 Jahren in der Regel immer krummgedrückt sind.

    * Ist genau wie wenn man son Auto von außen Blank macht, man wird unweigerlich IMMER Unterrostungen finden, auch wenn der Unterbodenschutz augenscheinlich selbst nach Trockeneisbehandlung in Takt scheint. Da kann man sich das überstreichen wie man will, es bleibt ne Halbgare Angelegenheit.

    Bezüglich der Geräuschentwicklung eines lackierten Unterbodens ist der Unterschied eigentlich nicht fest zu stellen. Man kann das bei Limousinen, etc. höhren, wenn man durch Regen fährt, aber bei einer Pagode sind die Windgeräusche vom Flatterverdeck oder offenen Verdeck so laut, da hört man keinen Unterschied. Jedenfalls nicht wenn innen de Dämmung korrekt angebracht ist.
     
    MB-doc gefällt das.
  14. Ulli

    Ulli Altbenzlenker

    3. April 2004
    Dem letzten Absatz kann ich aus eigener Erfahrung deutlich widersprechen.

    Gruß

    Ulli
     
  15. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    356
    18. Mai 2004
    Mehrere Tage?
    Ich hatte mal kurz angefangen und einen kleinen Teil Unterbodenschutz entfernt. Eine Flex mit Stahldrahtbürste und innerhalb weniger Sekunden war die Fläche frei. Was soll daran mehrere Tage dauern? Vielleicht wenn man mit einem Spachtel mühselig arbeitet aber mit einer Flex gehts ziemlich schnell.
     
  16. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Stimmt die 4 Bodenbleche hat man schnell... nur alleine Tank und Achsen auszubauen, um an den Rest zu kommen, dauert ggfls. etwas länger... Schwellerabdeckbleche würde man z.B. auch entfernen wollen... den Auspuff auch?... um die Hitzeleitbleche zu demontieren ... :blumenstrauss:
     
  17. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    356
    18. Mai 2004
    Deswegen schrieb ich:
    #90 Als mein Unterboden frei von sämtlichen Anbauteilen war....
     
    Kupferköttel gefällt das.
  18. Mark-RE

    Mark-RE Aktives Mitglied

    783
    19. Juni 2018
    Ahja, genau, ne kleine Stelle...
    Ich hab mehrere Pagoden von unten komplett blank gekratzt, und keine Angst, ich hab dafür ne richtige Flex und auch die richtigen Profi Drahtbürsten ausm Fachhandel die Taugen, nen Elektroschaber, etc.
    Flächen zieht man mitm Elektroschaber runter, dann putzt man sie nach, aber bis die wirklich sauber geputzt sind dauert dass auch, und dann kommen die tausend Ecken und Kanten in die man mit ner Flex gar nicht rein kommt, da gehts dann über Stabschleifer bis Druckluftbohrmaschine, ... Nach 6h pro Tag fallen einem die Hände ab und dass ist eine einige Tage füllende Angelegenheit, den Unterbodenschutz soweit bis in alle Ecken komplett zu entfernen, dass man es Sandstrahlen kann.

    Ich würde mal im Groben sagen, dass ist Arbeit für 2 Wochen.
    Und die "2 Wochen" höre ich auch von anderen Leuten, die ihren Unterboden wirklich komplett blank geputzt haben und dann sieht man erstmal, wo der Unterbodenschutz wirklich überall unterrostet ist. Ich hab auch schon Autos blank gemacht die vorher Trockeneis gestrahlt wurden (der Originale UBS lässt sich damit nicht entfernen) und trotzdem finden sich danach noch viele unterrostete Stellen, die mit Trockeneis nicht aufbrechen...
     
    MB-doc, 1964 sl und w113er gefällt das.
  19. miekaesch

    miekaesch Aktives Mitglied

    356
    18. Mai 2004
    Mark,

    ich bin seit 30J im Masch.Bau selbständig also erzähl mir nix von Werkzeugen und wie lange man wofür braucht
     
    Rainer B gefällt das.
  20. goldhamme_rulez

    goldhamme_rulez Aktives Mitglied

    20. Juli 2004
    Glaub ich erst, wenn ich Fotos von blanken Federaufnahmen an der HA gesehen habe und zwar von den Spalten in dieser einen Ecke, wo man nur noch mit der Dremel mit einer Welle drankommt... :blumenstrauss:
     
    MB-doc und 1964 sl gefällt das.
Müller Classic Motors
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
  2. Pagodenkalender 2022 - Jetzt vorbestellen:
    Alle Informationen unter pagodenkalender.de/vorbestellen